• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Google+ icon
Header image Ecologic

Using Meta-Analysis and GIS for Value Transfer and Scaling Up: Valuing Climate Change Induced Losses of European Wetlands

Using Meta-Analysis and GIS for Value Transfer and Scaling Up: Valuing Climate Change Induced Losses of European Wetlands

Die ökonomische Bewertung von Biodiversität und Ökosystemleistungen ist mittlerweile ein weitverbreitetes Instrument zur Analyse der gesellschaftlichen Konsequenzen ökologischer Veränderungen. Zunehmend werden solche Analysen nicht mehr nur auf lokaler, sondern auch auf nationaler oder internationaler Ebene durchgeführt. Dieser in Environmental and Resource Economics erschienene Artikel diskutiert eine Methodik zur Übertragung individueller, auf lokaler Ebene durchgeführte Bewertungsstudien auf großflächige geographische Gebiete.

Aktuelle Studien wie die großangelegte TEEB-Studie empfehlen die ökonomische Bewertung des vorhandenen Naturkapitals auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene. Dies setzt eine Übertragung von individuellen, auf lokaler Ebene durchgeführten Bewertungsstudien auf großflächige geographische Gebiete voraus. Trotz der zunehmenden Nachfrage nach solchen großflächigen Bewertungen seitens der Politik existiert bis heute kein Ansatz, der die damit einhergehenden methodischen Schwierigkeiten umfassend adressiert.

Dieser Artikel schlägt eine Methodik zur Übertragung von individuellen Bewertungsstudien auf großflächige geographische Gebiete vor. Die Methodik basiert auf einer Metaanalyse und wird auf den bis zum Jahr 2050 prognostizierten, durch Klimawandel verursachten Rückgang europäischer Feuchtgebiete angewandt.

Die zugrundeliegende Forschung wurde im Rahmen des Projekts "Leitlinien für die Hochrechnung des Wertes ökosystemarer Leistungen" teilweise von der Europäischen Umweltagentur (EEA) finanziert. Die Ergebnisse sind unter anderem in einen technischen Bericht der EEA eingeflossen.

Der Artikel ist frei verfügbar und steht unter SpringerLink zum Download bereit.

Weiterführender Link:

Stichworte: Feuchtgebiete, Klimawandel, Ökosystemleistungen, Benefit Transfer, Umweltökonomie

Zitiervorschlag: Brander, Luke M.; Ingo Bräuer; Holger Gerdes et al. 2011: Using Meta-Analysis and GIS for Value Transfer and Scaling Up: Valuing Climate Change Induced Losses of European Wetlands. Environmental and Resource Economics: Springer-Verlag GmbH., DOI: 10.1007/s10640-011-9535-1
Autoren: Luke M. Brander, Ingo Bräuer, Holger Gerdes, Andrea Ghermandi, Onno Kuik, Anil Markandya, Ståle Navrud, Paulo A. L. D. Nunes, Marije Schaafsma and Hans Vos
Jahr: 2011
Erschienen in: Environmental and Resource Economics
Herausgeber: Ian J. Bateman, R. Kerry Turner
Sprache: Englisch
Verlag: Springer
Verlagsort: New York / Heidelberg
DOI: 10.1007/s10640-011-9535-1
Art der Veröffentlichung: Zeitschriftenartikel
Preis: kostenlos