• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Google+ icon
Header image Ecologic

Transatlantik-Programm

showing 61-70 of 189 results

Seiten

Finanzierung von Energieeffizienzmaßnahmen in Entwicklungsländern: eine vergleichende Analyse der USA und EU

TimeLoc
12. Februar 2011
Berkeley, Kalifornien
Vereinigte Staaten von Amerika

Als Teil des Projekts "Transatlantische Antworten auf globale Herausforderungen im Bereich der Energieeffizienz und der Verwendung klimafreundlicher Technologien" stellte Dominic Marcellino, Fellow des Ecologic Instituts, die Ergebnisse der zusammen mit Christiane Gerstetter, Fellow, verfassten Studie, auf einer Projektkonferenz in Berkeley, Kalifornien vor. Die Konferenz " Atlantic Energy Efficiency" abgehalten an der Universität Kalifornien zu Berkeley, fand am 11. und 12. Februar 2011 statt, wo die Forscher ihre vorläufigen Projektergebnisse präsentierten.Weiterlesen

Umweltauswirkungen der arktischen Schifffahrt

TimeLoc
22. Februar 2011
Berlin

Sandra Cavalieri, Fellow und Koordinatorin des Arktis Teams am Ecologic Institut, sprach während eines Symposiums zur arktischen Schifffahrt an der kanadischen Botschaft am 22. Februar 2011 in Berlin zu Entscheidungsträgern, Wissenschaftlern und Vertretern der Wirtschaft über die Umweltauswirkungen der arktischen Schifffahrt. Die Präsentation ist als Download verfügbar.Weiterlesen

Klima- und Energiepolitik in Deutschland und der EU

TimeLoc
15. März 2011
Philadelphia, PA
Vereinigte Staaten von Amerika

Wandel in der arabischen Welt und die atomare Tragödie in Fukushima (Japan) lassen die USA ihre Energieabhängigkeit von labilen und feindseligen Regionen überdenken und nach nachhaltigen Energien suchen.  R. Andreas Kraemer vom Ecologic Institute erläuterte am 15. März 2011 deutsche und europäische Erfahrungen an der University of Pennsylvania.Weiterlesen

I-CITE: Wirtschaftstransformation durch Gemeinschaft

September 2010 bis August 2012

Das Ecologic Institut und der Atlantic Council of the United States führten im Rahmen eines zivilgesellschaftlichen Dialogs drei transatlantische Studienreisen und eine Abschußkonferenz durch. Der Dialog konzentrierte sich auf die drei Bereiche Land- und Forstwirtschaft, Sanierung von Industriegebieten und Energiewirtschaft. Der Dialog wurde vom Europäischen Auswärtigen Dienst (EAD) finanziert. Zu jeder Veranstaltung kam je eine kleine Gruppe amerikanischer und deutscher Entscheidungsträger, Meinungsführer, Medien- und Wirtschaftsvertreter zusammen.

Weiterlesen

Arctic Oil and Gas: The Emerging Question

Emily McGlynn, Transatlantic Fellow am Ecologic Institut, schreibt als Policy Fellow regelmäßig Artikel für das Americans for Energy Leadership, ein Think Tank mit Sitz in Washington, DC. In diesem Artikel diskutiert McGlynn die neusten Entwicklungen bei der Ausbeutung arktischer Öl- und Gasressourcen und die notwendigen Verbesserungen hinsichtlich Technologie und Regulierung.Weiterlesen

Dr. Jonathan Pershing und Dr. Urban Rid diskutieren über globale Klimapolitik

TimeLoc
17. Februar 2011
Berlin
Deutschland

Auf einer Veranstaltung in der US-amerikanischen Botschaft in Berlin diskutierten Dr. Jonathan Pershing, der US-Sonderbeauftragte für Klimawandel, und Dr. Urban Rid, Abteilungsleiter im Bundesumweltministerium, über die Zukunft der Klimapolitik nach dem Klimagipfel in Cancún. Der Dialog wurde initiiert von Loni Gardner und moderiert von Dr. Camilla Bausch, beide Mitarbeiterinnen des Ecologic Instituts.Weiterlesen

Arctic Frontiers Konferenz - Arktischer Fußabdruck der EU und Politikbewertung

TimeLoc
25. Januar 2011
Tromsø
Norwegen

Emily McGlynn, Transatlantic Fellow am Ecologic Institut, sprach während der Arctic Frontiers Konferenz vor Entscheidungsträgern, Politikanalytikern, Wissenschaftlern und Studenten über die Wirkung der EU auf die arktische Umwelt. Arktische Akteure zeigten reges Interesse an den Ergebnisse des vom Ecologic Institut geleiteten Projekts "Arktischer Fußabdruck der EU und Politikbewertung".Weiterlesen

Arktischer Fußabdruck der EU und Politikbewertung

TimeLoc
25. Januar 2011
Tromsø
Norwegen

Emily McGlynn, Transatlantic Fellow am Ecologic Institut, präsentierte am 25. Januar 2011 vor einheimischen Akteuren das Projekt “Arktischer Fußabdruck der EU und Politikbewertung”. Dies geschah während eines von der GD Mare der Europäischen Kommission (EK) veranstalteten Side Events der Arctic Frontiers Konferenz in Tromsø (Norwegen). Der Bericht über den arktischen Fußabdruck der EU wurde neben anderen Themen der arktischen Politikentwicklungen der EU diskutiert.Weiterlesen

EU Arctic Footprint and Policy Assessment

TimeLoc
8. Dezember 2010
Paris
Sandra Cavalieri, Fellow und Koordinatorin des Arktis-Programms am Ecologic Institut, stellte am 8. Dezember 2010 in Paris (Frankreich), während einer Konferenz der Europäischen Weltraumorganisation (ESA), die Ergebnisse des Projekts "Arktischer Fußabdruck der EU und Politikbewertung" vor. Der untersuchte arktische Umweltfußabdruck Europas setzt sich aus zahlreichen die Arktis beeinflußenden Faktoren zusammen. Der Vortrag bereicherte die sich anschließende Diskussion zur Frage wie die ESA ihre Satelliten und Fernerkundungsdaten hinsichtlich der europäischen Arktis-Politik verbessern kann. Die Präsentation ist als Download verfügbar.Weiterlesen

Transatlantischer Mediendialog: Nachhaltiger Umbau strukturschwacher Regionen

TimeLoc
31. Oktober 2010 bis 4. November 2010
Ruhrgebiet
Deutschland

Im Rahmen der Transatlantischen Klimabrücke organisierte das Ecologic Institute einen Mediendialog, bei dem der nachhaltige Umbau strukturschwacher Regionen im transatlantischen Vergleich diskutiert wurde. Der Austausch fand vom 31. Oktober bis 4. November 2010 in Gelsenkirchen statt und brachte insgesamt 25 deutsche und amerikanische Journalisten und Experten zusammen. Das Programm wurde durch zahlreiche Exkursionen in die Kulturhauptstadt Europas „RUHR.2010“ ergänzt.

Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Transatlantik-Programm