• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Ashvin Ramasamy

Ashvin Ramasamy

MEnv (Environmental Assessment)
BA (Urban Planning)
Transatlantic Fellow

Ashvin Ramasamy arbeitete von August 2014 bis Juli 2015 als Transatlantic Fellow am Ecologic Institut. Zu seinen akademischen Interessen gehörten grenzüberschreitende Umweltprüfungen, Entwicklungen in der Arktis, Stadtumbau und Nachhaltigkeitspolitik. Er spricht fließend Englisch, Französisch und Kreolisch.

Für das Ecologic Institut arbeitete Ashvin Ramasamy am Projekt Netzwerk-Indikatoren für nachhaltiges Wirtschaften (NETGREEN), welches durch das Siebte Rahmenprogramm (RP7) der Europäischen Kommission gefördert wird. Netgreen baut ein Netzwerk von Entscheidungsträgern und Wissenschaftlern auf, das den Wandel zu einer nachhaltigeren Wirtschaftsweise beschleunigen soll. Dabei unterstützte Ashvin Ramasamy die Entwicklung einer Indikatorendatenbank für nachhaltiges Wirtschaften, um Entscheidungsträgern den Umgang mit diesen Indikatoren zu erleichtern. Außerdem assistiert er in einem Forschungsprojekt zu Tierarzneimitteln, welches das Umweltmonitoring weiterentwickelt und zur Bewertung der Einflüsse von Tierarzneimitteln auf Umweltressourcen nutzt.

Während seiner Postgraduiertenstudien entwickelte Ashvin Ramasamy Politikwerkzeuge für das Sekretariat der Vereinten Nationen zur Biodiversitäts-Konvention (SCBD) und unterstützte Umfragen zur Verschärfung von internationalen Regularien bezüglich invasiver Arten. Als Research Assistant an der Concordia University (Kanada) arbeitete er u. a. an einer Studie über einen potentiellen internationalen Vertrag zum Schutz ökologische Ressourcen vor invasiven Arten. Für das Sekretariat der Konvention der Vereinten Nationen zur Bekämpfung der Desertifikation (UNCCD) evaluierte er nationale und subnationale Initiativen zur Eindämmung der unerwünschten Folgen von Wüstenbildung.

Ashvin Ramasamy schloß sein Masterstudium "Environment in Environmental Assessment" an der Concordia University ab. In seiner Masterarbeit untersuchte er drei schädliche Spezies, die erhebliche sozioökonomische, ökologische und betriebswirtschaftliche Folgen haben. Während seines Bachelorstudiums konzentrierte er sich insbesondere auf Stadtentwicklung und Barrierefreiheit. Ashvin Ramasamy wurde sowohl für sein Bachelor- als auch sein Masterstudium ausgezeichnet und gehörte zu den besten Absolventen.