• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Clare Waldmann

Clare Waldmann

MLA (Environmental Planning)
BA (Environmental Studies and Geography)
Transatlantic Fellow
Robert Bosch Fellow

Clare Waldmann arbeitete von September 2014 bis Januar 2015 als Transatlantic Fellow für das Ecologic Institut in Berlin. Ihre Projektarbeit zur Klimaanpassung und zur Meeres- und Küstenpolitik wurde durch ein Stipendium der Robert Bosch Stiftung unterstützt. Ihre Muttersprache ist Englisch und sie besitzt Deutschkenntnisse.

Im Herbst und Winter 2014/15 arbeitete Clare Waldmann in Projekten zu Strategien des Küsten- und Meeresschutzes einschließlich der Anpassung der Küsten an die Auswirkungen des Klimawandels. Im Rahmen des Gemeinschaftsprojektes Resilience-Erhöhung Strategien für Küsten-Toolkit (RISC-KIT) entwickelte sie Methoden, Werkzeuge und Management-Praktiken für die Küstengemeinden, um deren Widerstandsfähigkeit gegen den Klimawandel zu erhöhen. Die Anpassung der Küsten an den Klimawandel erforschte sie im Projekt Bottom-Up Klimaanpassungsstrategien für ein nachhaltiges Europa (BASE). Beide Projekte sind Teil des Siebten Rahmenprogramms (RP7) der Europäischen Union (EU).

Als Robert Bosch-Stipendiatin brachte Clare Waldmann ihre beruflichen Erfahrungen aus den Vereinigten Staaten mit. Sie setzt sich für die Stärkung der transatlantischen Beziehungen in der Umweltpolitik ein. Zuvor arbeitete sie als Projektmanagerin an der Schnittstelle zwischen Meereswissenschaften und Politik für den California Ocean Protection Council. Ihr Tätigkeitsbereich umfasste Meeresschutzgebiete, die Versauerung der Ozeane und den Aufbau eines Datenverbundes für Geodaten. Clare Waldmann arbeitete auch für den Long Island South Shore Estuary Reserve Council. Dort entwickelte sie in Zusammenarbeit mit Behörden und Interessensgruppen Wasser­schutz­manage­ment­pläne und Renaturierungsstrategien für Fisch­lebens­räume.

Clare Waldmann hat einen Masterabschluss in Umweltplanung (environmental planning) der University of California, Berkeley, wo ihre Forschung die Anwendung der Wasserrahmenrichtlinien in Portugal und Frankreich umfasste. In ihrer Masterarbeit analysierte sie die Planungsprozesse zum Rückbau von Staudämmen in den kalifornischen Küstengebirgen. Am Middlebury College schloss sie ihr Bachelorstudium mit Auszeichnung in Umweltstudien (environmental studies) und Geographie ab. Im Rahmen dieses Studiums absolvierte sie einen Auslandsaufenthalt an der School for International Training in Madagaskar.