• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Sylvia Paulot

Sylvia Paulot

MSc (Environmental Science)
Alexander von Humboldt International Climate Protection Fellow

Sylvia Paulot arbeitete von April 2015 bis Februar 2016 als internationale Klimaschutzstipendiatin der Alexander von Humboldt Stiftung für das Ecologic Institut. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Klimapolitik, Klimaschutz, die Minderung von Emissionen und Maßnahmen zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels. Sylvia Paulots Muttersprache ist Malagassi, zudem spricht sie fließend Englisch und Französisch und verfügt über Grundkenntnisse des Deutschen und Thai.

Während ihrer Tätigkeit am Ecologic Institut erforschte Sylvia Paulot die deutsche Klimaschutz- und Anpassungspolitik. Sie nutzte Forschungsergebnisse der Projekte Regionale Anpassungsstrategien für die deutsche Ostseeküste (RADOST) und Bottom-Up Klimaanpassungsstrategien für ein nachhaltiges Europa (BASE) u. a. um spezifische Instrumente, Methode, Strategien und Best Practices zu identifizieren, welche die Klimaanpassungsmaßnahmen in den Küstenregionen Madagaskars verbessern können.

Vor ihrer Tätigkeit für das Ecologic Institut arbeitete Sylvia Paulot als Conservation Officer für das Blue Forests-Projekt von Blue Ventures Conservation in Madagaskar. Sie erarbeitete Machbarkeitsstudien zu  Emissionsreduzierungen durch Waldschutzmaßnahmen in Entwicklungsländern (REDD+) und Zahlungen für Ökosystemleistungen. Zudem führte sie die freie, vorab durchgeführte und auf Information basierende Beratung für die Blue Forests-Projekte durch. Davor war Sylvia Paulot Praktikantin beim thailändischen Mangrove Actions-Projekt in Trang tätig und arbeitete ehrenamtliche für mehrere NGOs in Indonesien und Thailand.

Sylvia Paulot absolvierte ihren Masterabschluss in Umweltwissenschaften an der Sebelas Maret Universty in Zentral-Java (Indonesien). Für ihre Masterarbeit untersuchte sie die Beteiligung eines waldabhängigen Dorfs an einem REDD+-Modellprojekt in Zentral-Kalimantan (Indonesien). Ihr Masterstudium wurde durch ein Stipendium des Developing Countries Partnership Program on Scholarship gefördert.