• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Ein ausgedehntes Arctic Summer College 2016

Ein ausgedehntes Arctic Summer College 2016

Timeloc
4. Juli 2016 bis 31. Oktober 2016
Berlin
Deutschland

Das Arctic Summer College (ASC) neigt sich nun in seinem sechsten Jahr dem Ende zu und hat bewiesen, wie sehr sich dieses Programm seit seinem Beginn 2011 weiterentwickelt hat. Das Programm hat seine zentrale Aufgabe des multidisziplinären Lernens zu verschiedenen arktischen Themen durch die Einbindung von Experten und den Austausch von verschiedenen Perspektiven beibehalten. Der diesjährig neue virtuelle Campus, der den Teilnehmern acht Wochen lang zur Verfügung stand, hat unter anderem die Themen Schifffahrt, Meerespolitik, Energie, Umweltverträglichkeitsprüfungen, Wissenschaft, Sicherheit und indigene Gemeinschaften der Arktis unter die Lupe genommen. In diesem Jahr hat das ASC eine bedeutende Erweiterung erfahren, welche der Vision entspricht, Führungskräfte zu arktischen Themen auszubilden, die sich mit der Erhaltung der biologischen Vielfalt und Ökosystemen in der Arktis auseinandersetzen und somit ein einzigartiges arktisches Netzwerk aufbauen.

Vergangene ASCs haben sich auf die Einbindung von Experten der Arktis konzentriert. In diesem Jahr hat das ASC zwei unterschiedliche Programme angeboten: eines für Experten zum Thema Arktis und eines für Studenten, die sich in ihren Studien auf arktische Themen konzentrieren. In dem ergänzten Programm wurde ein Curriculum zu arktischen Themen erarbeitet, bei dem die Studenten die Lerninhalte des Unterrichts und der Webinars direkt anwenden konnten. Außerdem wurden zusätzliche Webinars rund um arktische Themen angeboten. Insbesondere durch die erste "Arctic Council Simulation" konnten die Studenten den Arktischen Rat auf eine völlig neue Weise kennenlernen, in dem sie verschiedene Rollen wie z.B. hochrangige Beamte, ständige Vertretungen, Journalisten und wissenschaftliche Experten übernahmen. In der Simulation setzten sich die Studenten mit den Thema Ruß- und Methanemissionen in der Arktis und den Aktivitäten der 2015 Ministertagung des Arktischen Rates in Iqaluit auseinander.

Als die vielen Vorteile von zwei gleichzeitig laufenden Programmen für Experten und Studenten offensichtlich wurden, wurde dieses Jahr auch ein ASC Mentor-Schüler-Programm eingeführt. Hierbei wurden unter Berücksichtigung gemeinsamer Interessen Experten und Studenten zusammengebracht und diese direkte Zusammenarbeit hat nicht nur eine stärkere professionelle Entwicklung und Kooperation zwischen Disziplinen und Nationen möglich gemacht, sondern auch zwischen den Generationen.

Im Oktober werden ausgewählte Teilnehmer beider Programme zusammen mit dem ASC an der Arctic Circle Assembly in Reykjavik, Island teilnehmen und ihre Abschlussarbeiten als Teil der ASC Break-Out Session vorstellen. Wir freuen uns darauf, in Island die Arbeit unserer Teilnehmer vorstellen und die Bedeutung des ASC Programms insgesamt präsentieren zu können.

Das ASC Programm entwickelt sich kontinuierlich weiter, um die komplexen und dynamischen Bedürfnisse der Arktis zu adressieren und um den Menschen, die sich tagtäglich für die Arktis einsetzen eine Plattform zu geben. Die Zukunft des ASC Programms ist vielversprechend und wir freuen uns auf die nächste Reihe von ASC Teilnehmern für 2017.

Die diesjährigen Webinare stehen auf der ASC Website zur Verfügung.


Finanzierung
Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS), Deutschland
Veranstalter
Datum
4. Juli 2016 bis 31. Oktober 2016
Ort
Berlin, Deutschland
Sprache
Englisch
Projektnummer
201-94
Schlüsselwörter
Umweltpolitik, Akteure, Einheimische Bevölkerung, Internationale Beziehungen, Governance, Fischerei, Energie, Sicherheit, Transport,, Arktis, Arktischer Ozean