• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Laurens Duin

Laurens Duin

MA (European Studies)
Researcher

Laurens Duin ist Researcher am Ecologic Institut. Zu seinen Hauptinteressen gehören europäische Wirtschaft, die Klima-und Energiepolitik der Europäischen Union (EU), Kreislaufwirtschaft und städtische Nachhaltigkeit. Laurens ist niederländischer Muttersprachler, spricht fließend Englisch und Deutsch und verfügt über gute Kenntnisse in Französisch und Spanisch.

Für das Ecologic Institut Laurens ist derzeit am Horizont 2020-Projekt "Innovationsförderung im Bereich der Katastrophenresistenz" (BRIGAID) beteiligt, das die Lücke für Innovationen im Bereich der Katastrophenresistenz schließen soll. Er unterstützt Innovatoren strukturell in der Marktforschung und Geschäftsentwicklung ihrer Innovationen zur Bekämpfung von Überschwemmungen, Dürren und extremen Wetterlagen mit dem Einsatz des Online-Tools "Market Analysis Framework +".

Zuvor half Laurens die "Darstellung von Umweltfolgen in den Gesetzesfolgenabschätzungen der EU" für das Umweltbundesamt zu ermitteln. Er unterstützte auch das Projekt "Folgen des Übergangs zur Kreislaufwirtschaft" (CIRCULAR IMPACTS) im Rahmen des Forschungs- und Innovationsprogramms Horizont 2020 der Europäischen Union. Zu diesem Zweck leitete er ein Arbeitspaket zur Gestaltung einer Evidenzbibliothek für die zirkuläre Wirtschaftsforschung und war Hauptautor einer Fallstudie, die unter anderem die makroökonomischen und gesellschaftlichen Auswirkungen des Betonrecyclings in Frankreich analysiert. Er war auch Redakteur der Broschüre "Innovation, Renovierung, Transformation", in der Good-Practice-Beispiele für Projekte zur Förderung des grünen Wachstums in Mittel-, Ost- und Südeuropa diskutiert wurden.

Vor seiner Zeit am Ecologic Institut, arbeitete Laurens als studentischer Mitarbeit an der University of Amsterdam (Niederlande), unter anderem in der Karriereberatung.

Laurens absolvierte sein Bachelorstudium zu Europäischen Studien an der University of Amsterdam mit der Spezialisierung auf europäische Wirtschaft und dem Nebenfach Amerikanistik. Während seines Masterstudiengangs Europäische Politik war Laurens für das Energie- und Klimakapitel einer Publikation verantwortlich, die das Verhältnis der Niederlande zur Europäischen Union analysiert. Hierbei untersuchte er die Ziele der niederländischen EU-Präsidentschaft im Jahr 2016. In seiner Masterarbeit untersucht Laurens den Politiktransfers in der EU am Beispiel des PARENT-Projekts. Dieses Projekt soll die Energieeffizienz europäischer Privathaushalte fördern. Dafür werden diese mit Echtzeitinformationen über ihren Stromverbrauch informiert.