Direkt zum Inhalt

Dr. Heidi Stockhaus

Print

Dr. Heidi Stockhaus

Ass. iur.

Coordinator International Development
Fellow

Team
Legal Team
Themen

Dr. Heidi Stockhaus ist Volljuristin und arbeitet am Ecologic Institut als Fellow für Ecologic Legal. Sie koordiniert die Forschungsarbeiten des Instituts im Bereich internationale Entwicklung. Ihre Schwerpunkte liegen im deutschen, europäischen und internationalen Umweltrecht. Heidi Stockhaus hat zudem Erfahrung in der Umsetzung internationaler Umweltverträge in Entwicklungsländern. Heidi Stockhaus arbeitet in deutscher und englischer Sprache und verfügt über Grundkenntnisse in Französisch und Vietnamesisch.

Im Ecologic Legal Team arbeitet Heidi Stockhaus an unterschiedlichen Projekten für deutsche und europäische Auftraggeber. Im Bereich des internationalen Umweltrechts hat sie an Projekten zum internationalen Rohstoffabbau, zum internationalen Bodenschutz und zur grenzüberschreitenden Umweltverträglichkeitsprüfung gearbeitet. Seit 2021 ist sie deutsches Mitglied im Schiedsgericht der Espoo Konvention zur grenzüberschreitenden Umweltverträglichkeitsprüfung.

Auf europäischer Ebene befassen sich die Projekte von Heidi Stockhaus vorrangig mit der Umsetzung des EU Umweltrechts in den Mitgliedstaaten und Mechanismen um die Umsetzung vor Ort zu stärken. Sie arbeitet zudem zum vietnamesischen Umweltrecht, zuletzt zu den Themen Klimaschutz und Luftreinhaltung. Heidi Stockhaus hat auch an Projekten zum nationalen Bodenschutzrecht, zum Vollzug des Umweltstrafrechts in den Bundesländern, zur Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie und zum Bundes-Klimaschutzgesetz mitgewirkt.

Vor ihrer Tätigkeit für das Ecologic Institut arbeitete Heidi Stockhaus in Südostasien. Als integrierte Fachkraft beriet sie die Rechtsabteilung des vietnamesischen Umweltministeriums bei der Umsetzung internationaler Umweltverträge und in laufenden Gesetzgebungsverfahren. Zudem war sie von 2009 bis 2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Sachverständigenrat für Umweltfragen. Dort trug sie zu den Gutachten zu Vorsorgestrategien für Nanomaterialien und zur Verantwortung in einer begrenzten Welt bei.

Heidi Stockhaus studierte Rechtswissenschaften in Bonn und in Brighton (Großbritannien) mit den Schwerpunkten internationales Wirtschaftsrecht und deutsches, europäisches und internationales Umweltrecht. Anschließend promovierte sie an der Freien Universität Berlin mit einer Dissertation zum Regulierungsansatz des europäischen Chemikalienrechts. Während ihres Referendariats absolvierte sie Stationen unter anderem im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit und im Legal Assistance Centre in Namibia.

Dr. Heidi Stockhaus per E-Mail kontaktieren

Ihre hier eingegebenen Daten werden nur für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in der Erklärung zum Datenschutz.

Ausgewählte Projekte von Dr. Heidi Stockhaus

Internationales Umweltrecht

 
| Markus Distelrath | Pixabay.com
Für die kommenden Jahre sind zahlreiche Laufzeitverlängerungen für Atomkraftwerke geplant. Das Ecologic Institut unterstützt die Bundesregierung bei Verhandlungen unter der Espoo Konvention zu der Frage, ob für diese Laufzeitverlängerungen eine grenzüberschreitende... Weiterlesen
 
| Fotolia © Andreas F
Der Abbau von Rohstoffen führt oft zu erheblichen Umweltschäden. Im Auftrag des Umweltbundesamtes untersucht das Ecologic Institut Governance-Instrumente, mit denen globale Standards für den  umweltverträglichen Rohstoffabbau gefördert, etabliert und durchgesetzt... Weiterlesen

Vietnam und Asien

 

Richard Whitcombe | Fotolia.com

Plastikverschmutzung ist zu einem der drängendsten Umweltproblemen geworden. Die Rufe nach einem globalen Vertrag zur Bekämpfung der Plastikverschmutzung haben in den letzten Jahren zugenommen, die Diskussionen werden auf der nächsten Sitzung der UN-Umweltversammlung im... Weiterlesen
 

© Heidi Stockhaus

Um die Luftverschmutzung insbesondere in den Großstädten zu vermindern, diskutiert Vietnam im Rahmen der Überarbeitung seines Umweltgesetzes die Verankerung von Luftreinhalteplanung und integrierter Vorhabengenehmigung. Zusammen mit dem Unabhängigen Institut für... Weiterlesen
 
| © Valentine_L|Fotolia.com
Vor allem in den Großstädten Vietnams ist Luftverschmutzung mittlerweile ein akutes Problem. Das Ecologic Institut unterstützt die vietnamesische Regierung im Rahmen der derzeitigen Überarbeitung des Umweltschutzgesetzes, indem es auf Grundlage internationaler... Weiterlesen

Vollzug des Umweltrechts

 
| © Europäische Kommission
Im Januar 2018 hat die Europäische Kommission einen Aktionsplan für einen besseren Vollzug des Umweltrechts und eine bessere Umweltordnungspolitik veröffentlicht. Das Ecologic Institut unterstützt gemeinsam mit Partnerinstitutionen die Europäische Kommission bei der... Weiterlesen

Umsetzung des Aktionsplans der EU für einen besseren Vollzug des Umweltrechts und eine bessere Umweltordnungspolitik

Dauer
-
Finanzierung
 
|Fotolia © hin255
Im Februar 2017 veröffentlichte die Europäische Kommission erstmals Länderberichte zur Umsetzung der EU Umweltpolitik (Environmental Implementation Review - EIR). Mit diesen soll die Umsetzung im Bereich der EU-Umweltpolitik zu verbessert werden, indem Ursachen für... Weiterlesen

Entwicklung eines Bewertungsrahmens für Umweltpolitik in den EU-Mitgliedstaaten

Dauer
-
Finanzierung
Ausgewählte Publikationen von Dr. Heidi Stockhaus
 
UBA TEXTE 31|2020
Dieser Forschungsbericht des Ecologic Instituts zeigt Möglichkeiten auf, wie Deutschland auf internationaler Ebene zur Verringerung der Umweltauswirkungen von Bergbauaktivitäten in den Herkunftsstaaten beitragen kann. Er beginnt mit einer Bestandsaufnahme bestehender... Weiterlesen

Bodle, Ralph et. al. (2020): International Governance for Environmentally Sound Supply of Raw Materials – Policy Options and Recommendations. Dessau-Roßlau: Umweltbundesamt.

 
Dieser Forschungsbericht des Ecologic Instituts zeigt Möglichkeiten auf, wie Deutschland die internationale Bodengovernance kurz-, mittel- und langfristig verbessern kann. Er beginnt mit einer Bestandsaufnahme bestehender internationaler Instrumente und Institutionen,... Weiterlesen

Bodle, Ralph et. al. (2020): Improving international soil governance – Analysis and recommendations. Dessau-Roßlau: Umweltbundesamt.

 
UBA TEXTE 48|2019
Dieser Forschungsbericht des Ecologic Instituts untersucht mit einer juristischen Analyse, ob und inwiefern das deutsche Recht geeignet ist, das nachhaltige Entwicklungsziel einer "land degradation-neutral world" (LDN) bis 2030 zu erreichen, und macht... Weiterlesen

Bodle, Ralph und Heidi Stockhaus 2019: Geeignete Rechtsinstrumente für die nationale Umsetzung der bodenbezogenen sustainable development goals, insbesondere des Ziels einer "land degradation neutral world". Abschlussbericht. Umweltbundesamt: Dessau-Roßlau.

 
UBA TEXTE 135/2019
Umweltkriminalität versursacht erhebliche Umwelt- und Gesundheitsschäden. Auf 110 bis 281 Milliarden US-Dollar schätzt ein von Interpol mit veröffentlichter Bericht den jährlichen Umsatz, der durch Umweltkriminalität entsteht. Die vorliegende Studie untersucht den... Weiterlesen

Gerstetter, Christiane et. al. 2019: Status quo und Weiterentwicklung des Umweltstrafrechts und anderer Sanktionen: Instrumente zur Verbesserung der Befolgung von Umweltrecht (Compliance). Umweltbundesamt: Dessau-Roßlau.

 
Diese Studie des Ecologic Instituts zeigt, dass Deutschland viel von den Erfahrungen der Nachbarländer lernen kann, um der eigenen Klimaschutzpolitik einen Rahmen zu geben und sie somit verlässlicher zu machen, auch für klimafreundliche Investitionen von Wirtschaft und... Weiterlesen

Duwe, Matthias und Heidi Stockhaus 2019: Klimaschutzgesetze in Europa. Überblick und Bedeutung für ein deutsches Klimaschutzgesetz. Kurzstudie des Ecologic Institut im Auftrag des WWF Deutschland.

 
In der aktuellen Debatte um ein Klimaschutzgesetz des Bundes wird oft übersehen, dass etwa die Hälfte der Bundesländer bereits ein Klimaschutzgesetz als übergreifenden Rechtsrahmen hat. In einer Kurzstudie für den WWF Deutschland gibt das Ecologic Institut einen... Weiterlesen

Sina, Stephan und Heidi Stockhaus 2019: Landesklimaschutzgesetze in Deutschland. Überblick und Bedeutung für ein Klimaschutzgesetz des Bundes. Kurzstudie des Ecologic Institut im Auftrag des WWF Deutschland.

 
Dieses FAQ-Papier stellt die Zusammenhänge zwischen der EU Vogelschutz- und der Habitatrichtlinie und der EU Nitratrichtlinie dar. In der FAQ-Notiz werden die Ziele der Gesetzgebung präzisiert, die Wechselwirkungen zwischen beiden Rechtsbereichen hervorgehoben und auf... Weiterlesen

European Commission (ed.) 2019: FAQ note on the links between the Nature Directives and the Nitrates Directive.

Ausgewählte Veranstaltungen von Dr. Heidi Stockhaus
 
Mehr als 25 Referierende waren Teil des zweitägigen Programms | Foto: Stephan Röhl
Am 19. und 20. Februar 2019 fand die Konferenz "Raw Materials & Environment 2019" statt. Mehr als 25 Referierende und ca. 150 internationale Entscheidungsträger*innen und Expert*innen aus den Themenbereichen Bergbau, Rohstoffversorgung, Umweltbewertung,... Weiterlesen

Konferenz:Rohstoffe & Umwelt 2019 – Internationale Abschlusskonferenz

Datum
-
Ort
Berlin, Deutschland
 
© UfU Unabhängiges Institut für Umweltfragen
Eine Delegation von vietnamesischen Regierungsvertretern nahm vom 24. bis 30. November 2019 an einer Studienreise zu "Luftreinhaltung in Deutschland" in Berlin Teil. Das Unabhängige Institut für Umweltfragen organisierte die Studienreise zusammen mit dem Ecologic... Weiterlesen

Visitors Program:Luftreinhaltung in Deutschland

Datum
-
Ort
Berlin, Deutschland