• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Anna Leipprand

CV

Anna Leipprand

Dipl.-Biol.
Master of European Studies
Fellow

Anna Leipprand ist seit Dezember 2008 wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Sachverständigenrat für Umweltfragen. Sie ist Assistentin des Vorsitzenden des Umweltrates und arbeitet schwerpunktmäßig zur Energie- und Ressourcenpolitik.

Von 2005 bis 2008 war Anna Leipprand Fellow und Researcher am Ecologic Institut. Während dieser Zeit arbeitete sie zu den Themenschwerpunkten Klimaschutz, Klimafolgen und Anpassung, Wasser- und Landwirtschaftspolitik, sowie zur Europäischen Umwelt- und Nachhaltigkeitspolitik. Sie arbeitet in deutscher und englischer Sprache, besitzt gute Französisch Kenntnisse und Grundkenntnisse in Polnisch.

Anna Leipprand beschäftigte sich am Ecologic Institut in einer Reihe von Projekten mit den Folgen des Klimawandels und Anpassungsmöglichkeiten insbesondere im Wasser- und Küstenzonenmanagement, unter anderem für das Bundesumweltministerium, die Europäische Umweltagentur und die Europäische Kommission (z.B. „Time to Adapt“). Politiken für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung im Licht des Klimawandels bildeten einen weiteren Schwerpunkt ihrer Arbeit. Ihr wichtigstes Forschungsvorhaben in diesem Bereich widmete sich der Integration von Klimaschutzbemühungen in die Gemeinsame Agrarpolitik der Europäischen Union (PICCMAT). Anna Leipprand arbeitete darüber hinaus an verschiedenen Projekten zur Europäischen Umwelt- und Nachhaltigkeitspolitik. Sie war an einer Reihe von Studien zur EU-Nachhaltigkeitsstrategie beteiligt und forschte insbesondere zu Nachhaltigkeitsindikatoren, zur Integration von umwelt- und sozialpolitischen Zielen in der Europäischen und nationalen Politik, und zu Politikevaluation und Gesetzesfolgenabschätzungen. Im Jahr 2008 war sie Koordinatorin einer Sommerschule zu „Impact Assessment Tools and Methods“ (EPOS).

Anna Leipprand schloss ihre Ausbildung mit dem Masterprogramm Europawissenschaften der drei Berliner Universitäten ab. In ihrer Abschlussarbeit  analysierte sie die Rolle der Europäischen Union in der internationalen Klimapolitik der jüngsten Jahre aus politikwissenschaftlicher Perspektive. Während eines Praktikums beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit beschäftigte sie sich mit Optionen für die Ausgestaltung eines zukünftigen internationalen Klimaregimes. Zuvor studierte Anna Leipprand Biologie mit den Schwerpunkten Ökologie, Theoretische Biologie und Zoologie an der Humboldt-Universität zu Berlin und als DAAD-Stipendiatin an der University of Edinburgh. Im Rahmen ihrer Diplomarbeit forschte sie am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung zu Wechselwirkungen zwischen der atmosphärischen CO2-Konzentration und dem Wasserhaushalt der terrestrischen Biosphäre.
 

Von 2002 bis 2004 war Anna Leipprand als Research Assistant bei Ecologic an Projekten in den Bereichen Europäische Wasser- und Abfallpolitik sowie Handelspolitik und Sustainability Impact Assessments beteiligt.