• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Dr. Leonhard Kähler

Dr. Leonhard Kähler

MA (Wirtschafts- und Rechtswissenschaften)
BA (Wirtschaftswissenschaften und Philosophie)
Fellow

Dr. Leonhard Kähler arbeitet als Fellow für das Ecologic Institut. Er befasst sich vor allem mit internationalem Luftverkehr, CO2-Bepreisung und dem europäischen Emissionshandel. Er arbeitet in deutscher und englischer Sprache und hat Grundkenntnisse des Italienischen.

Für das Ecologic Institut unterstützt Dr. Leonhard Kähler das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) in einem Vorhaben zur Weiterentwicklung des internationalen und europäischen Emissionshandels. Der Fokus seiner Arbeit liegt auf der Integration verschiedener Instrumente zur Regulierung des Luftverkehrs auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene sowie auf Mechanismen zur Bepreisung von CO2 in den Sektoren Wärme und Verkehr.

Vor seiner Tätigkeit beim Ecologic Institut war Leonhard Kähler Dozent für Umwelt- und Ressourcenökonomie an der Humboldt-Universität zu Berlin, der Fachhochschule des Mittelstandes und der Hochschule für Wirtschaft und Recht. Er war Mitglied der Arbeitsgruppe Ressourcenökonomik, in der er internationalen Klimaverhandlungen aus spieltheoretischer Sicht analysierte.

Seine Promotion schloss Dr. Leonhard Kähler 2017 ab. In seiner Dissertation untersuchte er internationalen Umweltabkommen, insbesondere Auswirkungen von Adaption auf strategisches Verhalten. Er absolvierte sein Bachelor- und Masterstudium an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. In seiner Masterarbeit modellierte Leonhard Kähler Infrastrukturentscheidungen unter klimawandelbedingter Unsicherheit.

Internationale Erfahrungen sammelte Leonhard Kähler während seines Freiwilligen Sozialen Jahres im Centro Diaconale 'La Noce' in Palermo (Italien). Leonhard Kähler war ehrenamtlich für die Evangelische Studentengemeinde Oldenburg und das Evangelische Studienwerk Villigst tätig und organisierte dabei mehrere Workshops zu gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Themen.