• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Welche Rolle spielen Gesellschaft, Politik und Wissenschaft im städtischen Naturschutz und bei der Umsetzung naturbasierter Lösungen?

Welche Rolle spielen Gesellschaft, Politik und Wissenschaft im städtischen Naturschutz und bei der Umsetzung naturbasierter Lösungen?

TimeLoc
27. Februar 2020
Berlin
Deutschland
Die städtische Natur kann von naturbasierte Lösungen profitieren. Dafür bedarf es jedoch einer engen Kooperation zwischen Politik, Behörden, Wissenschaft und Gesellschaft.

In der heutigen Zeit nehmen wissenschaftliche Erkenntnisse rapide zu – während die Biodiversität gleichzeitig weiterhin abnimmt. Praxis wie Wissenschaft sind sich einig darin, dass besser anwendbares Wissen und darauf basierende Umsetzungsschritte in der Praxis wesentlich für eine nachhaltige Entwicklung von Naturräumen in Städten sind. Der Vortrag von Sandra Naumann beleuchtete diese Schnittstelle und setzte dabei einen Fokus auf den Einsatz naturbasierter Lösungen im städtischen Naturschutz.

Konkret ging es dabei um den Begriff der städtischen Natur und wie naturbasierte Lösungen in diesem Kontext aussehen können, illustriert durch Beispiele aus Berlin und anderen deutschen Städten. Dabei wurde auch die aktuelle Rolle der Gesellschaft, Politik und Wissenschaft in städtischen Naturschutz betrachtet und diskutiert wie das Zusammenwirken dieser Akteure verstärkt werden kann, dazu gehören bspw.:

  • Politik: Bereitstellung des notwendigen institutionellen und finanziellen Rahmens, verbindliche Ziele setzen, Austausch zwischen Kommunen und eine aktive Bürgerbeteiligung ermöglichen, neue Kooperationsmodelle unterstützen, Handlungsleitfaden für Städte, Bürger, Investoren bereitstellen
  • Gesellschaft: Mitbestimmungsrecht nutzen, Projekte initiieren/Pionierarbeit leisten/neue Ansätze und Modelle erproben, Beteiligung an ("citizen science") – Projekten, Grünflächen verantwortungsbewusst und nachhaltig nutzen, Gesellschaft als Motor für eine nachhaltige Transformation
  • Wissenschaft: Schließen von Wissenslücken, bürgernahe Forschung betreiben, politikunterstützend und –relevant, Entwicklung von Maßnahmen/Ansätzen zur Stadtbegrünung

Dabei sind auch die umsetzenden Behörden und Fachleute vor Ort einzubeziehen, damit Planung, Forschung, Umsetzung und Management Hand in Hand gehen.

Der Vortrag bildete den Auftakt für die Vortragsreihe der BIBS-Dialoge, die den aktiven Austausch über Erfahrungen, Einsichten und Anregungen in ganz unterschiedlichen Bereichen von Praxis und Wissenschaft fördern sollen. Die Präsentation ist unter folgendem Link verfügbar.