• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Prof. Lorenzo Fioramonti

Prof. Lorenzo Fioramonti

Senior Policy Advisor

Lorenzo Fioramonti ist Professor für politische Ökonomie an der Universität von Pretoria (Südafrika) und Gründungsdirektor des Centre for the Study of Governance Innovation. Im Juni 2018 wurde er zum Vizeminister und dann zum Minister für Bildung, Universität und Forschung in Italien ernannt, ein Amt, das er bis Dezember 2019 innehatte. Während seiner Amtszeit leistete er Pionierarbeit für Innovationen, die ihm außerordentliche Popularität verschafften, wie z. B. die Einführung von Pflichtklassen über nachhaltige Entwicklung in allen Schulen und Universitäten, womit Italien eine weltweite Vorreiterrolle übernahm. Als überzeugter Anhänger der wissensbasierten Wirtschaft traf er die beispiellose Entscheidung, von seinem Ministerposten zurückzutreten, als die Regierung es versäumte, die Mittel für öffentliche Bildung und Forschung zu erhöhen.

Lorenzo ist derzeit Abgeordneter im italienischen Parlament und weltweiter Förderer eines neuen Entwicklungskonzepts, der "Wohlstandswirtschaft", d. h. eines Produktions- und Konsumsystems, das auf sozialer, wirtschaftlicher und ökologischer Nachhaltigkeit beruht. Er arbeitete mit führenden Wissenschaftlern und Nobelpreisträgern zusammen und war in folgenden Positionen tätig: erster Lehrstuhl für das Jean-Monnet-Programm in Afrika; Präsident der European Union Studies Association of Sub-Saharan Africa; UNESCO/UNU-Lehrstuhl für Regionale Integration, Migration und Freizügigkeit von Menschen; Fellow des Zentrums für Soziale Investitionen der Universität Heidelberg, der Hertie School of Governance und der Universität der Vereinten Nationen.

Er ist Autor von über 70 wissenschaftlichen Artikeln, zwei Filmdokumentationen und 10 Büchern, die in über 10 Sprachen übersetzt wurden. Seine Artikel erschienen in The New York Times, Financial Times, The Guardian, The Harvard Business Review, Die Presse, Der Freitag, The Mail & Guardian, Foreign Policy and openDemocracy.

Vortragsschwerpunkte:

  • Neue wirtschaftliche Paradigmen
  • Entwicklung neu denken
  • Wissensbasierte Wirtschaft und nachhaltige Bildung
  • Verantwortungsbewusste und nachhaltige Geschäftsideen