• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Bettina Peifer

CV

Bettina Peifer

Fellow

Bis 2007 war Bettina Peifer Fellow bei Ecologic. Der Fokus ihrer Arbeit lag im Bereich der Internationalen Wasser- und Energiepolitik.

Vor ihrer Tätigkeit bei Ecologic arbeitete Bettina Peifer als Referentin und stellvertretende Referatsleiterin für das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit im Referat „Internationale Wasserpolitik“. In dieser Funktion war sie schwerpunktmäßig dafür verantwortlich, den Follow - up Prozess des Weltgipfels für Nachhaltige Entwicklung in Johannesburg und die Millennium Development Goals für das BMU zu begleiten und war damit an einem Schnittpunkt der Umwelt- und Entwicklungspolitik tätig. Sie war Arbeitsgruppenmitglied für das BMU bei der EU-Wasserinitiative und Teil der deutschen Delegation bei den Sitzungen der VN-Kommission für nachhaltige Entwicklung (CSD) und dem Weltwasserforum in Kioto. Weitere Schwerpunkte ihrer Tätigkeit waren Grenzüberschreitendes Gewässermanagement sowie Fragen der Privatisierung und Liberalisierung im Wasserbereich. Zudem war sie als Dozentin bei der GTZ-Summer School „Higher Education for Development“ 2004 in Hanoi tätig. Für die Heinrich Böll Stiftung (1998-2002) war Bettina Peifer nach einer Zeit als Assistentin des Vorstands in Berlin in den Auslandsbüros Brüssel und Tel Aviv für die Konzeption und Durchführung von Projekten der politischen Bildung verantwortlich. Sie verfügt damit über fundierte Kenntnisse im Projekt- und Veranstaltungsmanagement. Neben einer Reihe von Konferenzen führte sie z.B. für die Heinrich Böll Stiftung von Tel Aviv aus eine Studienreise zum Thema „Lokale Agenda 21“ nach Katalonien durch. Darüber hinaus arbeitete Bettina Peifer als wissenschaftliche Mitarbeiterin der Abgeordneten Heide Rühle im Europäischen Parlament.

Bettina Peifer studierte Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin und absolvierte ein Jahr als Erasmusstipendiatin an der London School of Economics (LSE) im Fachbereich International Relations. Sie arbeitet in deutscher und englischer Sprache und hat Grundkenntnisse in Französisch und Arabisch.