• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Stephen Hylden

CV

Stephen Hylden

Researcher

Stephen Hylden arbeitete als Research Assistant für das Ecologic Institut in Washington. Stephen Hylden hat an dem Projekt Transatlantische Kooperation für ganzheitliche Meerespolitik (CALAMAR) mitgearbeitet und Hintergrundrecherchen für viele andere Projekte durchgeführt. Zu seinem Aufgabenbereich gehörte auch die Stilisierung, Textbearbeitung und das Korrekturlesen von Texten sowohl für interne Zwecke, als auch für Veröffentlichungen. Darüber hinaus hat er die Vorgänge zum Erlass eines Klimaschutzgesetzes im Kongress verfolgt, Vorbereitungen für Veranstaltungen des Ecologic Instituts getroffen und koordiniert. Als englischer Muttersprachler hat er sehr gute Spanischkenntnisse in Wort und Schrift.

Im Rahmen von verschiedenen Veranstaltungen, die er für das Ecologic Institut besuchte, konnte er sich zu einzelnen Fragen der Biodiversität weiterbilden. Sein Interessensgebiet erstreckt sich insbesondere auf Fragen der Ökologie, dem Ökosystem-basierten Management, den Ökosystemdienstleistungen, dem Naturschutz, den Tropen, der Waldbewirtschaftung und der Biodiversität, insbesondere in Lateinamerika.

Vor seiner Tätigkeit für das Ecologic Institut arbeitete Stephen Hylden in den Bereichen Ökologie und Naturschutz. Im Jahr 2008 hat Stephen in Ecuador gelebt und gearbeitet, nachdem er von der Ceiba Foundation und der Universidad San Francisco en Quito (Ecuador) für ein studentisches Austauschprogramm mit dem Schwerpunkt Tropenschutz angenommen worden war. Während seines Aufenthalts engagierte er sich in Naturschutzprojekten im ganzen Land: den Anden, dem Regenwald des Amazonas, den Trockenwäldern an der Küste und den Galapagos Inseln. Der Schwerpunkt seiner Feldstudien für die Universidad San Francisco en Quito lag auf der Ökologie des Regenwaldes.

2009 hat Stephen Hylden im Rahmen seines Studiums an der University of Wisconsin-Madison (USA) an einem vom U.S. Forest Service unterstützen Entomologie-Projekt teilgenommen. Als Forschungstechniker studierte er dabei die Auswirkungen von Waldbränden auf den Bestand des Bergkiefernkäfers im Ashley National Forest  im US-Bundesstaat Utah. 

Im Mai 2009 hat Stephen Hylden erfolgreich sein Studium der Zoologie und des Naturschutzes an der University of Wisconsin-Madison abgeschlossen. Weiterhin spezialisierte er sich in Ökologie und Physik.