• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Dr. Martin Hirschnitz-Garbers

Dr. Martin Hirschnitz-Garbers

Diplom-Umweltwissenschaftler
Koordinator Ressourcenschonung & Kreislaufwirtschaft
Senior Fellow

Dr. Martin Hirschnitz-Garbers ist Senior Fellow und koordiniert den Bereich Ressourcenschonung und Kreislaufwirtschaft am Ecologic Institut. Schwerpunkte seiner Arbeit sind die Analyse und Evaluierung von Politiken und Politikinstrumenten im Bereich Ressourcenschonung, nachhaltiger Ressourcenbewirtschaftung und Kreislaufwirtschaft. In seiner Arbeit wendet er Methoden der qualitativ-empirischen Sozialforschung an und nutzt transdisziplinäre und Aktionsforschung-basierte Forschungsdesigns. Er arbeitet in deutscher und englischer Sprache und verfügt über Kenntnisse des Französischen.

Dr. Martin Hirschnitz-Garbers beschäftigt sich mit den wissenschaftlichen Fragestellungen (1) welche Treiber (nicht) nachhaltiger Ressourcennutzung zugrunde liegen, (2) welche Rolle politische Instrumente im Kontext von Entkopplung und Nachhaltigkeitstransition spielen können sowie (3) was sich daraus an Anforderungen für effektive Politik-Mixe ergibt.

Diese Fragestellungen bearbeitet er u. a. im Rahmen der folgenden Forschungsprojekte:

Trendradar Ressourcenpolitik: das 36-monatige UFOPLAN-Vorhaben identifiziert ressourcennutzungsrelevante gesellschaftliche Trends und untersucht, welche politischen Strategien und Instrumente geeignet sein können, um diese Trends zu adressieren. Dabei wird eine sozial-empirische Fundierung der Trends und der Instrumente mittels einer Online Community und Fokusgruppen vorgenommen. Dr. Martin Hirschnitz-Garbers koordiniert das Projekt und ist für die Analyse und Bewertung von Politikinstrumenten verantwortlich.

Wissenschaftliche Koordination der Fördermaßnahme Nachhaltiges Wirtschaften (NaWiKo): das 42-monatige BMBF-Projekt hat zum Ziel, die gesamtgesellschaftliche und politische Wirkung der geförderten Forschungsprojekte durch Wissensaustausch und Vernetzung der Projekte, durch Synthese projektübergreifender Ergebnisse sowie durch Wissenstransfer und Öffentlichkeitsarbeit zu stärken. Dr. Martin Hirschnitz-Garbers koordiniert das NaWiKo-Projekt.

Transformation hin zu klimaresilienten und ressourcenschonenden Infrastrukturen (TRAFIS): im Rahmen des 42-monatigen UFOPLAN-Vorhabens wird die Entwicklung von klimaresilienten und ressourcenschonenden gekoppelten Infrastrukturen unter Nutzung von Erkenntnissen der Transformationforschung untersucht. Martin Hirschnitz-Garbers erforscht und begleitet Transformationsprozesse im Rahmen von Fallstudienuntersuchungen auf kommunaler und regionaler Ebene mithilfe von Aktionsforschung.

Vor seiner Tätigkeit für das Ecologic Institut promovierte Dr. Martin Hirschnitz-Garbers am Lehrstuhl für Nachhaltigkeitswissenschaft und Angewandte Geographie der Ernst Moritz Arndt Universität Greifswald zu Einflussfaktoren für die Durchführbarkeit von Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel in Biosphärenreservaten. Von Mai 2006  bis Oktober 2007 forschte Dr. Martin Hirschnitz-Garbers zu Auswirkungen des Klimawandels auf natürliche Ressourcen beim Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) in der Forschungsdomäne Klimawandelauswirkungen und Verwundbarkeiten.

Dr. Martin Hirschnitz-Garbers studierte Umweltwissenschaften an der Leuphana Universität Lüneburg und der University of Queensland (Australien).