• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Saudi-German Youth Forum

Saudi-German Youth Forum

Timeloc
13. November 2011 bis 22. November 2011
Berlin, Hamburg
Deutschland

Wo stehen Saudi-Arabien und Deutschland im Bereich der erneuerbaren Energien und Energieeffizienz? Welche Initiativen und Projekte sind wegweisend? Wer treibt die Entwicklungen voran – und wie kann Saudi-Arabien von den Erfahrungen Deutschlands profitieren? Diese und andere Fragen standen im Mittelpunkt des Saudi German Youth Forum, das vom 13. bis 22. November 2011 in Berlin und Hamburg stattfand. Das vom Ecologic Institut in Kooperation mit dem Auswärtigen Amt konzipierte und organisierte Programm richtete sich an Studentinnen und Studenten aus Saudi-Arabien und Deutschland.

Das Forum hatte das Ziel, den Teilnehmern wichtige Aspekte der europäischen sowie der deutschen Umweltpolitik anhand von Präsentationen, Vorträgen und Diskussionen vermitteln. Ein weiterer Kernpunkt des Programmes waren die Treffen und Dialoge mit deutschen Studenten.Schwerpunkte lagen dabei bei den Themen Erneuerbare Energien, Energieeffizienz und Klimaschutz. Außerdem wurde das Programm durch Exkursionen und den Besuch von umweltpolitisch relevanten Institutionen in Berlin und Hamburg (Umwelthauptstadt 2011) ergänzt.

Begleitet wurden die saudischen Studentinnen und Studenten von Mitarbeitern des saudischen Außenministeriums, des King Abdullah City for Atomic and Renewable Energy und Prince Mohammed Bin Saud Bin Khalid Al Saud (Deputy Minister for Information and Technology). Leiter der Delegation war H.E. Ambassador Dr. Yousef Bin Terad Al Saadon (Deputy Foreign Minister for Economic and Cultural Affair).

Unterschiedliche Programmformate (Diskussionsveranstaltungen, Einzelvorträge, Exkursionen, kulturelles Rahmenprogramm) mit Repräsentanten aus Ministerien, Parlament, Industrie, Think Tanks und NGOs in Berlin und Hamburg gewährleisteten einen umfassenden Einblick in die Themen.
In Hamburg (Umwelthauptstadt 2011) besuchte die Gruppe die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU) und hörte Vorträge zu den Themen Umwelthauptstadt und zu dem Stadtplanungsprojekt "Sprung über die Elbe". Weiterhin standen eine Führung durch die Hamburger Hafencity unter dem Stichwort "Nachhaltige Stadtentwicklung. Nachhaltiges Bauen" sowie die Besichtigung des IBA Docks der IBA Hamburg mit anschließender Führung zu IBA-Projekten, wie dem Energiebunker Wilhelmsburg, auf dem Programm. Die Gruppe traf sich außerdem mit Hamburgs Wissenschaftssenatorin und Zweiter Bürgermeisterin Dr. Dorothee Stapelfeldt. 

An der Universität Hamburg erhielten die Teilnehmenden Vorträge zu den Themen Klimaschutzpolitik und DESERTEC und konnten bei einer Führung das Environmental Wind Tunnel Laboratory kennenlernen. Außerdem besuchte die Gruppe die Airbus Produktion in Hamburg.

In Berlin standen folgende Punkte auf dem Programm:

Ein Ecologic Riverside Chat zum Thema "Herausforderungen und Möglichkeiten auf dem Weg zu einer Stromversorgung aus 100% Erneuerbaren Energien" bot der Gruppe die Gelegenheit, mit weiteren Experten ins Gespräch zu kommen und eigene Perspektiven einzubringen.

Seinen Abschluss fand das Programm bei einer feierlichen Schlussfeier  in der Botschaft Saudi-Arabiens in Berlin.

 


Finanzierung
Auswärtiges Amt (AA), Deutschland
Veranstalter
Ecologic Institut, Deutschland
Datum
13. November 2011 bis 22. November 2011
Ort
Berlin, Hamburg, Deutschland
Sprache
Englisch
Teilnehmerzahl
33
Projektnummer
2238
Schlüsselwörter
Besucherreise, Jugend-Forum, AA, BVA, Klimaschutz, Klimapolitik, Energiepolitik, Energieeffizienz, Diplomatie, Erneuerbare Energie, Klimawandel, europäische Umweltpolitik, Deutschland, Europa, Saudi-Arabien, Saudi-Arabien, Deutschland