• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Lena Donat, LLM

Lena Donat, LLM

Fellow

Lena Donat arbeitete als Fellow für das Ecologic Institut und war Mitglied von Ecologic Legal. Ihre Tätigkeitsschwerpunkte waren das Umweltvölkerrecht und insbesondere das internationale Klimaschutzrecht. Sie nahm an den internationalen Klimaverhandlungen teil und unterstützte das Bundesministerium für  Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) bei der Erstellung von rechtlichen Analysen, Stellungnahmen und Formulierungsvorschlägen. Zudem entwickelte und bewertete sie Handlungsoptionen. Lena Donat arbeitet in deutscher, englischer und spanischer Sprache und verfügt über gute Kenntnisse des Französischen.

Im Bereich  Klimaschutz analysierte Lena Donat bspw. für das Projekt Bewertung von Klimaschutzinstrumenten für den Europäischen Semester-Prozess im Auftrag für die Generaldirektion Klimapolitik (GD CLIMA) der Europäischen Kommission die nationale Umsetzung der europäischen Klima- und Energieziele für 2020 in den Mitgliedsstaaten. Diese Analysen unterstützen die Europäische Kommission dabei, der Klima-und Energiepolitik stärkeres Gewicht im Europäischen Semester-Prozess und der Umsetzung der Europa 2020-Strategie zu verleihen. Mit europäischer Klimapolitik beschäftigte sich Lena Donat zudem in zwei Forschungsprojekten, die innerhalb des Siebten Rahmenprogramms (RP7) durchgeführt wurden. Für das CECILIA 2050-Projekt forschte sie zu einem passenden Instrumentenmix für die Klimapolitik der Europäischen Union (EU) bis 2050. Im Projekt Auswirkungen von post-2012 Klimapolitik: Wissen mobilisieren und teilen (POLIMP) entwickelte sie Evaluationskriterien für Szenarien der internationalen Klimaverhandlungen sowie eine Wissensplattform, welche Informationen zur Auswirkung von Klimapolitik leichter zugänglich machen soll.

Vor ihrer Tätigkeit für das Ecologic Institut arbeitete Lena Donat für adelphi research zu Anpassung an den Klimawandel und Konfliktrisiko. Zuvor absolvierte sie Praktika bei der Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO) in Paris (Frankreich), beim International Institute for Environment and Development in Edinburgh (Großbritannien) und beim Europäischen Parlament in Brüssel (Belgien).

Lena Donat erhielt ihren Master of Laws (LLM) im Internationalen Umwelt- und Klimarecht mit Auszeichnung von der University of Edinburgh.  In ihrer Masterarbeit untersuchte sie die Zugangsmöglichkeiten zu multilateraler Klimafinanzierung, mit Schwerpunkt auf dem UN-Anpassungsfonds. An der Technische Universität Dresden und der Universidad Nacional Autónoma de México studierte sie Internationale Beziehungen.