• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Christian Hudson

Christian Hudson

MA (Cantab), Law and Economics
MSc (Natural Resource and Environmental Economics)
Associate

Christian Hudson war Associate des Ecologic Institutes. Bis 2015 arbeitete er als Senior Fellow für das Ecologic Institut. Der Fokus seiner Arbeit lag darin, institutionelle und politische Veränderungen zu bewirken, welche den Wandel zu einer wirtschaftlich und ökologisch nachhaltigen Wirtschaft der Europäischen Union (EU) unterstützen. Seine Arbeit verband tiefgreifende Kenntnis der Politikgestaltung der EU und des Vereinigten Königreichs (UK) mit wirtschaftlichen Analysen, insbesondere mit einer gesamtwirtschaftlichen, institutionellen, evolutionären, ökologischen und verhaltensökonomischen Denkweise. Im Jahr 2015 widmete sich Christian Hudson u. a. der Mitarbeit in einer EU-Expertengruppe zu innovativer Politik für nachhaltiges Wachstum. Derzeit befasst er sich mit der Entwicklung eines Projekts zu Wegen der Tiefen-Dekarbonisierung für die europäische Plattform Industrial Innovation for Competitiveness der European Climate Foundation (ECF). Christian Hudson ist englischer Muttersprachler und verfügt über Kenntnisse der französischen und der deutschen Sprache.

Am Ecologic Institut forschte Christian Hudson zu den Themen europäische Innovationspolitik, Kreislaufwirtschaft und Ressourceneffizienz, und zur Frage, wie verhaltensökonomische Einsichten politische Ergebnisse verbessern können. Darüber hinaus beteiligte sich Christian Hudson an der Projektkoordination des europäischen Forschungsnetzwerks zu Klima, Ressourceneffizienz und Rohstoffen (RECREATE) und des Horizon 2020-Projekts Ressourceneffiziente Speisen und Getränke für die gesamte Versorgungsskette (REFRESH).

Vor seiner Tätigkeit am Ecologic Institut arbeitete Christian Hudson sieben Jahre für die Generaldirektion Umwelt der Europäischen Kommission an über 25 politischen Instrumenten, u. a. in den Bereichen Klima, Recycling, industrielle Emissionen, Konsum und Innovation. Er war der Leiter des Arbeitsprozess Fahrplan für ein ressourceneffizientes Europa, der im Jahr 2011 aktuellen, integrierten Strategie für Umwelt- und Wirtschaftsziele.

Im Jahr 2013 war er Bearbeiter und Mitautor von zwei Berichten an den UNEP-Weltressourcenrat "International Resource Panel" zu Politikansätze der Entkoppelung und die komplexe Wirklichkeit des Recyclings. Christian Hudson arbeitete früher ebenfalls für:

Christian Hudson studierte Recht und Wirtschaft an der Cambridge University (UK) und hat einen Masterabschluss in "Natural Resource and Environmental Economics" vom University College London. Im Jahr 2013 begann Christian Hudson mit seiner Forschung am Centre for Industrial Energy, Materials and Products (CIE-MAP), einem neuen Forschungszentrum, das von der Cambridge University geleitet wird.

Christian Hudson war Direktor des YMCA hostel for homeless youth und für die internationale Entwicklungs-NGO Azafady in Madagaskar aktiv.