• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Mira Wenzel

Mira Wenzel

MSc (Integrated Natural Resource Management)
BA (Politikwissenschaft)
Research Assistant

Mira Wenzel arbeitete bis Januar 2016 als Research Assistant im Bereich europäische Umwelt- und Energiepolitik für das Ecologic Institut. Ihre Forschungsinteressen umfassen Ressourcenpolitik, Erneuerbare Energien sowie Energieeffizienz und nachhaltige Mobilität. Als deutsche Muttersprachlerin spricht sie auch fließend Englisch, hat gute Kenntnisse des Französischen und Grundkenntnisse des Spanischen.

In dem Projekt Verbreitung von wasserbezogenen Geoinformationen für die Praxis (SWITCH-ON) war Mira Wenzel in die Analyse legislativer, technischer und marktbasierter Hindernisse für eine bessere Nutzung von öffentlichen Umweltdaten rund um die Ressource Wasser eingebunden. Innerhalb des Projekts Bewertung von Klimaschutzinstrumenten für den Europäischen Semester-Prozess wird die nationale Energie- und Klimapolitik der einzelnen EU-Mitgliedsstaaten regelmäßig überprüft. Mira Wenzel unterstützte die Aktualisierung der Klima- und Energieindikatoren der EU-Mitgliedsstaaten. Des Weiteren war sie an dem Bericht "Local and Regional State of Play and Policy Recommendations Concerning Sustainable Heating and Cooling: Focussing on EU Level Policy" für den Ausschuss der Regionen (AdR) beteiligt sowie an der Studie "Cost and financing aspects of community renewable energy projects. Volume II: Danish Case study" für IEA-RETD.

Im Projekt Strategische Weiterentwicklung der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) unterstützte Mira Wenzel das Monitoring der Masterplankommunen. Des Weiteren war sie in das Projekt Übergang zu kohlenstoffarmer Energiesicherheit (MILESECURE 2050), das den mehrdimensionalen Prozess bewertet der zu einer kohlenstoffarmen Energiesicherheit in Europa führen soll, involviert. Hierbei war sie an dem "Report on Main Trends in European Energy Policies" beteiligt. Zusätzlich beschäftigte sie sich mit mehreren Fallstudien auf der lokalen Ebene verschiedener EU-Länder und führte Experteninterviews durch. Ins Forschungsnetzwerk zu Klima, Ressourceneffizienz und Rohstoffen (RECREATE) war Mira Wenzel durch die Durchführung von Experteninterviews in die Akteursanalyse eingebunden. Ebenso arbeitete sie für das Projekt Post-Carbon Städte von morgen (POCACITO), das sich mit dem Übergang zu einer "post-carbon-economy" beschäftigt.

Bevor sie ihre Tätigkeit am Ecologic Institut aufnahm, arbeitete Mira Wenzel als Nachrichtenassistentin bei der Deutschen Welle (DW-TV). Desweiteren absolvierte sie Praktika bei der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) im Sektorvorhaben Energiepolitikberatung und im Deutschen Bundestag zum Thema Energiewirtschaft.

Im Januar 2016 schloss Mira Wenzel ihr Masterstudium "Integrated Natural Resource Management" an der Humboldt-Universität zu Berlin (https://www.hu-berlin.de/de) mit dem Schwerpunkt Ressourcen- und Energieeffizienz sowie nachhaltige Entwicklung ab. Ihre Masterarbeit über Energieeffizienz im Gebäudebereich schrieb sie in Kooperation mit dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie. Sie studierte zuvor Politikwissenschaften mit dem Schwerpunkt Umweltpolitik am Otto-Suhr-Institut (OSI) der Freien Universität Berlin (FU Berlin). In ihrer Bachelorarbeit untersuchte sie in Zusammenarbeit mit dem Unabhängigen Institut für Umweltfragen (UfU) die Akzeptanz von Windenergieprojekten in Brandenburg. Mira Wenzel verbrachte ein Auslandssemester an der Université de Genève (Schweiz) und studierte dort vergleichende Politikwissenschaften und Europapolitik.