• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Bioökonomie

showing 1-10 of 108 results

Seiten

Innovative Bio-based Products: Investment, Environmental Impacts and Future Perspectives – Ankündigungsvideo

Das Video "Innovative Bio-based Products: Investment, Environmental Impacts and Future Perspectives" lädt zur gleichnamigen Konferenz ein, die am 6. Juni 2018 in Brüssel stattfindet. Neben logistischen Angabe informiert es über die inhaltliche Ausrichtung der Veranstaltung und den Adressatenkreis.Weiterlesen

Innovative, biobasierte Produkte: Investments, Umwelteinflüsse und Zukunftsaussichten

TimeLoc
6. Juni 2018
Crowne Plaza Brussels – Le Palace, Rue Gineste 3, Brüssel, 1210, Belgien
Belgien
Diese Konferenz widmet sich dem Bioökonomiesektor und präsentiert neue Erkenntnisse über Umweltauswirkungen, Investitionspotential und innovative Aspekte einzelner biobasierter Produkte. Die Teilnahme an der Konferenz ist kostenfrei. Anmeldungen sind bis zum 4. Mai 2018 möglich.Weiterlesen

Nachhaltige Ressourcennutzung – Anforderungen an eine nachhaltige Bioökonomie aus der Agenda 2030/ SDG-Umsetzung

Oktober 2017 bis März 2020
Eine nachhaltige Bioökonomie kann potenziell einen Teil dazu beitragen, die Ära fossiler Ressourcen abzulösen und eine wachsende Weltbevölkerung zu versorgen. Die Transformation zu einer solchen nachhaltigen Bioökonomie ist gekennzeichnet durch ökonomische, ökologische und soziale Chancen, aber auch durch Risiken. Diese Potenziale und Herausforderungen der nachhaltigen Bioökonomie werden in diesem Projekt für das Umweltbundesamt konkretisiert. Dabei dienen die Leitziele der Agenda 2030, die Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals - SDGs), als Basis. Um die Bioökonomie und das Erreichen der SDGs in Einklang zu bringen, werden sowohl Anforderungen an eine nachhaltige, ressourcenschonende Bioökonomie entwickelt, als auch Empfehlungen zur Priorisierung und Ausgestaltung politischer Maßnahmen zur Umsetzung der SDGs im Kontext von Bioökonomie-Strategien abgeleitet.Weiterlesen

Deutschland und Italien – Energie, Klimawandel und Optionen für eine postfossile Wirtschaft – Winter-Seminar 2018

TimeLoc
8. Januar 2018 bis 12. Januar 2018
Berlin, Cottbus
Deutschland
Sprecher
Im Januar 2018 richtete das Ecologic Institut zum zweiten Mal den Winterkurs der University of Maryland zu Energie, Klimawandel und Optionen für eine postfossile Wirtschaft aus. Berlin war die erste Station in dem zweiwöchigen Programm – fortgesetzt wurde der Kurs in Venedig, dort in Kooperation mit dem Euro-Mediterranean Center for Climate Change (CMCC). In Berlin unterrichteten Grit Martinez, R. Andreas Kraemer und Benjamin Görlach Einheiten zu den Grundlagen des Klimawandels und der Klimapolitik, zur Anpassung an den Klimawandel, und zur deutschen Energiewende. Abgerundet wurde das Programm mit einer Exkursion in die Lausitz.Weiterlesen

Wirksame Akteurs- und Öffentlichkeitsbeteiligung in der Bioökonomie – BioSTEP-Konferenz

TimeLoc
22. Februar 2018
Brüssel
Belgien
Innerhalb von drei Jahren entwickelte das BioSTEP-Projekt Beteiligungsformate um die Öffentlichkeit in die Entwicklung der europäischen Bioökonomie mit einzubeziehen. Hierbei wurden unterschiedliche Arten der Partizipation angestrebt. Während der Abschlusskonferenz am 22. Februar 2018 in Brüssel sollen die Beteiligungsformate und ihr möglicher Einfluss sowie die BioSTEP-Forschungsempfehlungen vorgestellt und diskutiert werden. Anmeldungen zur Konferenz sind bis zum 15. Februar möglich.Weiterlesen

Ansätze für die kurz- und langfristige Verbesserung von EU-Politiken zur Verringerung der Lebensmittelverschwendung – REFRESH-Workshop

TimeLoc
8. November 2017
Brüssel
Belgien
Sprecher
Lebensmittelverschwendung wird von einer Bandbreite unterschiedlicher EU-Politiken beeinflusst. In der EU-Politik zur Bekämpfung von Lebensmittelverschwendung fehlt allerdings ein integrierter, holistischer Ansatz. Nach Einschätzung der Teilnehmenden bietet eine integriete EU Food Policy die Möglichkeit, über sektoralen Ansätze hinaus zu gehen. Die Dokumentation steht zum Download zur Verfügung.Weiterlesen

Smarter, Greener, more Inclusive? – 2017

Indicators to Support the Europe 2020 Strategy
Eurostat veröffentlichte seine aktuelle Flagship-Publikation "Intelligenter, nachhaltiger, integrativer?". Sie untersucht den Fortschritt der Europäischen Union (EU) bei der Umsetzung der Strategie Europa 2020. Katharina Umpfenbach erstellte im Auftrag von Eurostat das Kapitel zu Klimawandel und Energie. Darin analysiert sie den Fortschritt der EU in Richtung der sogenannten 20-20-20-Ziele zur Reduktion der europäischen Treibhausgasemissionen, Ausbau der Erneuerbaren Energien und Verbesserung der Energieeffizienz. Die Publikation steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Unterstützung von F&E-Politik im Bereich bio-basierter Produkte und Leistungen (BIO-SPRI)

April 2017 bis Juni 2018

Ziel des Projekts ist die Bereitstellung von Informationen, die es Entscheidungsträgern, Wissenschaftlern, Produzenten, Unternehmern und weiteren relevanten Akteuren ermöglichen, fundierte Entscheidungen im Hinblick auf innovative bio-basierte Produkte zu treffen.Weiterlesen

Creating Networks for the Transition to a Bio-based and Circular Economy

BioSTEP-Politikpapier
Nach zweijähriger Forschung und Stakeholder-Konsultation hat das BioSTEP-Konsortium unter Leitung des Ecologic Instituts das BioSTEP-Politikpapier veröffentlicht. Dieses Papier enthält fünf Empfehlungen für die Revision der europäischen Bioökonomie-Strategie. Diese Empfehlungen wurden auf dem BioSTEP-Forum, das im März 2016 in Brüssel stattfand, ergänzt. Das Policy Paper steht zum Download zur Verfügung.Weiterlesen

Akteursnetzwerke für den Übergang zu einer bio-basierten Kreislaufwirtschaft – BioSTEP-Forum

TimeLoc
29. März 2017
Brüssel
Belgien

Ziel dieser Konferenz ist es, die Ergebnisse des Akteursengagements in dem Projekt BioSTEP und deren Relevanz für laufende Diskussionen in der Bioökonomie und Kreislaufwirtschaft vorzustellen. BioSTEP analysierte in drei Policy-Workshops die Partizipationsprozesse, welche nötig sind um neue Wertschöpfungsketten aufzubauen und zu stärken. Bei diesen policy-Workshops wurde auch erörtert, wie Bioökonomiestrategien so entwickelt werden können, dass alle beteiligte Akteure die Wandel der Wertschöpfungskette verstehen und unterstützen.Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Bioökonomie