• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Biodiversität

showing 441-450 of 510 results

Seiten

Projekt

Szenarien und Modelle für Biodiversität und Ökosystemleistungen

Dezember 2008 bis September 2009

Diese Studie wertet aus, welche bestehenden Modelle und Szenarien sich dazu eignen, Veränderungen in Biodiversität und bereitgestellten Ökosystemleistungen vor dem Hintergrund verschiedener Triebkräfte darzustellen. Die Ergebnisse fließen in die zweite Phase des übergreifenden Berichts „The Economics of Ecosystems & Biodiversity“ (TEEB) ein.

Weiterlesen
Projekt

Aktualisierung der Kosten des Nichthandelns beim Biodiversitätsschutz

Dezember 2008 bis September 2009

Diese Studie zielt darauf ab, die Ergebnisse aus der vorangegangenen Studie zu den Kosten des Nichthandelns beim Biodiversitätsschutz weiterzuentwickeln. Die verwendeten monetären Daten werden hier getestet, validiert, erweitert und aufgebessert. Die Ergebnisse fließen in den Bericht „The Economics of Ecosystems & Biodiversity“ (TEEB) ein.

Weiterlesen

Ecologic Institute 2009 Berlin - Brussels - Vienna - Washington DC

Diese Broschüre gibt einen Überblick über die Vielfalt der Themen, die das Ecologic Institut bearbeitet. Einschlägige Projekte und Veranstaltungen sowie zentrale Bilanzdaten werden dargestellt. Die Broschüre erscheint zu einem herausragenden Zeitpunkt der Entwicklung von Ecologic. Die vergangenen Jahre waren durch kontinuierliches Wachstum, die Besetzung neuer Themenfelder, starkes Management und die Gründung von mehreren Büros und Tochtergesellschaften geprägt.Weiterlesen
Projekt

Leitlinien für die Hochrechnung des Wertes ökosystemarer Leistungen

August 2008 bis Juli 2009

Umfassenden Umweltbewertungen, bei denen räumlich-explizite Daten auf großflächige geographische Gebiete hochgerechnet werden, sind meist mit extremen methodischen Unsicherheiten verbunden. Ziel dieser Studie war es, Leitlinien für eine präzise Übertragung ökonomischer Werte einzelner Ökosystemleistungen zu entwickeln. Die Ergebnisse der Studie sind in einen technischen Bericht der Europäischen Umweltagentur (EEA) eingeflossen, welcher einen Beitrag zur großangelegten TEEB-Studie darstellt.

Weiterlesen

Forum naturverträgliche Agrarpolitik 2013

August 2008 bis April 2011

Ländliche Räume stehen vor einer Reihe von neuen Herausforderungen wie Klimawandel, Biodiversitätsverlust und die steigende Nachfrage nach Biomasse. Durch eine Veranstaltungsreihe zu verschieden Themen und mit breiter Teilnehmerschaft sollen  Förderungsstrategien für Innovationen in ländlichen Räume erarbeitet werden, die mit einem naturverträglichen Wirtschaften im Einklang stehen.

Weiterlesen

Publikation

The Cost of Policy Inaction (COPI)

The Case of not Meeting the 2010 Biodiversity Target
Braat. L et al. 2008: The Cost of Policy Inaction (COPI): The case of not meeting the 2010 biodiversity target. Alterra Wageningen University and Research; Institute for European Environmental Policy (IIEP); Ecologic; Fondazione Eni Enrico Mattei (FEEM); GHK; Milieu en Natuurplanbureau; United Nations Environmental Programme - World Conservation Monitoring Centre; Witteveen en Bos, Wageningen / Brussels, commissioned. ISBN: ENV.G.1/ETU/2007/0044.Weiterlesen

Europäisches Engagement zu invasiven Arten auf der 9. Vertragsstaatenkonferenz der Biodiversitäts-Konvention

April 2008 bis Juni 2008

Zur 9. Vertragsstaatenkonferenz (VSK) der VN Konvention über die biologische Vielfalt (CBD) in Bonn im Mai 2008 waren die Vertragsstaaten aufgefordert, eine Evaluation ihrer nationalen Bestrebungen zur Eindämmung der Ausbreitung invasiver gebietsfremder Arten vorzunehmen. Im Vorfeld zu diesen Diskussionen haben die internationale Naturschutzorganisation "The Nature Conservancy" (TNC) und das "Global Invasive Species Program" (GISP) eine Initiative zur Erarbeitung und Stärkung nationaler und regionaler Verpflichtungen gegen invasive Arten gestartet. In Europa arbeitetenWeiterlesen

Veranstaltung

Die ökonomischen Aspekte des Biodiversitätsverlustes

TimeLoc
5. März 2008 bis 6. März 2008
Brüssel
Belgien

Der vom Ecologic Institut im Auftrag der GD Umwelt der Europäischen Kommission und dem deutschen Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) ausgetragene Workshop zu den ökonomischen Aspekten des globalen Biodiversitätsrückgangs brachte mehr als 80 Experten aus den Bereichen Ökonomie und Ökologie zusammen, die mögliche Ansätze zur Abschätzung der wirtschaftlichen Signifikanz des anhaltenden Verlustes der Artenvielfalt diskutierten.

Aufbauend auf den wissenschaftlichen...Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Biodiversität