• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Biodiversität

showing 81-90 of 482 results

Seiten

WWF Arctic Council Conservation Scorecard II – Ausgabe 2019

April 2018 bis Mai 2019

Wie können wir die nationale Umsetzung von Umweltpolitiken besser beobachten, um die arktische Umwelt und ihre Bewohner noch besser zu schützen? Mit der zweiten Ausgabe der "WWF Arctic Council Scorecards" gibt das Ecologic Institut im Auftrag des Internationalen Arktis-Programms des WWF einen aktualisierten Überblick über die Umsetzung einzelner Empfehlungen des Arktischen Rats. Zu den behandelten Themen gehören insbesondere Aktivitäten im Meeresschutz, gegen den Klimawandel, zum Schutz der biologischen Vielfalt und im Ökosystem-basierten Management.Weiterlesen

Urban Nature Atlas – NATURVATION

naturvation.eu/atlas
Der Urban Nature Atlas sammelte Belege für 1000 naturnahe Lösungsansätze (NBS). Damit bietet er die umfassendste Grundlage für die Analyse sozioökonomischer und innovativer Muster für städtische NBS in Europa. Das Ecologic Institut war an der Konzeption und Implementierung der Datenbank beteiligt, die Forschung, Politik und Öffentlichkeitsarbeit unterstützen kann.Weiterlesen

Ecosystem-based Solutions to Solve Sectoral Conflicts in the Azores

AQUACROSS Case Study 8
Im Rahmen des AQUACROSS-Projekts leitete das Ecologic Institut einen Fall im Faial-Pico-Kanal, Azoren, Portugal. Trotz der Ausweisung als Meeresschutzgebiet nimmt die Biodiversität im Kanal von Faial-Pico ab. Unser Ziel: Zusammenarbeit mit lokalen Interessengruppen und politischen Entscheidungsträgern unter Anwendung des AQUACROSS Bewertungsrahmens, um soziale und ökologische Aspekte des Kanals zu verstehen und Maßnahmen zu ermitteln, um die langfristige Nachhaltigkeit des Kanals effizient und gerecht zu gewährleisten und die Ziele von kommerziellen und Freizeitfischern, Tourismusbetreibern und anderen lokalen Interessengruppen auszugleichen.Weiterlesen

Umsetzung des Aktionsplans der EU für einen besseren Vollzug des Umweltrechts und eine bessere Umweltordnungspolitik

Dezember 2017 bis März 2019
Im Januar 2018 hat die Europäische Kommission einen Aktionsplan für einen besseren Vollzug des Umweltrechts und eine bessere Umweltordnungspolitik veröffentlicht. Das Ecologic Institut unterstützt gemeinsam mit Partnerinstitutionen die Europäische Kommission bei der Umsetzung des Aktionsplans. Insbesondere unterstützt das Projekt die Kommission bei der Erstellung von Verfahrensleitfäden zur Bekämpfung von Umweltverbrechen und zur Sicherung des Vollzugs in ländlichen Gebieten und bei der Erstellung einer Dokumentation über bewährte Verfahren für die Bearbeitung von Umweltbeschwerden und Bürgerbeteiligung.Weiterlesen

Protecting and Restoring Biodiversity Across the Freshwater, Coastal and Marine Realms

Is the existing EU policy framework fit for purpose?
Dieser Artikel bewertet die Auswirkungen der EU-Politik auf die aquatische Biodiversität. Er zeigt wie die EU-Politiken und -Rechtsvorschriften dazu beitragen die Ziele der EU und der internationalen Biodiversität zu erreichen und/oder zu behindern. Die Autoren von Ecologic Institut, IUCN und ACTeon diskutieren den Instrumentenmix der europäischen Politik und ob Lücken im bestehenden politischen Rahmen bestehen. Der Artikel steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

The Business Benefits of Engaging with the Sustainable Development Goals

Aquacross Business Brief
Dieser Business Brief zeigt die Vorteile für die Wirtschaft auf, die sich aus dem Engagement für die UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) ergeben und wie das EU-Horizont-2020-Projekt Wissen, Bewertung und Management von aquatischer Biodiversität und Ökosystemdienstleistungen durch EU-Politiken (AQUACROSS) die auf die Bewirtschaftung aquatischer Ökosysteme ausgerichteten SDGs unterstützen kann. Der Business Brief steht als Download zur Verfügung. Übersetzt mit www.DeepL.com/TranslatorWeiterlesen
Projekt

Umsetzung des EU-Aktionsplans für Menschen, Natur und Wirtschaft

Dezember 2017 bis Juni 2020
Das EU-Projekt "Umsetzung des EU-Aktionsplans für Menschen, Natur und Wirtschaft" ist Folge des Fitness-Checks der EU-Naturschutzrichtlinien und soll dazu beitragen die Umsetzung der Naturschutzrichtlinien zu verbessern. Das Projekt unterstützt die EU-Kommission bei der Durchführung spezifischer Maßnahmen unter dem Schwerpunkt B "Übernahme politischer Eigenverantwortung und Verbesserung der Rechtseinhaltung" des EU-Aktionsplans für Menschen, Natur und Wirtschaft. Das Projekt wird vom Institut für Europäische Umweltpolitik (IEEP) geleitet und durch das Ecologic Institut und N2K Group EEIG, ein Zusammenschluss von fünf Unternehmen aus verschiedenen Regionen Europas, unterstützt.Weiterlesen

Handbuch zu Kunst- und Nachhaltigkeitsinitiativen in Berlin – Buchvorstellung

TimeLoc
12. Dezember 2017
Berlin
Deutschland
Sprecher
"Kreative Umwelt – Ein Handbuch für Kunst- und Nachhaltigkeitsinitiativen in Berlin" ist die Frucht der Arbeit von Kuratorin Yasmine Ostendorf, der ersten Writer-in-Residence am Ecologic Institut. Am 12. Dezember 2017 wurde es im Buchladen Zabriskie feierlich vorgestellt. Wissenschaftler, Künstler, Kuratoren und viele interessierte Berliner kamen zusammen, um sich von der Veröffentlichung inspirieren zu lassen. Der Leitfaden ist online und in gedruckter Form erhältlich.Weiterlesen

Pilotbericht "Ein Geschmack der Zukunft der Meere"

Projektbericht und Anleitung zur Organisation populärwissenschaftlicher Veranstaltungen zum Thema nachhaltiger Konsum
Wie vereint man Wissenschaft, nachhaltigen Konsum und Unterhaltung? Dieser Pilotbericht enthält eine Anleitung für Organisationen, die populärwissenschaftliche Veranstaltungen zum Thema nachhaltiger Konsum bzw. nachhaltige Ernährung durchführen möchten. Dieser vom Ecologic Institut herausgegebene Pilotberichtbericht entstand im Wissenschaftsjahr 2016*2017 – Meere und Ozeane und steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Naturbasierte Lösungen – Ein Thema in der europäischen und nationalen Politik?

TimeLoc
25. Oktober 2017
Tallinn
Estland
Naturbasierte Lösungen (NBS; engl. nature based solutions) gewinnen zunehmend an Bedeutung, wenn es um die Bewältigung von verschiedenen städtischen Herausforderungen und die Erreichung von politischen Zielen geht. Deshalb stellt sich die Frage inwiefern die aktuellen politischen Rahmenbedingungen die Implementierung von NBS unterstützt oder diese sogar hemmt. Auf der internationalen Konferenz "Nature-based solutions: From Innovation to Common-Use", befasste sich McKenna Davis vom Ecologic Institut mit dieser Frage in einer Session zu grüner und blauer Infrastruktur in "smart cities". Die Konferenz fand vom 24. bis 26. Oktober 2017 in Tallinn (Estland) statt und war eine Flaggschiffkonferenz der estnischen Präsidentschaft im Rat der Europäischen Union.Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Biodiversität