• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Demokratie

showing 71-80 of 116 results

Seiten

Umwelt Think Tanks als Akteure und Forschungsgegenstand – US- und EU-Perspektiven im Vergleich

TimeLoc
12. Oktober 2009
Berlin
Deutschland
Sprecher

Am 12. Oktober 2009 fand in Berlin ein transatlantischer Dinner Dialog zu Ehren von James G. McGann statt, der das „Think Tanks and Foreign Policy Program“ des Foreign Policy Research Instituts an der Universität Pennsylvania leitet. In seinem Kurzbeitrag präsentierte James G. McGann die Ergebnisse seiner neuesten Forschungen zu Umwelt Think Tanks und stellte die Unterschiede zwischen den Umwelt Think Tanks in den USA und in der EU vor. Seiner Meinung nach unterscheiden sich die politischen Kulturen der beiden Regionen zentral.Weiterlesen

Förderung demokratischen Managements von natürlichen Ressourcen in der Ukraine

TimeLoc
6. September 2009 bis 12. September 2009
Kiew
Ukraine

Der Workshop "Developing multi-level and decentralized implementation capacity for natural resource management and environmental policies: A contribution to polycentric governance in an emerging democracy" fand vom 6. bis 12. September 2009 in der ukrainischen Hauptstadt Kiew statt. Organisiert und koordiniert wurde die Veranstaltung von Nataliya Stupak, Researcher am Ecologic Institut, Berlin.

Der Workshop zielte nicht nur darauf ab, akute Umweltprobleme in...Weiterlesen

Werdegang einer Milliardenspende

Wie die "U.N. Foundation" zur Verwirklichung internationaler Aufgaben beiträgt
Aus einer aufsehenerregenden Spende des Medienmoguls Ted Turner im Jahre 1997 ist eine gemeinnützige Stiftung hervorgegangen, die sich der Förderung von Zielen der Vereinten Nationen verschrieben hat. Werdegang, Tätigkeitsprofil und Schlüsselfiguren der "U.N. Foundation" werden in diesem Bericht durch Michael Mehling kurz umrissen.


Weiterlesen
Publikation

Leitfaden Bürgerbeteiligung gemäß Artikel 14 der EG Wasserrahmenrichtlinie

Erfahrungsbericht des RheinNetzprojektes
Das Partizipationsgebot der EG-Wasserrahmenrichtline (WRRL) (§14) führt erstmalig zu einer breiteren Diskussionen über partizipative Ansätze in der Wasserwirtschaft. Die Forderung nach mehr Beteiligung ist jedoch alles andere als neu. Zahlreiche Beteiligungsformen sind bereits seit den 70er und 80er Jahren bekannt und erprobt. Die meisten entstammen aus Projekten und Diskussion zur Stadt- und Raumplanung. In diesem Buch stellt das INTERREG III B – Projekt "RheinNetz" seine Erfahrungen anhand eigener und externer Fallstudien zum Partizipationsgebot der WRRL im Rheineinzugsgebiet vor.Weiterlesen

Die öffentliche Beteiligung an umweltpolitischen Regulierungsprozessen und ihr Einfluss auf umweltpolitische Entscheidungen

TimeLoc
7. November 2007
Berlin
Deutschland
Sprecher

Am 7. November 2007 veranstaltete Ecologic in Berlin zu Ehren von Jason Johnston einen Transatlantic Dinner Dialog. Jason Johnston ist Junior Professor und Direktor des Program on Law, Environment and Economy der juristischen Fakultät an der Pennsylvania Universität in Philadelphia, Pennsylvania, USA. Der Transatlantic Lunch Dialog fand im Vorfeld seines Vortrags "Klimawandelpolitik...Weiterlesen

Public Participation in the EU’s Sustainability Impact Assessments of Trade Agreements

Welche Rolle spielen zivilgesellschaftliche Akteure bei der Bewertung von Handelsabkommen hinsichtlich ihrer Nachhaltigkeit? Das von Markus Knigge und Nicole Kranz verfasste Buchkapitel analysiert entsprechende Beteiligungsprozesse und Zusammenhänge und unterbreitet Vorschläge für die Gestaltung einer erweiterten Einbindung von Stakeholdern im Bewertungsprozess auf EU-Ebene.


Weiterlesen
Publikation

Democracy in the European Union

Towards the Emergence of a Public Sphere
Durch die Europäische Integration eröffnet sich ein neues Themenfeld – die europäische Gesellschaft. Eine Reihe von alten Fragen, welche Bürgerschaft, Demokratie, Regierung und Institutionen betreffen, müssen für die europäische Ebene neu gestellt werden. Dabei handelt es sich nicht nur um rein akademische Fragestellungen, sondern ebenso um politische Belange auf europäischer Ebene wie auf der Ebene der Mitgliedsländer.Weiterlesen

Public Participation in European River Basin Management

Lessons from the HarmoniCOP project
In diesem Ecologic Brief werden die wichtigsten Ergebnisse und Handlungsempfehlungen des HarmoniCOP Projektes dargestellt. Im Rahmen des Projektes wurden umfassende Grundlagen für die Ausgestaltung der Beteiligung der Öffentlichkeit für ein nachhaltiges Flussgebietsmanagement in Europa erarbeitet. Weiterlesen

Participatory Governance in the European Union

In seinem Beitrag untersucht Ingmar von Homeyer das Vorhandensein von partizipativen Elementen in europäischen Entscheidungsprozessen anhand von drei Politikfeldern: Regulierung der Biotechnologie/Revision der Richtlinie zur Freisetzung genetisch veränderter Organismen, europäische politische Werte/die ‚Sanktionen’ gegen Österreich/Revision des Artikels 7 des EU-Vertrages sowie die Beschäftigungspolitik/Europäische Beschäftigungsstrategie.
Weiterlesen

Demokratie, Stabilität, Integration – Eine nachhaltige Europäische Nachbarschaftspolitik?

TimeLoc
28. Mai 2006
Brüssel
Belgien

Thema dieser Veranstaltung waren die gegenwärtigen und künftigen Auswirkungen der Europäischen Union auf die nachhaltige Entwicklung der südlichen und östlichen Nachbarn und Vorschläge für die weitere Entwicklung der Europäischen Nachbarschaftspolitik (ENP). Sie fand auf der Jahreskonferenz 2006 des Europäischen Stiftungszentrums (EFC) statt.

Während der Veranstaltung wurde ein von Sascha Müller-Kraenner verfasster Ecologic Brief zur Europäischen Nachbarschaftspolitik der ÖWeiterlesen

Seiten

Subscribe to Demokratie