• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Demokratie

showing 81-90 of 116 results

Seiten

RheinNetz - Gemeinsam für ein nachhaltiges Wassermanagement im Rhein-Einzugsgebiet

TimeLoc
18. März 2006
Mexiko-Stadt

Im Rahmen des 4. Weltwasserforums in Mexiko wurde das RheinNetz Projekt, das verschiedenste Akteure und Stakeholder im Rhein-Einzugsgebeit mit dem Ziel eines nachhaltigen Wassermanagements zusammenbringt, als sogenannte “local action” vorgestellt. In einem Beitrag zur Session des Internationalen Netzwerks der Flussgebietsorganisationen (INBO) zum Thema “Beteiligung von Stakeholdern und Wassernutzern – das Solidaritätsprinzip im Flussgebietsmanagement“ präsentierte Nicole Kranz - stellvertretend für das gesamte RheinNetz Team - die Hauptaspekte und “lessons learned” des Projektes.

Weiterlesen
Präsentation

Beteiligung der Öffentlichkeit im Projekt RheinNetz

TimeLoc
18. Januar 2006
Gelsenkirchen
Deutschland

Im Rahmen einer Fachkonferenz zur Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie in NRW und Europa stellte Nicole Kranz die Erfahrungen und Strategien zur Beteiligung der Öffentlichkeit im Rahmen des RheinNetz Projektes vor. Experten aus der Praxis, Verwaltung und Wissenschaft kamen am 17.-18. Januar 2006 in Gelsenkirchen zusammen, um Erkenntnisse für den weiteren Umsetzungsprozess der WRRL zu diskutieren und so den Erfahrungsaustausch vergangener Konferenzen fortführen. Die Konferenz leistete somit einen Beitrag zu Transparenz und einer aktiven Einbindung der Fachöffentlichkeit bei der Umsetzung der WRRL in Nordrhein-Westfalen.

Weiterlesen

Der Cardoso-Bericht zur Beteiligung der Zivilgesellschaft im System der Vereinten Nationen

Die Vereinten Nationen (VN) befinden sich derzeit auch wegen ihres Mangels an demokratischer Legitimität in der Krise: Die Mehrzahl ihrer Mitglieder hat keine demokratisch gewählte Regierung und die Entscheidungsprozesse in den VN finden zu oft ohne öffentliche Kontrolle statt. Eine Gruppe hochrangiger Experten unter dem Vorsitz von Fernando Enrique Cardoso erarbeitete Reformvorschläge, die R. Andreas Kraemer in einem Beitrag zu einem Buch über die Zukunft des Völkerrechts in einer globalisierten Welt bewertet.Weiterlesen

Beteiligung der Öffentlichkeit im integrierten Dniester Flussgebietsmanagement

November 2005 bis Oktober 2006

Ilya Trombitsky und Tatiana Siniaeva von Eco-TIRAS, Moldawien besuchten im Januar 2006 deutsche Vertreter von Wasserbehörden und Umweltverbänden. Bei dem von Ecologic organisierten Aufenthalt, informierten sie sich über die Beteiligung der Öffentlichkeit bei der Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie. Einen besonderen Schwerpunkt bildete dabei die Netzwerkbildung von Umweltverbänden. Ecologic unterstützt die moldawische Nichtregierungsorganisation Eco-Tiras bei der Entwicklung einer Strategie für die Beteiligung der Öffentlichkeit im grenzüberschreitenden Flussgebietsmanagement im Dniester-Weiterlesen

Donau-Einzugsgebiet Stakeholder Konferenz

TimeLoc
28. Juni 2005 bis 29. Juni 2005
Budapest
Ungarn

Anlässlich des Danube Day 2005 lädt die Internationale Kommission zum Schutz der Donau (IKSD) Interessenvertreter aus allen Donau-Anrainerstaaten zur Teilnahme an der ersten flussgebietsweiten Stakeholder-Konferenz ein. Die Konferenz wird aufgrund der derzeitigen ungarischen Präsidentschaft der IKSD in Budapest stattfinden.

Um die Umsetzung der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) zu fördern, hat die IKSD in ihrer Rolle als koordinierende Plattform...Weiterlesen

Donau-Einzugsgebiet: Stakeholder-Konferenz

TimeLoc
28. Juni 2005 bis 29. Juni 2005
Budapest
Ungarn

Anlässlich des Donau-Tages 2005 kommen am 28.-29. Juni 2005 auf Einladung der Internationalen Kommission zum Schutz der Donau (IKSD) ca. 100 Stakeholder aus dem gesamten Donau-Einzugsgebiet in Budapest zusammen. Die Teilnehmer informieren sich über die Aktivitäten der Donau-Kommission und geben ein Feedback zum „Dachbericht 2004‘ zur Erfüllung der Berichtspflicht nach der EU-Wasserrahmenrichtlinie. Durch die Konferenz wird ein gemeinsames Verständnis aller...Weiterlesen

Öffentlichkeitsbeteiligung in Nachhaltigkeitsfolgenabschätzungen von Handelsabkommen

TimeLoc
16. Juni 2005
Manchester
Vereinigtes Königreich

Seit 1999 führt die Europäische Kommission für multilaterale und regionale Handelsabkommen Nachhaltigkeitsfolgenabschätzungen (SIAs) durch. Dabei wird wiederholt auf die bedeutende Rolle der Beteiligung der Zivilgesellschaft hingewiesen. In einem Vortrag auf der EASY-ECO Konferenz über Nachhaltigkeitsfolgenabschätzungen in Manchester ging Markus Knigge unter anderem auf die Zusammensetzung der Interessensgruppen, die Methoden der Beteiligung und das Zusammenspiel mit dem Verhandlungsprozess ein.

Weiterlesen
Präsentation

Best Practices von Transparenz in der Exportförderung: Die EulerHermes AG im internationalen Vergleich

TimeLoc
11. Mai 2005
Berlin
Deutschland

Exportkreditagenturen wie die deutsche EulerHermes AG sind in der Vergangenheit oft für ihre restriktive Informationspolitik kritisiert worden. Mit einer Vereinbarung im Rahmen der OECD ist in der jüngeren Vergangheit ein Trend hin zu besserer und frühzeitiger Information eingeleitet worden, auch wenn die konkrete Umsetzung der OECD-Vereinbarung abzuwarten bleibt. Diesen Zusammenhang stellte Benjamin Görlach auf einem Workshop der Nichtregierungsorganisation Weltwirtschaft, Ökologie und Entwicklung (WEED) vor.

Weiterlesen
Publikation

Gemeinsam lernen, um gemeinsam zu handeln

Die Verbesserung der Öffentlichkeitsbeteiligung in der Wasserwirtschaft
Im Januar 2006 ist die gedruckte Ausgabe des Handbuchs "Gemeinsam lernen, um gemeinsam zu handeln - Die Verbesserung der Öffentlichkeitsbeteiligung in der Wasserwirtschaft" erschienen. Der Leitfaden ist eines der Ergebnisse des europäischen HarmoniCOP (Harmonizing Collaborative Planning) Projektes. Ecologic Institut hat gemeinsam mit anderen Partnern des Projektes an der Gestaltung des Handbuchs mitgewirkt.
Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Demokratie