• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Diskussion

showing 71-80 of 102 results

Seiten

Das transatlantische Handels- und Investitionsabkommen - Einflüsse auf umweltfreundliche Wirtschaftspraktiken

TimeLoc
25. April 2013
New York
Vereinigte Staaten von Amerika

Am 25. April 2013 veranstaltete Cultural Vistas gemeinsam mit dem Ecologic Institute einen Dialog zum transatlantischen Handels- und Investitionsabkommen (TTIP) und dessen möglichen Einfluss auf umweltfreundliche Wirtschaftspraktiken. Die Veranstaltungfand findet von 18:00 – 20:00 Uhr in den Räumlichkeiten von Cultural Vistas in New York statt.

Weitere Informationen finden Sie auf der englischsprachigen Seite.

Die Veranstaltung wurde durch die großzüge Unterstütung...Weiterlesen

Herausforderungen des Klimawandels im atlantischen Raum

TimeLoc
24. April 2013
Washington, DC
Vereinigte Staaten von Amerika
Sprecher

Der Klimawandel wird in der Atlantikregion mit wachsender Besorgnis aufgenommen. Obwohl die Folgen des Klimawandels in allen Regionen der Welt spürbar sein werden, gibt es um den atlantischen Ozean einige spezifische Herausforderungen. Wie können die Länder in dieser Region, die oft über sehr unterschiedliche Kapazitäten verfügen, diesen Herausforderungen durch internationale Kooperation gemeinsam begegnen? Welchen Einfluss haben die Versauerung der Ozeane,...Weiterlesen

Von Metriken zur Politik: Die Nutzung von quantitativen Informationen und Indikatoren in der Umweltpolitik

TimeLoc
23. April 2013
Washington, DC
Vereinigte Staaten von Amerika
Sprecher

Wie können Umweltstatistiken und -indikatoren effektiv die Öffentlichkeit, Politiker und Medien informieren? Am 23. April 2013 diskutierten Tanja Srebotnjak vom Ecologic Institut in San Mateo, Kalifornien und Elizabeth Selig von der Umweltorganisation Conservation International über ihre Forschung zur Messung der Abhängigkeit - bezogen auf Menschen und Siedlungen - von marinen Ökosystemressourcen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer englischsprachigen Seite: ...Weiterlesen

Von Metriken zur Politik (Teil II): Lokale Nachhaltigkeitsmessung unterstützt lokales Handeln: Der Indiktorenbericht für ein nachhaltiges San Mateo County

TimeLoc
23. April 2013
Washington, DC
Vereinigte Staaten von Amerika
Sprecher

Wie können Umweltstatistiken und Indikatoren effektiv zur Information der Öffentlichkeit, der Politiker und der Medien beitragen? Am 23. April 2013 stellten Tanja Srebotnjak und Cathy Schechter vom Ecologic Institut Büro in San Mateo, Kalifornien, den neuen, 17. Indikatorenbericht für einen nachhaltigen Kreis San Mateo vor.

Die Veranstaltung fand am 23. April 2013 von 11:00 - 11:45 im Johns Hopkins Washington, DC...Weiterlesen

Anpassung an den Klimawandel auf lokaler und regionaler Ebene

TimeLoc
22. April 2013
Washington, DC
Vereinigte Staaten von Amerika
Sprecher

In Zusammenarbeit mit dem American Security Project organisierte das Ecologic Institut am 22. April 2013 eine Diskussionsrunde zum Thema Anpassung an den Klimawandel mit besonderem Fokus auf der lokalen und regionalen Ebene. Gastgeber der Veranstaltung war das American Security Project in Washington, DC. Im Mittelpunkt standen die Vorträge von zwei Mitgliedern des ELEEP-Netzwerks (Emerging Leaders in Environmental and Energy Policy...Weiterlesen

Ein Naturraum auf dünnem Eis: Umweltveränderungen und ihre Folgen in der tauenden Arktis

TimeLoc
22. April 2013
Washington DC
Vereinigte Staaten von Amerika

Anlässlich der laufenden Vorbereitungen für das Arctic Summer College 2013 begrüßten das Center for Strategic Studies (CSIS) Europe Program und das Ecologic Institute den Vizepräsidenten für Meeres- und Arktispolitik des World Wildlife Fund, William M. Eichbaum, den Direktor des Ecologic Institutes, R. Andreas Kraemer, und die Direktorin für Polarprogramme der National Science Foundation, Dr. Kelly K. Falkner, zu einer Diskussion...Weiterlesen

Kulturelle Wahrnehmung von Strategien zur Anpassung an den Klimawandel und Meeresspiegelanstieg in Maryland, North Carolina und an der deutschen Ostseeküste

TimeLoc
22. April 2013
Berlin
Deutschland

Am 22. April 2013 veranstalteten die Botschaft der Vereinigten Staaten und das Ecologic Institut Berlin ein Mittagsseminar zu den Ergebnissen eines transatlantischen Forschungsprojektes über kulturelle Wahrnehmung von Klimawandel und Anpassungstrategien in Küstenregionen. Das Projekt wird von der Duke University und dem Ecologic Institut durchgeführt. Dabei wird untersucht, wie deutsche und US-amerikanische Küstenbewohner in ihren Ländern Entscheidungsprozesse zu den Folgen des...Weiterlesen

Neuer Schwung für Erneuerbare Energien

TimeLoc
16. April 2013
Berlin
Deutschland
Sprecher

Reed Hundt, Geschäftsführer der Coalition for Green Capital und früherer Vorsitzender der Federal Communications Commission, präsentierte im Rahmen eines Ecologic Transatlantic Breakfast am 16. April 2013 in Berlin wie private Investitionen in Richtung eines umfassenden Ausbaus der Erneuerbaren Energien. Aufbauend auf dem gleichen Ansatz, der bereits in der Kommunikationsbranche für eine Revolution gesorgt hat, muss auch der Energiesektor einer grundlegenden...Weiterlesen

Buchpräsentation: "Gross Domestic Problem" von Lorenzo Fioramonti

TimeLoc
21. Januar 2013
Berlin
Deutschland
Sprecher

Das Ecologic Institut hat Herrn Prof. Lorenzo Fioramonti von der Universität Pretoria (Südafrika) eingeladen, um sein Buch "Gross Domestic Problem" vorzustellen. Das Buch über die  "mächtigste Zahl der Welt" (das Bruttosozialprodukt) argumentiert, dass mächtige politische Interessen ein wichtiger Grund für die andauernde Dominanz des BSP als Wohlfahrtsindikator sind, obwohl die methodischen Beschränkungen des BSP als Wohlfahrtsindikator seit langem bekannt sind.

Lorenzo...Weiterlesen

Unkonventionelle Ölvorkommen - Chancen und Risiken

TimeLoc
12. September 2012
Berlin
Deutschland
Sprecher

Bei einem Transatlantic Breakfast im Ecologic Institut Berlin am 12. September 2012 sprach Deborah Gordon über unkonventionelles Öl und Gas und die mit ihrer Förderung verbundenen Auswirkungen auf Klima und Versorgungssicherheit. Deborah Gordon ist Nonresident Senior Associate im Energie- und Klima Programm beim Carnegie Endowment for International Peace. Die Veranstaltung fand in Kooperation mit der US-Botschaft in Berlin statt.

Während...Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Diskussion