• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Diskussion

showing 81-90 of 99 results

Seiten

Veranstaltung

Side Event des Ecologic Instituts in Kopenhagen zu regionalen Anpassungsstrategien für Küstenregionen

TimeLoc
15. Dezember 2009
Kopenhagen
Dänemark

Begleitend zur UN-Klimakonferenz in Kopenhagen veranstaltete das Ecologic Institut eine Diskussion mit internationalen Experten zu regionalen Anpassungsstrategien an den Klimawandel in Küstenregionen. Anwendungsbeispiele aus dem Forschungsprojekt RADOST – Regionale Anpassungsstrategien für die Deutsche Ostseeküste, das vom Ecologic Institut koordiniert wird, dienten als Anknüpfungspunkt für die Diskussion.

Das Plenum umfasste Vertreter von staatlichen Institutionen wie von Nichtregierungsorganisationen aus...Weiterlesen

Ecologic Institut Side-Event zu Technologietransfer auf der UN Klimakonferenz in Kopenhagen

TimeLoc
11. Dezember 2009
Kopenhagen
Dänemark
Sprecher

Das Ecologic Institut stellte am 11. Dezember 2009 im Rahmen eines COP15 Side Events in Kopenhagen seinen aktuellen Policy Brief zum Transfer von klimafreundlichen Technologien in Entwicklungsländer vor. Der Policy Brief richtet sich in erster Linie an Verhandlungsführer im Rahmen der UNFCCC. Er untersucht Vorschläge für Regeln zu Technologietransfer in einem künftigen Klimaabkommen im Hinblick auf die Effektivität der vorgeschlagenen...Weiterlesen

Veranstaltung

Eröffnungsfeier zum Start des deutschen Schadstofffreisetzungs- und –verbringungsregisters PRTR

TimeLoc
3. Juni 2009
Berlin
Deutschland
Sprecher

Am 3. Juni 2009 fand die feierliche Eröffnung des neuen deutschen Schadstofffreisetzungs- und –verbringungsregisters (PRTR) mit über 130 Gästen im Radialsystem V in Berlin statt. Das PRTR bietet seit diesem Tag allen Bürgerinnen und Bürgern kostenfrei Informationen im Internet zu Schadstofffreisetzungen in Luft, Wasser und Boden von großen Industriebetrieben, zu denen z.B. die Energiewirtschaft, die chemische Industrie aber auch die...Weiterlesen

Geoengineering und Regierungsgewalt in Internationalen Gebieten

TimeLoc
22. April 2009
Washington, DC
Vereinigte Staaten von Amerika
Sprecher

Geoengineering, die zweckgeleitete und großräumige Veränderung der natürlichen Umwelt, trifft derzeit auf gesteigertes Interesse, nicht zuletzt aufgrund des Artikels "The Geoengineering Option" von David Victor und anderen in Foreign Affairs. Zusammen mit der Foundation for the Good Governance of International Spaces veranstaltete das Ecologic Institut am 22. April 2009 in Washington DC diesen Lunch. Ehrengäste waren Paul Berkman, Scott Polar Institute, University of Cambridge, und Ralph Czarnecki, Ecologic Institut.

Weiterlesen

Transatlantische Konjunkturpakete: Grüne Jobs für einen coolen Planeten?

TimeLoc
21. April 2009
Washington, DC
Vereinigte Staaten von Amerika
Sprecher

Aaron BestGrüne Konjunkturprogramme waren das Thema dieses Transatlantic Lunch. Aaron Best, Senior Fellow beim Ecologic Institut, stellte die vorläufigen Ergebnisse einer Studie zu diesem Thema vor. Der Transatlantic Lunch am 21. April 2009 wurde von der Friedrich Ebert-Stiftung in Washington DC als Teil der Feier der Eröffnung des Ecologic Instituts, Washington DC veranstaltet. Gerry Waldron,...Weiterlesen

Das sich wandelnde Klima zu Erneuerbaren Energien in US-Märkten und Politik: Eine USEPA-Perspektive auf die Transformation im Erneuerbare-Energien-Markt

TimeLoc
20. April 2009
Berlin
Deutschland
Sprecher

Matt ClouseBei einem “Transatlantischen Frühstück” sprach Herr Matt Clouse am 20. April 2009 über das derzeitige „Klima“ für Märkte im Bereich erneuerbare Energien und die Förderung durch neue Regulierungen im Hinblick auf den kürzlichen Wechsel der Regierung. Organisiert wurde die Veranstaltung vom Ecologic Institut und der amerikanischen Botschaft in Berlin. Herr Clouse leitete acht Jahre...Weiterlesen

Trends in der Klima- und Umweltpolitik in den USA

TimeLoc
5. November 2008
Sprecher

David CampbellBei einem Ecologic Transatlantic Luncheon am 5. November 2008 sprach David Campbell über Trends in der Klima- und Umweltpolitik in den Vereinigten Staaten von Amerika nach der US-Wahl. David Campbell ist Direktor für Handelspolitik beim „Delegierten der Deutschen Wirtschaft“ (Representative of German Industry and Trade, RGIT) – dem Verbindungsbüro...Weiterlesen

Regionalisierung der Transatlantischen Beziehungen in der Umweltpolitik: Wie Partnerschaften die Transatlantische Klima- und Energiedebatte umgestalten

TimeLoc
24. September 2008
Berlin
Deutschland
Sprecher

Dale MedearisAm 24. September 2008 fand in Berlin ein Ecologic Transatlantic Lunch mit Dale Medearis statt, der die wichtigsten Trends der Klima- und Energiepolitik in den USA auf staatlicher, regionaler und lokaler Ebene zum Thema hatte. Dale Medearis ist leitender Umweltplaner des Regierungspräsidiums von Nord Virginia, wo er die regionalen...Weiterlesen

Das neue Umweltbewusstsein in den USA: Erfolgreicher Klimaschutz an den Wurzeln

TimeLoc
21. April 2008
Berlin
Deutschland
Sprecher

John MorrillAm 21. April 2008 fand in Berlin ein Ecologic Transatlantic Breakfast anlässlich des Besuchs von John Morrill, Energiemanager in Arlington County (VA, USA), statt. John Morrill stellte die bisherigen Klimaschutzmaßnahmen und –fortschritte zur Verbesserung der Energieeffizienz und Emissionssenkung sowohl auf nationaler als auch auf lokaler Ebene vor. Er beleuchtete...Weiterlesen

Nachhaltige Unternehmensführung durch Corporate Social Responsibility: Ein Transatlantischer Vergleich

TimeLoc
18. Januar 2008
Berlin
Deutschland
Sprecher
Molly HallIm Rahmen eines Transatlantic Luncheons am 18. Januar 2008 in Berlin stellte Molly Hall die wichtigsten Ergebnisse ihrer vergleichenden Studie zum Einfluss unternehmerischer Sozialverantwortung (Corporate Social Responsibility – CSR) auf nachhaltige Unternehmensführung vor. Unter Berücksichtigung der CSR-Entwicklungsgeschichte in Europa und den USA ging Molly Hall insbesondere auf die jeweils unterschiedlichen Ansätze und Vorstellungen von CSR ein. Grundlage der Untersuchung waren jeweils zwei Unternehmen in Europa und den USA, die im Bereich CSR als beispielhaft gelten. Molly Hall lehrt Umweltrecht an der Universität Wisconsin-Parkside und ist Beraterin für das deutsche Umweltministerium. Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Diskussion