• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Ecologic Legal

showing 101-110 of 368 results

Seiten

Criteria for Evaluating Climate Policy Scenarios

Die internationale Gemeinschaft hat eine Vielzahl von oft komplexen Vorschlägen für das Design eines neuen Klimaabkommens vorgebracht, das auf der 21. Vertragsstaatenkonferenz in Paris in 2015 angenommen werden soll ("2015 Abkommen"). Diese Gestaltungsvorschläge werden derzeit im Rahmen des Arbeitsstrang 1 der "Ad-hoc Working Group on the Durban Platform for Enhanced Action" (ADP) unter der Klimarahmenkonvention verhandelt. Der Bericht bietet eine zweckmäßige Kriterienmatrix um Entscheidungsträgern die Bewertung und den Vergleich verschiedener Vorschläge für das 2015 Abkommen zu erleichtern.
Weiterlesen

Beitrag aus dem Ecologic Institut zur EU-Konsultation zu Investitionsschutz in TTIP

Christiane Gerstetter und Max Grünig, Senior Fellows am Ecologic Institut, haben sich an der Online-Konsultation der EU-Kommission zum Thema Investitionsschutz im Transatlantischen Handels-und Investitionsabkommen (TTIP) beteiligt. Ihre Stellungnahme steht zum Download zur Verfügung.Weiterlesen

Regulatory Cooperation under TTIP – a Risk for Democracy and National Regulation?

Diese Studie untersucht, ob die Befürchtungen gerechtfertigt sind, dass regulatorische Kooperation zu sinkenden Schutzniveaus in der EU und (zu einem geringeren Grad) in den USA führen und parlamentarische Prozesse umgehen. Die Studie des Ecologic Instituts, durchgeführt im Auftrag der Heinrich Böll Stiftung, soll einen sachlichen Hintergrund zu der Debatte um regulatorische Kooperation im Rahmen von TTIP liefern und steht als Download zur Verfügung.



Weiterlesen

Understanding the Damages of Environmental Crime

Review of the availability of data
Ein wichtiger Teil der Arbeit im Rahmen des EU-Forschungsprojekt zu Umweltkriminalität (EFFACE), das vom Ecologic Institut koordiniert wird, ist die Analyse der Kosten und Auswirkungen von Umweltkriminalität. Die Arbeit beinhaltet die Sammlung und Analyse von Daten und Informationen zu Ausmaß und Auswirkungen von Umweltkriminalität und den Versuch, die ökonomischen Kosten der verschiedenen Arten von Umweltkriminalität abzuschätzen. Die Studie "Understanding the Damages of Environmental Crime" steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Options and Proposals for the International Governance of Geoengineering

Auf Grundlage einer umfassenden Analyse des bestehenden Regelungsrahmens und seiner Lücken entwickeln die Autoren und Autorinnen des Ecologic Instituts in dieser Studie allgemeine Optionen und konkrete Handlungsempfehlungen für die wirksame Governance von Geoengineering. Ein zentrales Anliegen ist, dass die Empfehlungen praktisch umsetzbar sind. Die Studie steht als Download zur Verfügung.




Weiterlesen
Veranstaltung

"Rolle des Strafjustizsystems" und "Umweltkriminalität und Organisierte Kriminalität" - EFFACE Workshops

TimeLoc
23. Juni 2014
24. Juni 2014
Catania, Sizilien
Italien
Am 23. und 24. Juni 2014 fanden im Rahmen des EFFACE Forschungs-Projekts zwei Workshops zur "Rolle des Strafjustizsystems" und "Umweltkriminalität und organisierte Kriminalität" in Catania, Sizilien statt. Die Workshops brachten Mitarbeiter von Strafverfolgungsbehörden, akademische Experten auf dem Gebiet der Umweltkriminalität sowie Vertreter von NGOs zusammen. Das Ziel war es, Empfehlungen zu entwickeln, wie die EU mit einer besseren Durchsetzung von Gesetzen gegen Umweltkriminalität vorgehen kann. Die Berichte über die Workshops stehen zum Download zur Verfügung.Weiterlesen
Veranstaltung

"Rolle des Strafjustizsystems" und "Umweltkriminalität und Organisierte Kriminalität" - EFFACE Workshops

TimeLoc
23. Juni 2014
24. Juni 2014
Catania, Sizilien
Italien
Am 23. und 24. Juni 2014 fanden im Rahmen des EFFACE Forschungs-Projekts zwei Workshops zur "Rolle des Strafjustizsystems" und "Umweltkriminalität und organisierte Kriminalität" in Catania, Sizilien statt. Die Workshops brachten Mitarbeiter von Strafverfolgungsbehörden, akademische Experten auf dem Gebiet der Umweltkriminalität sowie Vertreter von NGOs zusammen. Das Ziel war es, Empfehlungen zu entwickeln, wie die EU mit einer besseren Durchsetzung von Gesetzen gegen Umweltkriminalität vorgehen kann. Die Berichte über die Workshops stehen zum Download zur Verfügung.Weiterlesen

An Indicator for Measuring Regional Progress Towards the Europe 2020 Targets

Um die Ziele der Europa 2020 Strategie zu erreichen, richtete die EU das so genannte Europäische Semester ein, ein jährliches Treffen zur Politikkoordinierung. Obwohl es vor allem auf die nationale Ebene Einfluss haben sollte, zeigten sich auf regionaler und lokaler Ebene Auswirkungen. In der Folge erhielt die europäische Wirtschafts- und Finanzpolitik einen Schub. Dieser Bericht stellt zwei Konzepte für einen Indikator vor, der regionalen Fortschritt messen soll.


Weiterlesen

Wenn möglich, bitte wenden! Drei Jahre Energiewende in Deutschland

TimeLoc
7. Mai 2014
Berlin
Deutschland
Stephan Sina, Senior Fellow des Ecologic Instituts, nahm am 7. Mai 2014 in Berlin an einer Podiumsdiskussion der Friedrich-Naumann-Stiftung zur Energiewende teil, die von ca. 60 Teilnehmern verfolgt wurde. Diskussionspartner waren Herrmann-Otto Solms (FDP) und Georg Zachmann (Breughel Institut, Brüssel), es moderierte Steffen Hentrich (Liberales Institut).Weiterlesen

Ecologic Institut beteiligt sich an Diskussionen zu TTIP

TimeLoc
3. Mai 2014
Loccum
Deutschland

Das Ecologic Institut ist weiterhin aktiv an Diskussionen zu den laufenden Verhandlungen über die "Transatlantic Trade and Investment Partnership" (TTIP) zwischen den USA und der EU und möglichen Auswirkungen des Abkommens auf die Umwelt beteiligt. Christiane Gerstetter moderierte am 3. Mai 2014 eine Diskussion zu Investor-Staat-Schiedsgerichtsverfahren in den Evangelischen Akademie Loccum.

Die Koferenz in Loccum stand unter dem Titel Tausche mehr Exporte gegen weniger Verbraucherschutz - ZurWeiterlesen

Seiten

Subscribe to Ecologic Legal