• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Ecologic Legal

showing 271-280 of 391 results

Seiten

Rechtliche Fragen und Herausforderungen in Handel und Wettbewerbsfähigkeit nach 2012

Mai 2008 bis Juni 2008
In einer Studie für den Ausschuss des Europäischen Parlaments zum Klimawandel untersuchte das Ecologic Institut, ob klimainduzierte Handelsmaßnahmen nach WTO-Recht zulässig sind. Vorschläge für Handelsbeschränkungen zielen darauf ab, "carbon leakage" zu vermeiden, d.h. das Verlegen von Produktionsstätten (und Treibhausgas-Emissionen) in Staaten mit weniger ehrgeizigen Klimaschutzzielen und weniger strengen Umweltstandards. Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass klimainduzierte Handelsbeschränkungen nach internationalem Wirtschaftsrecht nicht grundsätzlich ausgeschlossen sind, sofern sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen.Weiterlesen

The European Emissions Trading Scheme: Coming of Age?

An Assessment of the EU Commission Proposal for a Review of the Scheme
Auf der Grundlage der Erfahrung während der ersten drei Jahre des Europäischen Emissionshandelssystems (EU EHS) hat die Europäische Kommission am 23. Januar 2008 Vorschläge für eine Überprüfung des Systems vorgelegt. Dieser Artikel von Benjamin Görlach, Olaf Hölzer-Schopohl und Hauke Hermann, Fellow bei Ecologic, fasst die wichtigsten Änderungsvorschläge der Kommission zusammen und skizziert die umstrittensten Punkte, welche aller erwartung nach in der zukünftigen Debatte dominieren werden. Weiterlesen

Gezielte Wetterveränderungen als Rechtsproblem

Gibt es ein Recht auf Wetter? Seit über 50 Jahren gibt es Technologien zur gezielten Wetterveränderung. Wolken werden mit bestimmten Chemikalien geimpft, um z.B. Regen oder Hagel herbeizuführen oder zu verhindern. Ralph Czarnecki, Senior Fellow bei Ecologic, untersucht in diesem Artikel Perspektiven für ein zukünftiges Wetterrecht im Hinblick auf die Verknappung von Niederschlägen und daraus resultierende Probleme wie Verteilungsfragen und "Regendiebstahl". Weiterlesen

Rechtsfragen im Bereich Klimaschutz

Januar 2008 bis Januar 2009
Das Projekt diente der Weiterentwicklung des Emissionshandels als zentralem Instrument des Klimaschutzes. Die Rechtsetzungsvorhaben des deutschen Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit wurden juristisch und ökonomisch begleitet. Auch weitere Instrumente wie die Förderung der Kraft-Wärme-Kopplung und die Einlagerung von abgeschiedenem Kohlendioxid wurden juristisch untersucht.Weiterlesen

Transatlantische Politikoptionen zur Unterstützung von Adaptationsmaßnahmen in der marinen Arktis (Arctic TRANSFORM)

Januar 2008 bis Juni 2009

Im Projekt Arctic TRANSFORM wurden transatlantische Politikoptionen mit Hilfe von mehr als 50 Arktis-Experten aus den Bereichen Umweltschutz, indigene Völker, Offshore Öl- und Gasförderung, Fischerei und Schifffahrt erarbeitet und entwickelt, um Anpassungsmaßnahmen in der marinen Arktis zu unterstützen. Der Schwerpunkt lag insbesondere auf sektorübergreifenden Synergien, Beteiligung von Interessensgruppen und Governance Optionen für die Arktis. Arctic TRANSFORM untersuchte die Strategien der EU und der USA unter Berücksichtigung sowohl des sich verändernden Klimas als auch der aktuellen politischen und rechtlichen Gegebenheiten in der arktischen Region.

Weiterlesen

A United Nations Environment Organization

Die Europäische Union (EU) hat vorgeschlagen, das UN Umweltprogramm (UNEP) in eine UN Umweltorganisation (UNEO) umzuwandeln. In diesem Buchkapitel stellen Nils Meyer-Ohlendorf und Markus Knigge diesen Vorschlag in den Zusammenhang des UN Reformprozesses. Die wesentlichen Unterschiede zwischen UNEP und UNEO werden beschrieben, und Vor- und Nachteile von UNEO diskutiert.


Weiterlesen

Handelsbezogene Maßnahmen und Klimaschutzpolitik

Dezember 2007 bis Juli 2008
Dieses Projekt analysierte die wichtigsten rechtlichen, wirtschaftlichen und ökologischen Fragen im Zusammenhang mit der Verwendung spezifischer handelsbezogener Maßnahmen als Mittel zur Unterstützung der EU-Klimaschutzziele und -politik. Es wurden drei Handelsmaßnahmen untersucht: 1) Kohlenstoffausgleichsmechanismen; 2) Exportkredite und Versicherungsgarantien; und 3) Bedingungen für den Zugang zum EU-Kohlenstoffmarkt. Der Schwerpunkt der Analyse liegt auf der ersten Maßnahme: Kohlenstoffausgleichsmaßnahmen.Weiterlesen

Bridging the Transatlantic Divide

Legal Aspects of a Link between Regional Carbon Markets in Europe and the United States
In einem früheren Beitrag für die Zeitschrift Sustainable Development Law and Policy der American University hatte Michael Mehling bereits die rechtlichen Anforderungen an eine Verknüpfung regionaler Handelssysteme in den USA mit dem europäischen Handelssystem untersucht und vor allem die Rolle der jeweiligen Rechts- und Verfassungsordnungen hervorgehoben.


Weiterlesen

Bewertung von geschützten Herkunftsbezeichnungen der EU

Oktober 2007 bis September 2008

Im Jahr 2006 hat die Europäische Gemeinschaft eine neue Verordnung erlassen, die sich mit geographischen Angaben und Ursprungsbezeichnungen für landwirtschaftliche Produkte und Lebensmittel befasst. Ecologic führte in Zusammenarbeit mit ADAS und London Economics eine Evaluierung durch, welche den Fokus auf die bisherige Verwendung und Effektivität von geschützten Ursprungsbezeichungen (g.U.) und geschützten geographischen Angaben (g.g.A.) legte.

Die Schutzprogramme g.U./g.g.A. ermöglichen die Zertifizierung von landwirtschaftlichen Produkten und Lebensmitteln hinsichtlich HerkunftWeiterlesen

Einbeziehung des Flugverkehrs in den EU-Emissionshandel

Oktober 2007 bis Dezember 2008
Das Projekt entwickelt die technischen Richtlinien für die Einbeziehung des Flugverkehrs in den europäischen Emissionshandel. Es identifiziert die relevanten Daten und Methodologien und bewertet, inwiefern die bestehenden Leitlinien der Europäischen Kommission zur Überwachung und Berichterstattung von Treibhausgasemissionen auf den Flugverkehr Anwendung finden können. Auf dieser Grundlage entwirft das Projekt Erweiterungen der bestehenden Leitlinien im Hinblick auf die Erfassung und Überwachung der Basisdaten und jährlichen Emissionsdaten des Flugverkehrs. Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Ecologic Legal