• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Ecologic Legal

showing 291-300 of 378 results

Seiten

Neue Lissabon Strategie und Umsetzung Nationaler Reformprogramme: Entwicklung von Indikatoren

Juni 2006 bis Oktober 2006
Der Europäische Rat hat im März 2005 die Lissabonstrategie neu ausgerichtet und dabei den Schwerpunkt auf Wachstum und Beschäftigung in Europa gelegt. Der Rat betonte auch den Zusammenhang der Strategie zur nachhaltigen Entwicklung. Das Ziel dieses Projektes ist es, Indikatoren zu entwickeln, mit denen festgestellt werden kann, inwieweit Umweltgesichtspunkte in den Nationalen Reformprogrammen (NRPs) verankert wurden und inwieweit die Mitgliedstaaten die  Verpflichtungen der NRPs umsetzen. NRPs sind ein zentrales Instrument zur Umsetzung der neu ausgerichteten Lissabon Strategie.Weiterlesen

Durchsetzung von Umweltinteressen vor Gericht - Deutschland als Beispiel für China

Juni 2006 bis Oktober 2006
Der chinesische Rechtsrahmen zum Schutz der Umwelt soll gestärkt werden, um den als Folge der schnellen industriellen Entwicklung Chinas drohenden Umweltschäden entgegenwirken zu können. In anderen Ländern bestehende Rechtsrahmen können für eine chinesische Regelung Vorbildcharakter haben. Im Rahmen dieses Projekts erstellte Ecologic eine Studie zur deutschen Rechtslage, die im Herbst 2006 auf einem Workshop in Beijing präsentiert wurde. Studie und Präsentation stehen zum Download zur Verfügung. Weiterlesen

Public Procurement and Forest Certification: Assessing the Implications for Policy, Law and International Trade

Comparing major certification schemes: FSC, PEFC, CSA, MTCC and SFI
Mechel, Friederike; Nils Meyer-Ohlendorf; Peter Sprang et. al. 2006: Public Procurement and Forest Certification: Assessing the Implications for Policy, Law and International Trade. Comparing major certification schemes: FSC, PEFC, CSA, MTCC and SFI. Ecologic Institute: Berlin.Weiterlesen

Emissionsminderung für prioritäre und prioritäre gefährliche Stoffe der Wasserrahmenrichtlinie

Wichtiges Ziel der im Jahr 2000 verabschiedeten Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) der Europäischen Union ist das Erreichen des guten chemischen Zustands der Oberflächengewässer. Nach Artikel 1(c) sind dazu "spezifische Maßnahmen zur schrittweisen Reduzierung von Einleitungen, Emissionen und Verlusten von prioritären Stoffen" umzusetzen. Für die prioritären gefährlichen Stoffe sind Einleitungen, Emissionen und Verluste zu beenden oder schrittweise einzustellen. Das Umweltbundesamt veröffentlichte diesen Projektbericht, an dem Ecologic beteiligt war.Weiterlesen

Europäische Energiepolitik unter besonderer Berücksichtigung der Europäischen Energie Charta

TimeLoc
16. Februar 2006
Berlin
Deutschland

Der 20. Jahrestag des Reaktorunfalls in der Ukraine war Anlass für die Böll Stiftung zu einer Veranstaltung zur ukrainischen und europäischen Energiepolitik in die Räumlichkeiten der Deutschen Umwelthilfe in Berlin einzuladen. Die Veranstaltung gab Energie-Experten die Möglichkeit, sich über die Gegenwart und Zukunft der Energiepolitik und insbesondere auch der Kernenergie auszutauschen. Dr. Camilla Bausch, Senior Fellow bei Ecologic, hielt im Rahmen der Veranstaltung einen Vortrag über die Europäische Energiepolitik unter besonderer Berücksichtigung der Europäischen Energie Charta.

Weiterlesen

Klimawandel und Wasserwirtschaft - Anpassungsstrategien für Europa

Februar 2006 bis Juli 2007
Wie kann sich die Gesellschaft an die Folgen der globalen Erwärmung anpassen? Diese Frage gewinnt auf EU-Ebene angesichts besorgniserregender Trends zunehmend an Bedeutung und bildet einen Schwerpunkt der deutschen Ratspräsidentschaft 2007. Dieses Projekt untersucht, vor welche Herausforderungen der Klimawandel die Wasserwirtschaft in Europa stellt, und entwickelt Handlungsoptionen und Strategien, wie diesen Herausforderungen begegnet werden kann. Weiterlesen

Förderung der Einhaltung des Umweltrechts und der Verbesserung der Umweltbilanz von kleinen und mittleren Unternehmen

Januar 2006 bis Juni 2006

Die Mitgliedstaaten der EU haben in den letzten Jahren zahlreiche Programme zur Förderung umweltgerechten und innovativen Verhaltens in Kleineren und Mittleren Unternehmen aufgelegt. Kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) sind von wesentlicher wirtschaftlicher Bedeutung in der Europäischen Union, aber auch Ausgangspunkt von Umweltbelastungen. Zielsetzung des Projekts ist es, eine Bestandsaufnahme der unterschiedlichen Förderinitiativen in der EU vorzunehmen und aus den unterschiedlichen Initiativen best-practice Fälle auszuwählen.

Die Förderinitiativen können hierbei in zweiWeiterlesen

Städtische Umwelt und Umwelttechnologien

Januar 2006 bis Mai 2006

Als Vorbereitung für den informellen Umweltministerrat der österreichischen EU-Präsidentschaft hat Ecologic ein Diskussionspapier zu städtischer Umwelt und Umwelttechnologien mitverfasst. Dieses Papier befasst sich insbesondere mit der Thematischen Strategie zur städtischen Umwelt der EU-Kommission und mit dem Potential von Umwelttechnologien in Städten.

Am 11. Januar 2006 nahm die Kommission die Thematische Strategie zur städtischen Umwelt (TS) an. Die TS kann ein wichtiges Instrument zur Verbesserung der Kohärenz und Effizienz von städtischen, nationalen und EU Umweltpolitik, zurWeiterlesen

Ein neues Energierecht – ein weiterer Schritt auf dem Weg zur Liberalisierung

Am 13. Juli 2005 ist das novellierte Energiewirtschaftsgesetz in Kraft getreten. In ihrem Artikel erläutern die Autorinnen, Dr. Camilla Bausch und Julia Rufin die mit dem Gesetz vollzogene Umsetzung der Europäischen "Beschleunigungsrichtlinien" für die Liberalisierung des Elektrizitäts- und Erdgasbinnenmarktes. Nach einer einführenden Schilderung des bisherigen Liberalisierungsprozesses auf Europäischer und Deutscher Ebene wird auf die neu eingeführte Regulierung des Strom- und Gasmarktes eingegangen. Die Neuregelungen zur Entflechtung des monopolistisch strukturierten Marktes werden erörtert, und über die europäischen Vorgaben hinaus gehende Sonderregelungen vorgestellt.Weiterlesen

IVU Richtlinie - technische Anpassung

Dezember 2005 bis November 2006
Die  Richtlinie 96/61/EG des Rates über die integrierte Vermeidung und Verminderung der Umweltverschmutzung wurde im September 1996 angenommen und musste bis zum 30. Oktober 1999 in nationales Recht umgesetzt werden. Im Juni 2003 initiierte die Europäische Kommission ein Anhörungsverfahren über die mögliche zukünftig Entwicklung der Richtlinie. Einige Betroffene befürworteten technische Anpassungen, wie z.B. die Klärung als unbestimmt empfundener Begriffe oder die Ausweitung des Anwendungsbereichs der Richtlinie auf zusätzliche industrielle Tätigkeiten. Ziel dieses Projekts ist es, Daten zu sammeln und die wirtschaftlichen, umweltrelevanten und sozialen Auswirkungen solcher Anpassungen zu analysieren. Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Ecologic Legal