• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Ecologic Legal

showing 341-350 of 370 results

Seiten

The European Constitution

An Evaluation from an Environmental Perspective
Dieser Ecologic Brief wurde im Projekt EcoFuturum "Debatte zur Zukunft Europas: Umweltpolitik aktiv gestalten" erarbeitet. Er ist Teil einer Serie von Beiträgen zur europäischen Verfassungsdiskussion und setzt somit die Tradition von Ecologic fort, an der umweltgerechten Gestaltung der EU-Verträge mitzuwirken.Weiterlesen

Joining Forces in the Mediterranean

Options for a Co-operation between MAP and EUROMED
Optionen für eine Kooperation zwischen UNEP/Mediterranean Action Plan und der Mittelmeerinitiative der EU, EUROMED, sind jetzt in einem Ecologic Brief veröffentlicht. Der Brief zeigt damit Wege zu einer verbesserten Umweltintegration im Mittelmeerraum und zur nachhaltigen Entwicklung der Region auf.

Weiterlesen

Erstellung einer Informationsbroschüre über die Rechte der Bürger unter der Aarhus-Konvention

Januar 2003 bis Juni 2003

Die Aarhus-Konvention zum "Zugang zu Informationen, Öffentlichkeitsbeteiligung an Entscheidungsverfahren und Zugang zu Gerichten in Umweltangelegenheiten" verpflichtet die Vertragsstaaten, die Umwelterziehung sowie das Umweltbewusstsein zu fördern. Eine parallele Verpflichtung zur Information der Öffentlichkeit enthält die der Umsetzung der Konvention dienende neue Umweltinformations-Richtlinie der EG. Ziel des Projekts ist es, den komplexen Inhalt der Konvention in Form einer Broschüre vereinfacht darzustellen, um den Bürger in für ihn verständlicher Art über seine Rechte zuWeiterlesen

Study on the Application of the Competition Rules to the Water Sector in the European Community

Gordon-Walker, Simon; Simon Marr 2002: Study on the Application of the Competition Rules to the Water Sector in the European Community. WRc PLC / Ecologic - Institute for International and European Environmental Policy, Swindon, Berlin.Weiterlesen

Gemeinsam für Handel und Umwelt (CAT+E)

Dezember 2002 bis November 2005
Die Ausweitung der Kompetenzen der Welthandelsorganisation hat zu einem starken Bedarf an Forschung in dem Themenbereich Handel, Umwelt und Nachhaltige Entwicklung geführt. Das von der EU geförderte CAT+E Projekt versucht, diesem Bedarf gerecht zu werden und die aktuelle Agenda zu strukturieren und zu analysieren. Anhand von Kurzstudien, Seminaren und internationalen Konferenzen werden Themen wie Investitionsliberalisierung, Handel von Dienstleistungen, Gesundheitswesen, Wettbewerbsrecht etc. und ihre Auswirkungen auf die Umweltpolitik untersucht, Forschungsdefizite identifiziert und die Netzwerkbildung zwischen europäischen Forschungsinstitutionen gefördert. Ecologics CAT+E Berichte stehen zum Download zur Verfügung.Weiterlesen

Das Vorsorgeprinzip in der europäischen Umwelt-, Gesundheits- und Lebensmittelsicherheitspolitik

November 2002 bis März 2004
Das Vorsorgeprinzip ist eines der grundlegende Prinzipien der europäischen Umwelt-, Gesundheits- und Lebensmittelsicherheitspolitik. Mit dem Ziel ein besseres Verständnis des Vorsorgeprinzips zu erreichen, hat Ecologic das Institut du développement durable et des relations internationales (IDDRI) im Rahmen des Projekts "European Precautionary practice" beraten. Weiterlesen

Verbraucherschutz und nachhaltige Entwicklung im internationalen Recht

November 2002 bis Oktober 2003

Nachhaltiger Konsum ist einer der Schlüsselfaktoren auf dem Weg zu Nachhaltiger Entwicklung. Bisher mangelt es in diesem Bereich jedoch an rechtverbindlichen internationalen Verpflichtungen. Diese Studie begutachtet deshalb, inwieweit existierende rechtsverbindliche Abkommen bzw. Organisationen eine teilweise Umsetzung nachhaltigen Konsums zulassen, und gibt Empfehlungen, wie eine Politkintegration erfolgen könnte. Eine besondere Rolle spielt dabei das Welthandelsrecht der WTO.

Downloads:
Weiterlesen

EG-Außenkompetenzen

November 2002 bis Mai 2003

Die EG beteiligt sich zunehmend an gemischten Übereinkommen, d.h. Übereinkommen bei denen neben der EG auch ihre Mitgliedstaaten Vertragsparteien sind. Dieses Nebeneinander wirft Fragen nach den jeweiligen Zuständigkeiten bei Aushandlung, Abschluss und Umsetzung völkerrechtlicher Verpflichtungen auf. So werden insbesondere im Bereich des Meeresumweltschutzes weitreichende völkerrechtliche Schutzmaßnahmen durch Unklarheiten bei der Kompetenzverteilung zwischen der EG und ihren Mitgliedstaaten erschwert, teilweise auch verhindert. Ecologic bearbeitet im Auftrag des UmweltbundesamtesWeiterlesen

Ausgestaltung der Umwelthaftung in internationalen, europäischen und nationalen Haftungsregimen sowie Methoden der Schadensberechnung

Kokott, Juliane; Axel Klaphake; Simon Marr et al. 2002: Ausgestaltung der Umwelthaftung in internationalen, europäischen und nationalen Haftungsregimen sowie Methoden der Schadensberechnung. [Gutachten im Auftrag des Umweltbundesamts entstanden im Rahmen des Forschungsvorhabens FKZ 201 18 101]. St. Gallen: Universität St. Gallen.Weiterlesen

The Mediterranean Action Plan and the Euro-Mediterranean Partnership

Identifying Goals and Capacities – Improving Co-operation and Synergies
Conrads, Axel; Eduard Interwies und R. Andreas Kraemer 2002: The Mediterranean Action Plan and the Euro-Mediterranean Partnership: Identifying Goals and Capacities - Improving Co-operation and Synergies. Ecologic Institute, Berlin.Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Ecologic Legal