• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Ecologic Legal

showing 351-360 of 367 results

Seiten

Implementation of Article 12 of the SEVESO II Directive (96/82/EC) in Selected EU Member States

Diese Studie zielt darauf ab, in sechs EU-Mitgliedstaaten die Umsetzung und den Vollzug von Art. 12 der Seveso II Richtlinie [COMAH (96/82/EC)] zu untersuchen. Art. 12 findet Anwendung auf Fragen der Flächenplanung in Zusammenhang mit der Kontrolle von Gefahren, die durch Unfälle mit gefährlichen Substanzen entstehen können. Obgleich die Richtlinie bereits im Februar 1999 hätte umgesetzt sein sollen, ist dies jedoch nicht in jedem der zu untersuchenden Mitgliedstaaten der Fall gewesen. Die Erfahrungen waren im übrigen jedoch unterschiedlich: in drei Mitgliedstaaten, Spanien, Italien und...Weiterlesen

Register über die Freisetzung und Verbringung von Schadstoffen in Deutschland

Dezember 2001 bis Mai 2010
In diesem Projekt hat das Ecologic Institut das Bundesumweltministerium bei den Verhandlungen über das Protokoll über Schadstofffreisetzungs- und -verbringungsregister (englisch: Pollutant Release and Transfer Register (PRTR)) unter der Aarhus-Konvention, der Vorbereitung der ersten Tagung der Vertragsparteien sowie der rechtlichen und administrativen Umsetzung des Protokolls in der EU und in Deutschland beraten. Das Protokoll verpflichtet die Vertragsparteien zum Aufbau von Registern. Die Register enthalten Informationen über betriebseinrichtungsbezogene Emissionen und Abfalltransporte sowie über diffuse Schadstoffquellen wie Verkehr oder Landwirtschaft. Die Informationen werden der Öffentlichkeit über eine elektronische Datenbank zugänglich gemacht.Weiterlesen

Zugang zu genetischen Ressourcen

Oktober 2001 bis Februar 2002
In diesem Projekt wuden die Ergebnisse der 1. Ad Hoc-Arbeitsgruppe Zugangsregelungen zu genetischen Ressourcen in Bonn am 22-26. Oktober 2001 untersucht. Die daraus resultierende Studie diente als Vorbereitung der deutschen Verhandlungsposition für die sechste Konferenz der Vertragsparteien der Konvention über die biologische Artenvielfalt.Weiterlesen

Umwelthaftung

Juli 2001 bis Juni 2002
Zielsetzung des im Umweltforschungsplan des Umweltbundesamtes ausgeschriebenen Forschungsvorhabens ist die Analyse von bestehenden Haftungsregimen im Hinblick auf die Weiterentwicklung eines europäischen Haftungsregimes. In einem interdisziplinären Forschungsansatz werden nationale Haftungsregime in und außerhalb Europas sowie internationale Haftungsregime daraufhin untersucht, inwieweit Umweltschäden ersatzfähig sind, welche Verfahren und Methoden zur Bestimmung und Berechnung in der Praxis und Wissenschaft vorhanden sind und in welcher Form der Ersatz erfolgt. Weiterlesen

Die integrierte Anlagenzulassung

Zur Umsetzung der IVU-Richtlinie im Bundes-Immissionsschutzgesetz sowie im Entwurf der Sachverständigenkommission zum UGB und ihren Auswirkungen auf die Struktur des Verwaltungsrechts
Die Doktorarbeit von Peter Beyer befasst sich mit der Analyse des integrierten Konzepts der Richtlinie 96/61/EG des Rates vom 24. September 1996 über die integrierte Vermeidung und Verminderung der Umweltverschmutzung (IVU-Richtlinie) und seiner Umsetzung im Entwurf der Sachverständigenkommission zum Umweltgesetzbuch und dem Gesetzentwurf der Bundesregierung. Weiterlesen

Handel, Gesellschaften und Nachhaltige Entwicklung (SUSTRA)

Mai 2001 bis Dezember 2004

Im Rahmen des europäischen SUSTRA-Netzwerk analysiert Ecologic die komplexen Beziehungen zwischen Handel, Umweltschutz und Nachhaltiger Entwicklung. In dem von Ecologic veranstalteten Workshop "Architecture of the Global System of Governance of Trade and Sustainable Development" wurde dabei insbesondere auf das Verhältnis zwischen multilateralen Umweltschutzabkommen und Welthandelsrecht, sowie die Rolle von nichtstaatlichen Akteuren in internationalen Umwelt- und Handelsregimes näher eingegangen.

Das Verhältnis von internationalem Handel, Umweltschutz und Nachhaltiger EntwicklungWeiterlesen

Kyoto-Mechanismen und Erfüllungskontrolle

März 2000 bis Dezember 2002
Das 1997 vereinbarte Klimaschutz-Protokoll von Kyoto stellte einen unfertigen Vertrag dar. Vieles einer Bestimmungen erforderten eine weitere Ausarbeitung, um das Protokoll für die Staaten ratifikationsfähig zu machen. In diesem Projekt wurden seit dem Jahr 2000 verhandlungsbegleitend für das Bundesministerium für Umwelt Optionen und Vorschläge für die Ausgestaltung des Kyoto-Protokolls erarbeitet.Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Ecologic Legal