• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

RP 7

showing 11-20 of 37 results

Seiten

Biodiversität und nachhaltige Entwicklung in den europäischen Überseegebieten (NetBiome-CSA)

Mai 2013 bis April 2016
NetBiome-CSA beschäftigt sich mit dem nachhaltigen Management tropischer und subtropischer Biodiversität in den europäischen Überseegebieten. Das Projekt zielt darauf ab, bestehende Forschungsinitiativen zu stärken und auszuweiten sowie relevante Akteure zu vernetzen. Das Ecologic Institut koordiniert innerhalb des Projekts die Aktivitäten zur ökonomischen Bewertung von Biodiversität und Ökosystemleistungen in den europäischen Überseegebieten. Dies umfasst eine Bestandsaufnahme und Analyse von relevanten Bewertungsstudien, die Durchführung von Schulungen für relevante Akteure, sowie die Entwicklung von Politikempfehlungen für lokale, regionale und europäische Entscheidungsträger.Weiterlesen

Auswirkungen von post-2012 Klimapolitik: Wissen mobilisieren und teilen (POLIMP)

Mai 2013 bis April 2016

Wie kann Klimapolitik gestaltet werden, welche Auswirkungen hat sie und welche anderen Möglichkeiten gibt es? Dies sind wichtige Fragen für Stakeholder und Entscheidungsträger. Das POLIMP Projekt hat zum Ziel, Antworten darauf leichter zugänglich und verständlich zu machen. Deshalb analysiert POLIMP Wissenslücken auf verschiedenen Politik- und Entscheidungsebenen, und versucht diese mit Hilfe von bereits vorhandenen Forschungsergebnissen zu schließen. Die Ergebnisse werden verbreitet und diskutiert, z.B. durch Veranstaltungsreihen, Veröffentlichungen und eine interaktive onlineWeiterlesen

Bewusstseinsbildung, Wissenstransfer und Lernaustausch für eine nachhaltige Rohstoffnutzung (COBALT)

Mai 2013 bis April 2015

Um die Nutzung von Rohstoffen in Europa langfristig nachhaltig zu gestalten, bedarf es intensive und offener Debatten zwischen politischen, wirtschaftlichen sozialen und wissenschaftlichen Akteuren. Das COBALT-Projekt wird diese Debatte durch international Konferenzen und spezifische Sektorendialoge unterstützen. Darüber hinaus werden beispielhafte Weiterbildungskonzepte für die Wirtschaft entwickelt.

Weiterlesen

Nachhaltigkeit und urbane Gärten in Berlin

April 2013 bis Juli 2013

Urbane Gemeinschaftsgärten haben in den vergangenen Jahren einen massiven Aufschwung erlebt, mit Berlin als einer der weltweiten Hauptstädte des "urban gardening". Das Bestreben einen aktiven Beitrag zu einer nachhaltige(re)n Landwirtschaft zu leisten ist hierbei oft eine Kernmotivation der GärtnerInnen.

Im Rahmen des europäischen RP7 Forschungsprojektes "SOLINSA – Support and Learning of Innovation for Sustainable Agriculture" führte das Ecologic Institut eine Fallstudie zum Thema "urban gardening" in Berlin durch.

Am Beispiel des Allmende Kontors wurden die Rolle vonWeiterlesen

Entwicklungen, Perspektiven und interregionale Dynamiken rund um den Atlantik (ATLANTIC FUTURE)

Februar 2013 bis Dezember 2015
Ziel des RP7-Forschungsprojekts ATLANTIC FUTURE ist es, die Prinzipien der Zusammenarbeit im Atlantischen Becken zu erforschen. Darüber hinaus sollen Strategien entwickelt werden, wie sich die Europäische Union (EU) verstärkt in den transatlantischen Beziehungen für eine Wiederherstellung des Mächtegleichgewichts im atlantischen Raum einsetzen kann.Weiterlesen

Übergang zu kohlenstoffarmer Energiesicherheit (MILESECURE 2050)

Januar 2013 bis Dezember 2015
MILESCURE 2050 erforscht und bewertet den mehrdimensionalen Prozess, der zu kohlenstoffarmer Energiesicherheit in Europa führt. Mit dem Blick auf das Jahr 2050 beleuchtet das Projekt fördernde und hindernde Faktoren gesellschaftlicher und individueller Wandlungsprozesse und entwickelt Governance-Ansätze für eine kohlenstoffarme Energiesicherheit.Weiterlesen

Neue Werkzeuge und Politikwege für ein verbessertes Meeresmüllmanagement (CLEANSEA)

Dezember 2012 bis Dezember 2015

CLEANSEA ist ein Forschungsprojekt, das einem interdisziplinären Ansatz für die Untersuchung von Meeresmüll folgt. CLEANSEA bewertet das Aufkommen von Meeresmüll in den Meeren, Flüssen und an den Stränden Europas und seinen Einfluss auf biologische, soziale und ökonomische Prozesse. Es hat das Ziel, neue Werkzeuge zu entwickeln, um das Sammeln von Daten und Monitoring von Abfall zu unterstützen und neue Politikwege zu entwickeln für die Verbesserung des Managements von Meeresmüll. Dabei sollen Lücken im existierenden Rechtssystem und bei den Bewertungsstandards aufgedeckt werden. CLEANSEA konzentriert sich vor allem auf Meeresgebiete innerhalb der EU, und zwar auf das Schwarze Meer, das Mittelmeer, die Ostsee und Nordost-Atlantikregion. Das Projekt wird von dem 7. Rahmenprogramm der EU (RP7) gefördert. Das Konsortium besteht aus Partnern, die aus unterschiedlichen Bereichen kommen, wie Forschungsinstituten, Universitäten, kleinen Wirtschaftsunternehmen und einer NGO.

Weiterlesen

EU-Forschungsprojekt zu Umweltkriminalität (EFFACE)

Dezember 2012 bis März 2016
Das interdisziplinäre Forschungsprojekt "European Union Action to Fight Environmental Crime" (EFFACE) befasst sich mit den Auswirkungen von Umweltkriminalität und möglichen Ansätzen zu ihrer Bekämpfung, mit Schwerpunkt auf der EU. Das Projekt wird aus dem 7. Forschungsrahmenprogramm der EU (FP7) finanziert. Das Ecologic Institut koordiniert die Arbeit der 11 an dem Projekt beteiligten europäischen Universitäten und Think Tanks.Weiterlesen

Bottom-Up Klimaanpassungsstrategien für ein nachhaltiges Europa (BASE)

Oktober 2012 bis September 2016
Das EU Forschungsprojekt "Bottom-Up Climate Adaptation Strategies for a Sustainable Europe" (BASE) unterstützt Maßnahmen für eine nachhaltige Klimaanpassung in Europa. BASE bereitet angewandte und wissenschaftliche Informationen auf, so dass sie übertragbar und für Entscheidungsträger auf allen Ebenen leicht zugänglich sind. Das Projekt wird unter dem siebten europäischen Forschungsrahmenprogram (RP7) finanziert.Weiterlesen
Projekt

Demonstration von Technologien zur Behandlung neuer Schadstoffe in der Wasser- und Abwasserreinigung (DEMEAU)

September 2012 bis August 2015

DEMEAU ist ein dreijähriges EU FP7-finanziertes Projekt, das vielversprechende Technologien zur Entfernung organischer Spurenstoffe in Wasser und Abwasser demonstriert. DEMEAU führt Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen und Ökobilanzen durch und demonstriert vier Gruppen von Technologien: künstliche Grundwasseranreicherung, Hybridlösungen von Keramikmembran­filtration und fortentwickelten Oxidationstechniken sowie Bioassays. Ziel des Projektes ist es, die Eignung und Wirtschaftlichkeit dieser innovativen Methoden und Technologien in Bezug auf die Entfernung von organischen Spurenstoffen zuWeiterlesen

Seiten

Subscribe to RP 7