• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Küsten + Meere

showing 11-20 of 278 results

Seiten

The Public's Perception of Run-of-the-river Hydropower across Europe

Wasserkraft stellt in der Europäischen Union einen wichtigen Bestandteil eines Übergangs zu erneuerbaren Energien dar, zum Teil wegen der bestehenden Infrastruktur. Viele der künftigen europäischen Wasserkraftprojekte werden Laufwasserkraftwerke sein. Um das Potenzial der Entwicklung und Modernisierung von Laufwasserkraft als Chance für eine nachhaltige Dezentralisierung zu verstehen, wendet dieser Bericht die Q-Methode an und vergleicht öffentliche Meinungen über Laufwasserkraft in deutschen, portugiesischen und schwedischen Fallstudien.Weiterlesen

Multiple Pressures and their Combined Effects in Europe's Seas

ETC/ICM Technical Report 4/2019
Dieser Bericht gibt erstmals einen Überblick über die anthropogenen Belastungen und ihre kombinierten Auswirkungen in den europäischen Meeren. Er deckt den Zeitraum von 2011 bis 2016 ab und stellt dar, wie sich menschliche Aktivitäten und daraus resultierende Belastungen auf die Meere über einen längeren Zeithorizont hinweg verändert haben. Die höchsten potenziellen kombinierten Belastungen finden sich entlang der Küstengebiete der Nordsee, der südlichen Ostsee, der Adria und des westlichen Mittelmeers. Positive Entwicklungen dokumentiert der Bericht bei Verbesserungen der Nährstoffgehalte sowie den nördlichen Fischbeständen.Weiterlesen

Offshore-Mehrzweckplattformen zur Steigerung einer kosteneffektiven und nachhaltigen Produktion in der Meeresumwelt (UNITED)

Januar 2020 bis Juni 2023
Das UNITED-Projekt liefert anhand von Pilot-Demonstratoren den Beweis, dass die Entwicklung von Mehrzweckplattformen oder die Konzentration verschiedener Aktivitäten in einem Meeres- und Ozeanraum ein praktikabler Ansatz (wirtschaftlich, sozial und ökologisch) für die europäische maritime Industrie und die lokalen Ökosysteme ist. Unter den wirtschaftlichen und Umweltvorteilen der mehrfachen Nutzung des Meeres- und Ozeanraum zählt die Möglichkeit einer Erhöhung der Ressourceneffizienz durch das Teilen von Infrastruktur und Logistik. Allerdings hängt die Praktikabilität der mehrfachen Nutzung von diversen Faktoren ab, die vom UNITED Projekt anhand von fünf Säulen unersucht wird: Technologie, Wirtschaft, Umwelt, Gesellschaft und Recht/Governance/Politik. Weiterlesen

Runder Tisch Meeresmüll

muell-im-meer.de
Hauptziel der Internetplattform "Runder Tisch Meeresmüll" ist die organisatorische Unterstützung des Runden Tisches Meeresmüll und seiner Arbeitsgruppen. Zudem dient der öffentliche Teil der Plattform der Öffentlichkeitsarbeit und Bündelung von Informationen zum Thema Meeresmüll. Das Ecologic Institut entwickelte dieses zentrale deutsche Portal zum Thema Meeresmüll technisch, strukturell und grafisch weiter um die Erfüllung der Aufgaben aus der Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie mit Bezug zum Thema Meeresmüll und anderen internationalen Verpflichtungen zu unterstützen.Weiterlesen

Das EU4Ocean Netzwerk für "Ocean Literacy"

Dezember 2019 bis Dezember 2021
Das EU4Ocean Netzwerk verbindet verschiedene Organisationen, Projekte und Menschen, die zur Bildung und zum nachhaltigen Management des Ozeans beitragen. Unterstützt von der Europäischen Kommission, zielt die Bottom-up-Initiative darauf ab, die Stimmen vieler Europäer*innen zu vereinen, um den Ozean zu einem Anliegen aller zu machen!Weiterlesen

Pan-arktisches Netzwerk von Meeresschutzgebieten (Ark-MPA)

Dezember 2019 bis August 2022
In der Arktis sind die Folgen des Klimawandels viel stärker wahrnehmbar als in anderen Regionen der Erde. Der zunehmende Verlust von Meereis ermöglicht eine längere und intensivere Nutzung von Teilen des Arktischen Ozeans und könnte die Biodiversität in der Polarregion in einem kritischen Maße bedrohen. Ecologic Institut und seine Partner untersuchen, wie ein Netzwerk von Meeresschutzgebieten in der Region dazu beitragen könnte, die marine biologische Vielfalt zu erhalten sowie die Funktionsfähigkeit mariner Ökosysteme und deren effektives Management sichern könnte.Weiterlesen

Politikrelevante Erkenntnisse aus dem IPCC-Sonderbericht über Ozean und die Kryosphäre in einem sich wandelnden Klima (SROCC)

TimeLoc
25. Oktober 2019
online
Deutschland
Das Ecologic Institut unterstützte am 25. Oktober 2019 das Umweltbundesamt (UBA) bei einem Webinar zum IPCC Sonderbericht zum Thema "Ozean und die Kryosphäre in einem sich wandelnden Klima" (SROCC). Das Ecologic Institut unterstütze im Projekt, zusammen mit dem Projektpartner Climate Analytics, das UBA bei der Bestimmung und Formulierung der Kernbotschaften des im September 2019 veröffentlichten SROCC.Weiterlesen

Ocean as a Global Commons

International Governance and the Role of Germany
Im Rahmen der 'Wissenschaftsplattform Nachhaltigkeit 2030' veröffentlichte das Ecologic Institut eine Studie zu Ozeanen und deren Gemeinschaftsfunktionen. Sie gibt einen Überblick über die verschiedenen Governance-Mechanismen im Hinblick auf den Bereich Ozeane als 'Global Commons'. Die Studie steht zum Download zur Verfügung und wird Anfang Dezember auf der Jahreskonferenz 2019 der Wissenschaftsplattform vorgestellt.Weiterlesen

A Treaty on Plastic Waste

Discussion paper
Das Diskussionspapier zeigt die Gründe für ein neues völkerrechtliches Abkommen zu Plastikmüll und seinen Mehrwert auf. Das Ziel wäre, Plastikmüll in den Ozeanen zu durch einen umfassenden Ansatz zu reduzieren, der von landbasierte Quellen und den Lebenszyklus von Plastik umfasst und offen ist für zukünftige Weiterentwicklung. Das Abkommen würde nicht auf ein Verbot von Plastik zielen.Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Küsten + Meere