• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Küsten + Meere

showing 141-150 of 280 results

Seiten

Einführung und Zielsetzung – CleanSea Workshop

TimeLoc
14. November 2014
Berlin
Deutschland
Susanne Altvater vom Ecologic Institut moderierte einen Workshop des CleanSea-Projetteams mit Akteuren der deutschen Verwaltung, Industrie, Wissenschaft und Umweltverbänden. Sie stellte die Ziele und Aufgaben des CleanSea-Projektes vor. Die Vortragsfolien stehen als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Bewährte Verfahren zu Prävention und Management von Meeresmüll in Ost- und Nordsee

TimeLoc
14. November 2014
Berlin
Deutschland

Welchen Beitrag können Modellansätze leisten, um die Reduzierung und Beseitigung von Meeresmüll sicherzustellen? Und welchen Mehrwert können sie hinsichtlich der Festlegung von politischen Vorgaben und Steuerungsansätzen liefern? Diese Fragen erörterten Akteure der deutschen Verwaltung, Industrie, Wissenschaft und Umweltverbände mit dem Projektteam CleanSea im Rahmen eines Workshops am 14. November 2014 am Ecologic Institut in Berlin. Die Vortragsfolien stehen zum Download...Weiterlesen

Disaster Risk Reduction (DRR)-Strategien für die europäischen Küsten

Die Europäische Union ist in der einzigartigen Position, die Anstrengungen der Mitgliedstaaten um die Entwicklung von Disaster Risk Reduction (DRR)-Strategien zu unterstützen und koordinieren. Sie kann den Wissens- und Informationstransfer, die Entwicklung kostengünstiger Werkzeuge und Standards fördern. Ein neuer Policy Brief für politische Entscheidungsträger der EU, der im Rahmen des FP7-Projektes RISC-KIT (Resilience-Increasing Strategies for Coasts-Toolkit) und in Zusammenarbeit mit PEARL (Preparing for Extreme and Rare events in coastaL regions) entstanden ist, hat diese und andere Ergebnisse zum Thema. Der Policy Brief steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Youth in the Arctic: Eine Diskussion zwischen Führungskräften von heute und morgen

TimeLoc
31. Oktober 2014
Reykjavik
Island
Die "Arctic Climate Change Emerging Leaders Fellowship" (ACCEL), der "Barents Regional Youth Council", die "Emerging Leaders in Environmental and Energy Policy Network" (ELEEP), die Universität von Reykjavik sowie die "Youth Arctic Coalition" luden gemeinsam zu einer Fragestunde ein, in dessen Verlauf Admiral Robert J. Papp, Arktis-Sonderbeauftragter der USA und hoher US-Regierungsvertreter für Arktisangelegenheiten, Rede und Antwort stand. Das Treffen fand am 31. Oktober 2014 im Rahmen der "2014 Arctic Circle Assembly" statt. Ein Veranstaltungsmitschnitt steht online zur Verfügung.Weiterlesen

Public Participation: Contributing to Better Water Management

Experiences from Eight Case Studies across Europe
Das Ecologic Institut und die Europäische Umweltagentur (EEA) unterstützten das Europäische Themenzentrum für Binnen-, Küsten- und Meeresgewässer bei der Beurteilung des Beteiligungsverfahrens. Dieser Abschlussbericht enthält neben theoretischen Aspekten acht Fallstudien zur Bürgerbeteiligung in europäischen Mitgliedsstaaten. Der Bericht wurde von WRRL-Experten rezensiert und steht als Download zur Verfügung.
Weiterlesen

RADOST Kommunale Anpassungsstrategien im Vergleich

Inhaltsanalytische Betrachtungen von neun Anpassungsstrategien in Küstenregionen

Stelljes, Nico (2014): Kommunale Anpassungsstrategien im Vergleich - Inhaltsanalytische Betrachtung von neun Anpassungsstrategien in Küstenregionen. Berlin. RADOST-Berichtsreihe, Bericht Nr. 31.

Weiterlesen

Die EU in der Arktis, die Arktis in der EU

TimeLoc
11. September 2014
Brüssel
Belgien
Am 11. September 2014 schlugen 19 führende Institute der europäischen Arktisforschung auf dem abschließenden Projekttreffen "EU in the Arctic, the Arctic in the EU" in Brüssel (Belgien) die Schaffung eines europäischen Arktis-Informationszentrums als Netzwerkvorhaben vor. Arne Riedel präsentierte die Projektarbeit des Ecologic Instituts anhand eines Berichts zur Lückenanalyse (Gap Analysis Report). Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Küsten + Meere