• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Küsten + Meere

showing 211-220 of 278 results

Seiten

Empfehlungen für eine transatlantische Kooperation im Hochseebereich

TimeLoc
7. Juni 2011
Lund
Schweden
Auf der diesjährigen Alumni-Konferenz des Master-Programms für Internationale Umweltwissenschaft (LUMES) der Universität Lund in Schweden, präsentierte und diskutierte Elena von Sperber die Ergebnisse des CALAMAR Projekts, eines transatlantischen Dialogs zur Förderung der Kooperation für eine integrierte Meerespolitik. Der Dialog wurde vom Ecologic Institut geleitet und im Juni 2011 abgeschlossen.Weiterlesen

Das arktische Meer ausserhalb nationaler Hoheit

Juni 2011 bis August 2011

Die Konferenz "The Arctic Ocean Beyond National Jurisdiction" an der Universität von Alaska Fairbanks vom 24.bis 27. Juli 2011 beschäftigte sich mit den Chancen und Risiken einer ausgeweiteten Nutzung und entsprechender Regelungen für den internationalen Kern des Nordmeers. R. Andreas Kraemer vom Ecologic Institut nahm als geladener Experte teil.

Weiterlesen

Emerging Climate Change Coastal Adaptation Strategies and Case Studies around the World

Klimawandel und fortlaufende Veränderungen in Wirtschaft und Landwirtschaft werden in der Ostseeregion starke und vielfältige Auswirkungen haben. Das Buch "Global Change and Baltic Coastal Zones" bietet umfassende Informationen zu diesen Veränderungen, daraus entstehenden Konsequenzen und Herausforderungen. Grit Martienz und Daniel Blobel vom Ecologic Institut haben dazu gemeinsam mit Livia Bizikova (International Institute for Sustainable Development) und Rob Swart (Alterra Universität Wageningen) eine vergleichende Analyse von Anpassungsprojekten und Strategien in verschiedenen Küstenregionen der Welt beigetragen. Die Publikation wird vom Projekt RADOST, das vom Ecologic Institut koordiniert wird, unterstützt.Weiterlesen

Chancen für Kooperation zwischen EU und USA im Bereich der Meerespolitik

TimeLoc
20. Mai 2011
Danzig
Polen

Andrew Reid, Transatlantic Fellow am Ecologic Institut, stellte die Ergebnisse des Projekts Transatlantische Kooperation für eine verbesserte integrierte Meerespolitik (CALAMAR) Entscheidungsträgern, Wissenschaftlern und anderen maritimen Akteuren auf dem  Europäischen Tag der Meere 2011 in Danzig (Polen) vor. Auf Grund der identifizierten Chancen für Zusammenarbeit zwischen EU und USA in der Meerespolitik, wurde das Projekt im Rahmen eines Panels über Strategien zur Stärkung maritimer Cluster in der atlantischen Region vorgestellt.Weiterlesen

Wissenschafts-Praxis-Dialog zu Klimaanpassung an der deutschen Ostseeküste – 2. RADOST-Jahreskonferenz

TimeLoc
18. Mai 2011 bis 19. Mai 2011
Travemünde
Deutschland
Welche Auswirkungen der Klimawandel regional und lokal an der deutschen Ostseeküste erwarten lässt, wie sich die Akteure vor Ort daran anpassen können und welche weiteren Informationen sie von der Wissenschaft als Handlungsgrundlage benötigen, diskutierten 75 Wissenschaftler aus den Disziplinen der Klima- und naturwissenschaftlichen Forschung, der Politologie und Soziologie mit Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und den Zivilgesellschaften in mehreren Wissenschafts-Praxis-Dialogen.Weiterlesen

Transatlantic Options for Improved Integrated Maritime Governance

Final Conference Synthesis Report
Reid, Andrew; Katriona McGlade; Franziska Stuke et. al. (2011): Final Conference Synthesis Report: Transatlantic Options for Improved Integrated Maritime Governance. Ecologic Institute | Berlin.Weiterlesen

1. RADOST Jahresbericht

Längere und wärmere Sommer an der Ostsee – das ist eine mögliche Auswirkung des Klimawandels, die für den Tourismus durchaus eine Chance darstellt. Doch auch negative Folgen wie zunehmendes Algenwachstum sind zu befürchten, an die sich Gemeinden und Akteure in der Küstenregion in Zukunft werden anpassen müssen. Im ersten RADOST Jahresbericht stellen die Kooperationspartner des RADOST-Projekts neben zu erwartenden Auswirkungen mögliche Anpassungsstrategien in den Bereichen Küstenschutz, Tourismus, Wasser- und Landwirtschaft, Hafenwirtschaft, Energienutzung und Naturschutz vor.





Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Küsten + Meere