• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Küsten + Meere

showing 231-240 of 278 results

Seiten

Politik und Beobachtung der Ozeane im Globalen Wandel

September 2010 bis Oktober 2010

Die Lisbon Conference 2010 "A Unified Approach for Sustainability in a Changing World: From Ocean Policy to Observation" verknüpfte Aktivitäten zur Förderung von integrierten Ansätzen zur Verbesserung der Umsetzung beim Küstenmanagement und in der Meerespolitik.  Die Konferenz wurde vom Coastal Services Center der US National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA) gefördert und von der Fundação Luso-Americana ausgerichtet.  Sie stellte die Notwendigkeit der Entwicklung von Schlüsselindikatoren für das Küstenmanagement in den USA und der EU, die Anpassung an den Klimawandel und die Ökosysteme des Nordatlantiks in den Vordergrund.  Das Meerespolitik-Team und das RADOST-Projektteam des Ecologic Instituts unterstützen die Konferenz fachlich.

Weiterlesen

Projekt

Nachhaltigkeitskriterien bei der Mittelvergabe des Europäischen Fischereifonds (EFF)

Juli 2010 bis November 2010

Eine neue Studie kommt zu dem Schluss, dass aus dem Europäischen Fischereifonds (EFF) Tätigkeiten finanziert werden, die eine geringe oder keine ökologische und soziale Nachhaltigkeit nachweisen. Das Ziel des EFF ist es, die Umsetzung der Gemeinsamen Fischereipolitik (GFP) zu fördern. Sowohl der EFF als auch die GFP sind für die Erhaltung und nachhaltige Nutzung der Meeresressourcen verantwortlich. Allerdings verwenden die meisten EU-Mitgliedstaaten Antragsformulare, die ökologische und soziale Beurteilungskriterien nur unzureichend berücksichtigen. Die Studie steht zum Download zur Verfügung.

Weiterlesen

EU Arctic Footprint - Stakeholder Workshop on Scenario Development

TimeLoc
14. April 2010
Brüssel
Belgien
Sprecher

Der eintägige Workshop brachte 16 europäische und arktische Stakeholder zusammen, um mögliche Zukunftsscenarien für die marine Arktis (bis 2030) zu entwickeln. Das EU Arctic Footprint Projekt hat zum Ziel, Politikoptionen zur Verringerung des ökologischen Fußabdrucks der EU in der Arktis zu untersuchen. Angesichts der Unsicherheit der politischen Entwicklungen und Umweltauswirkungen ...Weiterlesen

Erste RADOST Jahreskonferenz in Schwerin

TimeLoc
24. März 2010 bis 25. März 2010
Schwerin
Deutschland
Das Projekt RADOST lud am 24. und 25. März 2010 in Schwerin zur ersten Jahreskonferenz ein. Auf der Konferenz, die unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Mecklenburg-Vorpommern stand, diskutierten rund 100 Teilnehmer über die Herausforderungen des Klimawandels für die deutsche Ostseeküstenregion, Stand und Grenzen wissenschaftlicher Erkenntnisse sowie Lösungsansätze und Praxisbeispiele für Anpassungsmaßnahmen.Weiterlesen

Antworten auf den Klimawandel – Die Arbeit des "U.S. National Academies Committee on America's Climate Choices"

TimeLoc
23. März 2010
Sprecher
Donald F. Boesch, Gastredner eines transatlantischen Dinner Dialogs am 23. März 2010, stellte die Arbeit des "U.S. National Academies Committee on America's Climate Choices" vor. Die National Academy of Sciences (NAS) erarbeitet wissenschaftlich begründete Empfehlungen zu grundlegenden Fragen von nationalem Belang. Don F. Boesch ist Professor für Meeresbiologie, Präsident des University of Maryland Center for Environmental Science (UMCES) und ist Mitglied des themenübergreifenden Ausschusses der "U.S. National Academies Committee on America's Climate Choices."Weiterlesen

Transatlantische Kooperation für ganzheitliche Meerespolitik (CALAMAR)

Januar 2010 bis Juni 2011
Sowohl durch die Folgen des Klimawandels als auch durch die wachsende Nachfrage an Meeresressourcen, ist die Entwicklung ganzheitlicher meerespolitischer Ansätze zu einem wichtigen politischen Ziel in der EU und den USA geworden. Aufgrund dieser auf beiden Seiten des Atlantiks vorhandenen Bereitschaft, bestehen derzeit gute Chancen, Fortschritte bei der Umsetzung einer integrierten Meerespolitik erzielen zu können. Vor diesem Hintergrund koordinierte das Ecologic Institut ein transatlantisches Projektteam, welches eine Serie von Multi-Stakeholder Workshops organisierte, welche Experten aus der EU und den USA die Möglichkeit gab Best-Practices im Bereich der integrierten Meerespolitik zu entwickeln.Weiterlesen

Arktischer Fußabdruck und Politikbewertung

Dezember 2009 bis Dezember 2010

Die Arktis wird oft als Indikator für den globalen Klimawandel bezeichnet. Gemäß der Klimafolgenabschätzung für die Arktis (Arctic Climate Impact Assessment, ACIA) und den neusten Einschätzungen des IPCC, beträgt dort die Geschwindigkeit der Erwärmung das Doppelte des globalen Durchschnittswerts, mit Prognosen, dass ein weiterer Anstieg zu beträchtlichem Verlust des Arktischen Meereseis und großflächiger Schmelze des Permafrosts führen wird.

Weiterlesen

Deutschlandpremiere des Dokumentarfilms: The End of the Line

TimeLoc
14. Dezember 2009
Berlin
Deutschland

Der Film feierte am 14. Dezember 2009 seine Deutschlandpremiere in Berlin. "The End of the Line" ist ein bedeutender Dokumentarfilm über die weltweite Überfischung und die daraus resultierende Krise.

Weiterlesen

RADOST – Regionaler Auftakt

TimeLoc
6. Oktober 2009
Rostock - Warnemünde
Deutschland
Im Rahmen der Konferenz "Küstenmanagement & Klimawandel: Status Quo" fand am 5. und 6. Oktober 2009 in Rostock – Warnemünde der regionale Auftakt des Projektes RADOST (Regionale Anpassungsstrategien für die deutsche Ostseeküste) statt. Auf der zweitägigen Veranstaltung wurde über den aktuellen Stand von zahlreichen Projekten zum Thema Küste informiert. Gleichzeitig wurde ein Forum für intensive Diskussionen zwischen den Beteiligten der verschiedenen Projekte geschaffen.Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Küsten + Meere