• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Mobilität

showing 81-90 of 175 results

Seiten

Climate Proofing der Kohäsionspolitik und der Gemeinsamen Agrarpolitik

TimeLoc
2. April 2012
Berlin
Deutschland

Das Weißbuch zur Anpassung an den Klimawandel betont die Relevanz der Integration von Anpassungsbedürfnissen und Möglichkeiten der Anpassung in wichtige Politikfelder. Diese Integration von Klimawandelanpassung in alle Bereiche der EU-Politik soll sicherstellen, dass EU-finanzierte Investitionen und Maßnahmen "Climate proof" sind, sie bleiben also in ihrer Effektivität robust unter verschiedenen Klimaszenarien. Das Projekt: "Climate Proofing der Kohäsionspolitik und der Gemeinsamen Agrarpolitik...Weiterlesen

Zwei Schritte vor, einer zurück

Der Rebound-Effekt schränkt die Wirkung von Effizienzprogrammen ein
Eine europäische Studie zeigt, dass der sogenannte Rebound-Effekt die Einsparungen beim Ressourcen- und Energieverbrauch zu zehn bis dreißig Prozent wieder aufhebt. Deshalb ist der unerwünschte Effekt schon bei der Konzeption von politischen Instrumenten zur Effizienzsteigerung zu berücksichtigen. Werden die Maßnahmen geschickt kombiniert, kann der Rebound-Effekt geringer ausfallen. Die Ergebnisse des von BIO Intelligence Service, GVSS und Ecologic Institut durchgeführten Projekts werden in der Zeitschrift umwelt-aktuell zusammengefasst. Der Artikel steht zum Download zur Verfügung.Weiterlesen

RADOST im Gespräch mit Küstenplanern in den USA

TimeLoc
14. Februar 2012
Charleston, SC
Vereinigte Staaten von Amerika
Das vom Ecologic Institut koordinierte Vorhaben RADOST ("Regionale Anpassungsstrategien für die deutsche Ostseeküste") umfasst über seinen regionalen Schwerpunkt hinaus auch den Austausch positiver Erfahrungen bei der Umsetzung von Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel in geographisch vergleichbaren Regionen in Europa und weltweit. In diesem Zusammenhang bildete die Beteiligung am "Social Coast Forum" der National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA) in den USA den Auftakt einer Serie von Aktivitäten, mit denen das Ecologic Institut den Austausch mit Regionen an der Ostküste und in der Chesapeake Bay intensiviert.Weiterlesen

Shifting Renewable Energy in Transport into the Next Gear

Developing a methodology for taking into account all electricity, hydrogen and methane from renewable sources in the 10% transport target - Bericht für die Generaldirektion Energie
Die Europäische Union hat sich das Ziel gesetzt, bis 2020 10% der Energie im Transportsektor aus Erneuerbaren Energien bereitzustellen. Dieses Ziel ist in der Erneuerbaren Energien Richtlinie (RED) definiert, wobei der Fokus derzeit auf Biokraftstoffen liegt und daneben für Strom ein durchschnittlicher Wert angesetzt wird. Für Biomethan und Wasserstoff aus Erneuerbarer Energie steht keine Methodik zur Vefügung. Das Ziel dieser Studie war es daher, die Optionen zur Änderung der RED zu bestimmen, um den gesamten erneuerbar erzeugten Strom, Wasserstoff und Biomethan auf das Ziel des Transportsektors anzurechnen. Die Studie steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Transatlantischer Partnerstadt- und Mediendialog: Lokale Initiativen im Bereich Klima und erneuerbare Energien in Deutschland and den USA

TimeLoc
29. November 2011 bis 2. Dezember 2011
Chattanooga, TN
Vereinigte Staaten von Amerika

Deutsche und amerikanische Repräsentanten sowie Medienvertreter aus jeweils vier Partnerstädten trafen sich vom 29. November bis 2. Dezember 2011 in Chattanooga, TN (USA), um sich über Best Practice Beispiele im Bereich Klima und erneuerbare Energien auszutauschen. Die Veranstaltung wurde vom Ecologic Institut in Zusammenarbeit mit der Deutschen Botschaft in Washington, DC organisiert und durchgeführt.

Ziel dieses transatlantischen Projektes war es, einen...Weiterlesen

Begrenzte Freiheit über den Wolken: Die Luftfahrt wird Teil des europäischen Emissionshandels

TimeLoc
21. November 2011
Berlin
Deutschland
Sprecher
"Begrenzte Freiheit über den Wolken: Die Luftfahrt wird Teil des Europäischen Emissionshandels" war das Thema des 20. Climate Talks, zu dem Dr. Camilla Bausch und Benjamin Görlach vom Ecologic Institut sowie Dr. Susanne Dröge von der Stiftung Wissenschaft und Politik am 21. November 2011 eingeladen haben.Weiterlesen

How Germany Became Europe's Green Leader: A Look at Four Decades of Sustainable Policymaking

Während der letzten 40 Jahre hat Deutschland viele Gesetze auf den Weg gebracht, die ein umweltfreundlicheres Wachstum fördern. Michael Mehling wirkte an einem Artikel mit, der vier deutsche Fallstudien in den Bereichen Energie, Infrastruktur und Verkehr in den Blick nimmt. Der Artikel identifiziert Möglichkeiten und Grenzen eines Politiktransfers von Deutschland in die USA.Weiterlesen
Projekt

CO2-Label für Pkw: Untersuchung der landesspezifischen Label-Einstufung für Neuwagen II

August 2011 bis November 2011

Die Anforderungen der EU Richtlinie 1999/94/EG zur Kennzeichnung der Kraftstoffeffizienz von Pkw-Neuwagen werden in den unterschiedlichen Mitgliedsstaaten sehr verschieden umgesetzten. Zudem haben auch einige nicht-EU Staaten ihre eigenen Label-Programme entwickelt. Das Ecologic Institut verglich die unterschiedlichen Ansätze in einem Synthesebericht. Zusätzlich entwickelte das Team ein Excel-Tool, das die unterschiedlichen Bewertungsergebnisse gegenüberstellt.Weiterlesen

Projekt

CO2-Label für Pkw: Untersuchung der landesspezifischen Label-Einstufung für Neuwagen

August 2011 bis November 2011

Die Anforderungen der EU Richtlinie 1999/94/EG zur Kennzeichnung der Kraftstoffeffizienz von Pkw-Neuwagen werden in den unterschiedlichen Mitgliedsstaaten sehr verschieden umgesetzten. Zudem haben auch einige nicht-EU Staaten ihre eigenen Label-Programme entwickelt. Das Ecologic Institut verglich die unterschiedlichen Ansätze in einem Synthesebericht. Zusätzlich entwickelte das Team ein Excel-Tool, das die unterschiedlichen Bewertungsergebnisse gegenüberstellt.Weiterlesen

Summary Evaluation of EUREAPA as a Tool for Informing EU Policy Decisions on the Basis of the Footprint Family of Indicators

Das OPEN:EU Projektteam bewertet, wie nützlich EUREAPA in bestimmten Phasen des Politikzyklus für Politiker ist und geht dabei auch auf verschiedene Politikfelder ein. Der Bericht soll Usern, die noch nicht mit EUREAPA gearbeitet haben, dabei helfen zu verstehen, was hinter dem Instrument steckt und wie sie es benutzen können. Es untersucht relevante Politiken, Instrumente und Ziele in verschiedenen EU Politikfeldern und analysiert das Ausmaß, in dem EUREAPA Politiker zu diesen Politikfeldern informieren kann. Der Bericht steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Mobilität