• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Nachhaltigkeit

showing 41-50 of 723 results

Seiten

EU Sustainable Finance Taxonomy – Technical Report

In einer Studie für die GD FISMA unterstützten das Ecologic Institut und seine Partner die Technische Expertengruppe (TEG) für nachhaltige Finanzierungen bei der Entwicklung von Screening-Kriterien für landwirtschaftliche Aktivitäten. Die entwickelten Kriterien sind im Technischen Bericht über die EU-Taxonomie für nachhaltige Finanzierungen integriert. Der Bericht steht zum Download bereit und bis zum 13. September 2019 wird hierzu Feedback eingeholt. Im Anschluss an diese Konsultation wird die TEG Empfehlungen zur Unterstützung der Entwicklung künftiger Rechtsvorschriften zur EU-Taxonomie für nachhaltige Finanzen aussprechen. Weiterlesen

Ertragsfähigkeit durch optimales Bodenmanagement sichern

TimeLoc
18. Juni 2019
Moltzow
Deutschland
Im Juni 2019 fand in Moltzow (Mecklenburg-Vorpommern) ein Workshop zum Thema "Optimales Bodenmanagement zur Sicherung der Ertragsfähigkeit & Akzeptanzanalyse von Maßnahmen zur Aufwertung des Unterbodens" des BMBF-geförderten BonaRes-Vorhabens "Soil³ – Sustainable Subsoil Management" statt. Dieser Workshop ist Teil einer Workshopreihe mit dem Ziel, die vorherrschenden Meinungsbilder zu Maßnahmen des Unterbodenmanagements mit verschiedenen Akteuren zu diskutieren und mit Hilfe einer Aktezptanzanalyse zu erfassen. Das Team des des Ecologic Instituts diskutierte mit Landwirtinnen und anderen Bodenexperten unter welchen Bedingungen sie diese Maßnahmen umsetzen bzw. unterstützen würden.Weiterlesen

Analyse von Ökosystem-Monitoring-Daten gemäß Artikel 9 der Richtlinie 2016/2284 (EU)

Juni 2019 bis April 2020
Dieses Projekt liefert wichtige Beiträge zum Bericht der Kommission an das Europäische Parlament und den Europäischen Rat über die Umsetzung der Richtlinie über nationale Emissionshöchstgrenzen (NEC) (2016/2284/EU), der bis zum 1. April 2020 vorzulegen ist. Nach der NEC-Richtlinie sind die Mitgliedstaaten verpflichtet, der Kommission und der Europäischen Umweltagentur Daten über die Auswirkungen der Luftverschmutzung auf die Ökosysteme zur Verfügung zu stellen, die sie mittels Messstandorten sammeln, die wie ein Netz über die verschiedenen Lebensräume und Waldökosystemtypen verteilt sind. Dieses Projekt analysiert die eingereichten Daten – auch hinsichtlich Vollständigkeit und Qualität – und analysiert, wie des Ökosystem-Monitoring und der Berichtsprozess zukünftig verbessert werden könnten.Weiterlesen

Herausforderungen und Relevanz von Biokunststoffen als Verpackungsmaterialien in der Lebensmittelindustrie

TimeLoc
17. Juni 2019
Gronau
Deutschland
Am 17. Juni 2019 fand in den Räumlichkeiten der Bio-Molkerei Söbbeke GmbH in Gronau (bei Münster) der NaWiKo-Fachworkshop "Nachhaltiges Wirtschaften in Unternehmen am Beispiel Biokunststoffe" statt. Ziel des Fachworkshops war es, Erkenntnisse aus Forschungsprojekten, die sich mit Fragen potentieller Nachhaltigkeitswirkungen von Biokunststoffen und biobasierten Materialien beschäftigten, mit Unternehmensvertreter*innen aus der Verpackungs- und Lebensmittelbranche zu diskutieren.Weiterlesen

Bund und Länder im Dialog zu nachhaltigen Ernährungssystemen

TimeLoc
17. Juni 2019
Berlin
Deutschland
Am 17. Juni 2019 fand zusammen mit 30 TeilnehmerInnen der Workshop "Bund und Länder im Dialog zu nachhaltigen Ernährungssystemen. Von Einzelprojekten hin zu einer ganzheitlichen Strategie?" auf dem EUREF Campus in Berlin statt. Ziel der Veranstaltung war es, zu diskutieren, wie aufbauend auf den zahlreichen guten Einzelinitiativen und -projekten auf Bundes- und Länderebene, Strategien entwickelt werden können, die das Thema nachhaltige Ernährung politisch umfassend(er) adressieren.Weiterlesen

Von unkonventionellen Ideen und spannenden Menschen

1. Folge von "Knowledge for Future – Der Umweltpodcast"
Nachhaltiges Wirtschaften und Klimaschutzpolitik – das sind die Themen der neuen Podcast-Reihe "Knowledge for Future". Hier werden Menschen und Ideen präsentiert, die Wirtschaft nachhaltiger gestalten. Außerdem wird es um aktuelle Entwicklungen in der Klimaschutzpolitik gehen. Die Podcast-Reihe ist eine Zusammenarbeit des Ecologic Instituts mit detektor.fm und wird in diesem Teaser vorgestellt.Weiterlesen

Alles im Fluss – Auen- und Fließgewässerentwicklung als Zukunftsaufgaben für die Ressortforschung – Zukunftsworkshop 2019

TimeLoc
13. Juni 2019 bis 14. Juni 2019
Bonn
Deutschland
Im Juni 2019 organisierte das Ecologic Institut den zweitägigen Zukunftsworkshop des Bundesamts für Naturschutz (BfN) zum Thema Auen und Fließgewässerentwicklung. Das BfN hat 2015 das Instrument der Zukunftsworkshops eingeführt, um jährlich in ausgewählten Themenkomplexen den mittel- und langfristigen Forschungsbedarf zu ermitteln und zu diskutieren. Im Fokus steht der Austausch zwischen Forschungseinrichtungen, Anwendern und Nutzern von Forschungsergebnissen mit den Fachabteilungen des BfN.Weiterlesen

Maßnahmen zur Förderung von Elektrofahrzeugen

Diese, von Greenpeace in Auftrag gegebene Studie untersucht zehn verschiedene Maßnahmen, darunter sowohl finanzielle als auch nichtfinanzielle Anreize. Sie bewertet diese Maßnahmen hinsichtlich 1) ihrer Gesamtwirksamkeit, Anreize für den Erwerb von Elektroautos zu schaffen; 2) der Einfachheit der Verwaltung; 3) der Kosten für Regierungen; und 4) der Übereinstimmung mit anderen Zielen, insbesondere dem Ziel der Verringerung des Pkw-Verkehrs. Die Studie steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Neuer ISO-Leitfaden für Management von Wasser mit ISO 14001

TimeLoc
4. Juni 2019
Berlin
Deutschland
Der internationale Workshop ermöglichte eine fruchtbare Diskussion über den Nutzen und die Konzeption eines neuen Leifadens für Umweltmanagement im Bereich Wasser. Die Teilnehmenden des Workshops waren sich schnell darüber einig, dass dieser neue ISO-Leifaden eingeführt werden soll. Es konnte sich daher schnell auf die konkrete Ausgestaltung konzentriert werden und es wurde sich unter anderem auf folgende Aspekte geeinigt: (1) die Freiwilligkeit der Umsetzung, (2) die Konzentration auf Wasser zu Land und (3) die Betrachtung des gesamten Wasser-Einzugsgebietes. Das Ecologic Institut war für die Konzeption, Organisation und Dokumentation des Workshops verantwortlich. Weiterlesen

NaWiKo Change Agents

Gesellschaftliche Veränderungen werden oft von einzelnen Personen angestoßen. Das gilt auch für das Thema nachhaltiges Wirtschaften: Hinter vielen kleineren und größeren Entwicklungen, die in den vergangenen Jahren ins Rollen kamen, stehen besonders engagierte Menschen. Einige dieser "Pioniere des Wandels" oder "Change Agents", die an Projekten der Fördermaßnahme Nachhaltiges Wirtschaften beteiligt waren, wurden im Rahmen der wissenschaftlichen Koordination dieser Fördermaßnahme (NaWiKo) vorgestellt: als Porträts zum Lesen und Podcasts zum Hören.Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Nachhaltigkeit