Print

Ricarda Faber

MA (Verwaltungswissenschaft)
BA (Politikwissenschaft)

Junior Researcher

Team
Themen

Ricarda Faber ist Junior Researcher für das Ecologic Institut. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt auf der europäischen Energie- und Klimapolitik, insbesondere auf der Dekarbonisierung unserer Energiesysteme. Sie arbeitet an mehreren Projekten, die Themen wie neue regulatorische Rahmenbedingungen für eine nachhaltige Energieversorgung, erneuerbare Energien, Energieeffizienz, z. B. im Gebäudesektor, und die Evaluation europäischer und deutscher Transformationspolitiken umfassen. Ricarda Faber arbeitet in deutscher und englischer Sprache.

Im Forschungsprojekt StromNachbarn, das Teil des Forschungsnetzwerks Ecornet Berlin ist, analysierte sie die sozial-ökologischen Auswirkungen von Mieterstromanlagen in Berlin anhand einer Mieterbefragung. Darüber hinaus, führte Ricarda Faber im Projekt WenaMoNi eine Institutionen- und Akteursanalyse im Bereich Verkehr und Energie durch. Dabei untersuchte sie Chancen und Hindernisse für eine nachhaltige Mobilität in Niedersachsen. Ein besonderer Fokus lag dabei auf den Themen Sektorkopplung und Wasserstoff. Darüber hinaus unterstützt sie im Rahmen des Projekts "Transformative Politiken für eine klimaneutrale Europäische Union (4i-TRACTION)" das Team im Projektmanagement.

Vor ihrer Tätigkeit für das Ecologic Institut Berlin sammelte Ricarda Faber Erfahrungen als Projektassistentin bei adelphi Consult in den Bereichen nachhaltiger Konsum und internationale Klimapolitik. Dort unterstützte sie die Umsetzung nationaler Politiken und den Aufbau einer Datenbank zur Erfassung von UN SDG 12 und Agenda 2030 Aktivitäten. Darüber hinaus analysierte Ricarda Faber Fallstudien zu nationalen Klimaschutz- und Anpassungsstrategien im Rahmen der globalen Datenbankinitiative "Partnership for Transparency in the Paris Agreement (PATPA)" des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU).

Ricarda Faber hat einen Master-Abschluss in Public Policy mit dem Schwerpunkt Energie und Klima der Universität Potsdam (Deutschland). Als Stipendiatin des Swiss-European Mobility Program verbrachte sie ein Semester an der Universität Lausanne (Schweiz). Im Rahmen der Gruppen Climate Finance and Policy und Energy and Technology Policy an der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich schrieb Ricarda Faber ihre Masterarbeit über die Politik der grünen Finanzpolitik, indem sie die EU Taxonomy analysierte. Ihr Bachelorstudium der Politikwissenschaft mit den Schwerpunkten Umwelt, Klima und Regionalstudien absolvierte sie an der Freien Universität Berlin. Als Stipendiatin der University Alliance for Sustainability (UAS) forschte Ricarda Faber im Rahmen eines Studentenaustauschs mit der Peking University in Peking (China) zum Thema "Societal Transformation to Sustainability".

Ricarda Faber per E-Mail kontaktieren

Ihre hier eingegebenen Daten werden nur für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in der Erklärung zum Datenschutz.

Ausgewählte Projekte von Ricarda Faber
 

© Ecologic Institute

Um Klimaneutralität bis 2050 zu erreichen, muss sich die EU-Politik neu orientieren – vom inkrementellen zum strukturellen Wandel. Wie im Europäischen Green Deal beschrieben, besteht die Herausforderung darin, die notwendige Transformation zur Klimaneutralität in den... Weiterlesen

Transformative Politiken für eine klimaneutrale Europäische Union (4i-TRACTION)

Dauer
-
Finanzierung
 
Die EU hat die Klimaneutralität als rechtlich verbindliches Ziel für 2050 festgelegt. Diese Transformation erfordert mutige politische Instrumente, die konkrete Ergebnisse liefern können – Sektor für Sektor. Um politische Entscheidungsträger in der gesamten EU zu... Weiterlesen

Der Weg zu Net Zero – Erfolgsgeschichten

Dauer
-
Finanzierung
 
Solarenergie und Mieterstrom sind Schwerpunkte des Berliner Energie- und Klimaschutzprogramms, denn die Photovoltaik-Technologie ist zentral für Klimaschutz und für die soziale Teilhabe am Transformationsprozess Energiewende. Im Forschungsvorhaben "StromNachbarn"... Weiterlesen

StromNachbarn: Sozial-ökologische Selbstversorgung durch erneuerbare Energien und Sektorkopplung?

Dauer
-
Finanzierung
Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Senatskanzlei, Deutschland
 
Mabel Amber | Pixabay.com
Für das Gelingen der Energiewende ist eine Transformation des Verkehrssektors von entscheidender Bedeutung. Zum einen gilt es, die mobilitätsbedingen Emissionen deutlich zu reduzieren. Zum anderen braucht es eine Kopplung der beiden Sektoren Verkehr und Energie. Das... Weiterlesen
 

© Romolo Tavani|Fotolia.com

Wie die COVID-19-Pandemie sind manche Krisen nur schwer zu antizipieren. Die Klimakrise und der zunehmende Verlust der biologischen Vielfalt sind jedoch vorhersehbar. COVID-19 hat gezeigt, dass die Abschwächung des Krisenrisikos nicht nur eine moralische, sondern auch... Weiterlesen

Auf dem Weg zu einem widerstandsfähigen Europa

Dauer
-
Finanzierung
 

© Romolo Tavani|Fotolia.com

Wie die COVID-19-Pandemie sind manche Krisen nur schwer zu antizipieren. Die Klimakrise und der zunehmende Verlust der biologischen Vielfalt sind jedoch vorhersehbar. COVID-19 hat gezeigt, dass die Abschwächung des Krisenrisikos nicht nur eine moralische, sondern auch... Weiterlesen

Auf dem Weg zu einem widerstandsfähigen Europa

Dauer
-
Finanzierung
Ausgewählte Publikationen von Ricarda Faber
 
Cover of the publication "StromNachbarn: Reformoptionen für einen beschleunigten Ausbau von Photovoltaikanlagen auf Mehrfamilienhäusern in Berlin" with a view over Berlin

© Ecologic Institute

Das Land Berlin und die Bundesregierung haben sich ehrgeizige Ziele für den Photovoltaik-Ausbau (PV) bis 2030 gesetzt. Diese Ziele sind nur zu erreichen, wenn in allen Segmenten schnell ein dauerhaftes Marktwachstum angestoßen wird – auch im Geschossbau. Die... Weiterlesen

Umpfenbach; Katharina et al. 2022: StromNachbarn: Reformoptionen für einen beschleunigten Ausbau von Photovoltaikanlagen auf Mehrfamilienhäusern in Berlin. Wissen. Wandel. Berlin. | Report Nr. 24. Berlin: Ecologic Institut.

 
stromnachbarn

Ecornet

Mieterstromanlagen erzeugen Solarstrom auf Mehrfamilienhäusern und liefern diesen direkt an die Haushalte im Gebäude. In einer neuen Studie evaluieren Katharina Umpfenbach und Ricarda Faber die Wirkungen der bestehenden Mieterstromanlagen in Berlin. Das Fazit: Die 74... Weiterlesen

Umpfenbach, K., Faber, R. (2021). StromNachbarn: Evaluation der sozialen und ökologischen Wirkungen von Mieterstromanlagen in Berlin, Berlin: Ecornet Berlin.

 
recovery-buildings

Ecologic Institute

Die Modernisierung des Europäischen Gebäudebestands ist unerlässlich, um die beiden Ziele des Klimaschutzes und der grünen Erholung zu erreichen. Der Gebäudesektor ist für 27 % der gesamten Treibhausgasemissionen (THG) und für 36 % der energiebedingten THG-Emissionen... Weiterlesen

Velten, Eike Karola und Ricarda Faber 2020: Why the EU Recovery and Resilience Facility must prioritise investments in building renovation. A short think piece. Berlin: Ecologic Institut.

Ausgewählte Veranstaltungen von Ricarda Faber
 

© Ecologic Institute

Der Forschungsverbund Ecornet Berlin präsentierte auf den Berliner Energietagen am 30. April 2021, wie Mieter*innen von der Energiewende profitieren können: Ambitionierte Standards bei der energetischen Sanierung bieten für Mieter*innen finanzielle Vorteile, wenn... Weiterlesen

Digitale Veranstaltung:Die Rolle von Mieter*innen bei der Energiewende in Berlin

Datum
Ort
Berlin, Deutschland

Source URL: https://www.ecologic.eu/17212