• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Politikevaluation

showing 161-170 of 293 results

Seiten

How Can We Measure Progress Towards the Green Economy?

NetGreen-Projektflyer
Als Teil des Projektdesigns für "Netzwerk-Indikatoren für nachhaltiges Wirtschaften" (NetGreen) entwarf das Ecologic Institut einen Werbeflyer im Postkartenformat. Der Flyer fasst die allgemeinen Ziele und Absichten zusammen, folgt dem Styleguide des Projekts und beinhaltet sowohl Projektinformationen als auch Listen der Partner und Kontakte. Ein zusätzlicher QR-Code, der auf die Projekt-Webseite führt, befindet sich ebenfalls auf dem Flyer. Die Flyer wurden während der Projektveranstaltungen verteilt.Weiterlesen

Ökonomie der Klimaanpassung in Europa (ECONADAPT)

Oktober 2013 bis September 2016
Das Projekt ECONADAPT zur ökonomischen Bewertung von Klimaanpassung war ein For-schungsprojekt nach dem Siebten Europäischen Forschungsrahmenprogramm der EU. Basierend auf der Notwendigkeit einer ökonomischen Begründung für Klimaanpassung, war das ECONADAPT Projekt darauf ausgerichtet, die Wissensbasis zur Ökonomie der Anpassung zu erweitern und anwendungsorientierte Empfehlungen und Tools zur Unterstützung der Entschei-dungsfindung zu entwickeln. Im Projekt wurden ökonomische Ansätze in verschiedenen Situati-onen der Entscheidungsfindung: in den Bereichen Risikomanagement, Projektbewertung, Fol-genabschätzungen und verbesserte wirtschaftliche Informationen für Planungsprozesse ange-wandt. Das ganze Projekt hindurch wurden innovative Methoden gemeinsam entwickelt und partizipativ mit einer in der Anpassungspolitik aktiven Nutzergruppe getestet.Weiterlesen

Economics of Climate Change Adaptation in Europe (ECONADAPT)

econadapt.eu
In der Erkenntnis, dass es eine ökonomische Begründung für die Anpassung an den Klimawandel gibt, hat sich das ECONADAPT-Projekt zum Ziel gesetzt, das Wissen und die Evidenz über die Ökonomie der Anpassung zu erweitern und praktisches Material zur Unterstützung von Entscheidungsprozessen zu entwickeln. ECONADAPT hat die Anpassungsökonomie in mehreren Entscheidungsszenarien angewandt, die wirtschaftliche Informationen wie Risikomanagement, Projektbewertung, Folgenabschätzungen und Planungsprozesse erfordern könnten. Während des gesamten Projekts wurden innovative Methoden gemeinsam entwickelt und auf partizipative Weise mit verschiedenen Akteuren getestet, die sich mit Anpassungspolitik auf mehreren Governance-Skalen beschäftigen. Das Ecologic Institut konzipierte und entwickelte die Website des Projekts, auf der die Quellen, Fallstudien und die neuesten Projektnachrichten präsentiert werden.Weiterlesen

Netzwerk-Indikatoren für nachhaltiges Wirtschaften (NETGREEN)

September 2013 bis August 2016

Netgreen baut ein Netzwerk von Entscheidungsträgern und Wissenschaftlern auf, die die Transformation zu einer nachhaltigeren Wirtschaftsweise beschleunigen wollen. Dafür entwickelt NETGREEN eine Datenbank von Indikatoren für nachhaltiges Wirtschaften, um Entscheidungsträgern den Umgang mit diesen Indikatoren zu erleichtern.   

Um die die Transformation zu einer nachhaltigeren Wirtschaftsweise zu beschleunigen, müssen Entscheidungsträger verschiedene Zielkategorien ausbalancieren, von denen manche im Konflikt zueinander stehen. Die Interdependenzen zwischen denWeiterlesen

Forschungsnetzwerk für Klima, Ressourceneffizienz und Rohstoffe (RECREATE)

Juli 2013 bis Juni 2018
Das Forschungsnetzwerk zu Klima, Ressourceneffizienz und Rohstoffen (RECREATE) wird zum Einen die Einflüsse von Forschung und Innovation in Europa und darüber hinaus abschätzen, zum Anderen Prognosen und Empfehlungen für zukünftige Forschungsschwerpunkte im Bereich Klima, Ressourceneffizienz und Rohstoffe liefern, vor allem für das Forschungsprogramm Horizont 2020.Weiterlesen

Assessment of Climate Change Policies in the Context of the European Semester – 2013

28 Länderberichte 2013
Diese 28 Länderstudien bewertet die Klima- und Energiepolitik der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU). Die Studien geben einen Einblick in die nationale Politikentwicklung und den Fortschritt zum Erreichen der Klima- und Energieziele der EU im Zeitraum von Mai 2012 bis Januar 2013. Die Studien wurden gemeinsam vom Ecologic Institute und eclareon verfasst, um die Arbeit der Generaldirektion für Klimaschutz (GD Klima) der Europäischen Kommission im Rahmen des Europäischen Semesters zu unterstützen. Alle Länderstudien stehen als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Analyse der EU-Wettbewerbsfähigkeitsbewertung

April 2013 bis Juni 2013

In wirtschaftlich schwierigen Zeiten wird der wirtschaftlichen Wettbewerbsfähigkeit politisch ein hoher Stellenwert eingeräumt. Dabei darf jedoch die notwendige, lanfgfristige Transformation der Wirtschaft nicht in Vergessenheit geraten. Die EU-Kommission hat für alle Ihre Politikvorhaben einen Test der Wirkung auf die Europäische Wettbewerbsfähigkeit obligatorisch gemacht. Das Ecologic Institut hat analysiert, inwieweit dieser Test die erwünschte Transformation der EU-Wirtschaft berücksichtigt.

Dabei wurde geprüft, ob langfristige Zielsetzungen (2020-Ziele oder NachhaltigkeitszieleWeiterlesen

Von Metriken zur Politik: Die Nutzung von quantitativen Informationen und Indikatoren in der Umweltpolitik

TimeLoc
23. April 2013
Washington, DC
Vereinigte Staaten von Amerika
Sprecher

Wie können Umweltstatistiken und -indikatoren effektiv die Öffentlichkeit, Politiker und Medien informieren? Am 23. April 2013 diskutierten Tanja Srebotnjak vom Ecologic Institut in San Mateo, Kalifornien und Elizabeth Selig von der Umweltorganisation Conservation International über ihre Forschung zur Messung der Abhängigkeit - bezogen auf Menschen und Siedlungen - von marinen Ökosystemressourcen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer englischsprachigen Seite: ...Weiterlesen

Von Metriken zur Politik (Teil II): Lokale Nachhaltigkeitsmessung unterstützt lokales Handeln: Der Indiktorenbericht für ein nachhaltiges San Mateo County

TimeLoc
23. April 2013
Washington, DC
Vereinigte Staaten von Amerika
Sprecher

Wie können Umweltstatistiken und Indikatoren effektiv zur Information der Öffentlichkeit, der Politiker und der Medien beitragen? Am 23. April 2013 stellten Tanja Srebotnjak und Cathy Schechter vom Ecologic Institut Büro in San Mateo, Kalifornien, den neuen, 17. Indikatorenbericht für einen nachhaltigen Kreis San Mateo vor.

Die Veranstaltung fand am 23. April 2013 von 11:00 - 11:45 im Johns Hopkins Washington, DC...Weiterlesen

Integration des Klimawandels in die ökonomischen Analysen nach europäischer Wasserrahmenrichtlinie

Literaturrecherche und Analyse der Bewirtschaftungspläne von 18 deutschen und europäischen Flussgebietseinheiten
Maßnahmen zur Verbesserung der Gewässerqualität können sich aufgrund des Klimawandels sowohl in ihrer Wirksamkeit als auch hinsichtlich der Kosten verändern. Dies muss bei der Auswahl künftiger Maßnahmen nach europäischer Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) berücksichtigt werden. Bislang wurden die Folgen des Klimawandels jedoch nicht systematisch in die ökonomischen Bewertungen nach WRRL einbezogen. Eine neue Studie im RADOST-Fokusthema "Gewässermanagement und Landwirtschaft" wertet bestehende Bewertungsansätze aus und leistet damit einen Beitrag zur notwendigen Diskussion, wie bestehende und zukünftige Maßnahmenprogramme die Folgen des Klimawandels mitdenken und integrieren können. Die Studie steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Politikevaluation