• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Politikevaluation

showing 221-230 of 288 results

Seiten

Impacts of Electric Vehicles – Summary Report

Bericht für die Generaldirektion Klima
Elektromobilität kann möglicherweise erheblich dazu beitragen, die Klimaziele der Europäischen Union (EU) auch im Verkehrssektor zu erfüllen. Die Umweltwirkung einer weitreichenden Marktdurchdringung ist bisher unbekannt. Dieses Projekt entwickelte mögliche Szenarien zur Verbreitung der Elektromobilität in der EU bis zum Jahre 2050 und formulierte darauf aufbauend Politikempfehlungen. Der Endbericht steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

The Social Dimension of Biodiversity Policy

Die Studie versucht, für die soziale Dimension des Biodiversitätsschutzes mehr Klarheit zu schaffen und dabei die unvorhersehbaren Risiken zu beleuchten, die der weitere Verlust der biologischen Vielfalt für bestimmte Gruppen in verschiedenen Teilen der Welt hat.




Weiterlesen

EU Subsidies for Polluting and Unsustainable Practices

Die Studie gibt einen Überblick über die Umweltrelevanz der größten Posten im Haushalt der Europäischen Union. Dabei wird das Nachhaltigkeitsniveau der wichtigsten Haushaltsposten der einzelnen Politikbereiche abgeschätzt. In Hinblick auf die anstehende Reform der EU-Subventionen werden Empfehlungen gegeben, wie der EU-Haushalt entsprechend der Forderungen der EU-2020-Strategie auf ein nachhaltiges Wachstum ausgerichtet werden kann.Weiterlesen

Indikatoren-gestützte Umweltberichterstattung

Januar 2011 bis Juni 2011

Indikatoren gewinnen sowohl national als auch international in der Umweltberichterstattung zunehmend an Bedeutung. Das Projekt entwickelte Empfehlungen für die konzentrierte und plakative Darstellung von Umweltinformationen mittels Schlüsselindikatoren und hochaggregierter Kennzahlen. Eine Kurzzusammenfassung steht jetzt zum Download bereit.

In Deutschland werden sowohl das Umwelt-Barometer als auch derWeiterlesen

Gutachten zu internationalen Konzepten für die integrierte Bewertung aquatischer Ökosysteme

Januar 2011 bis Mai 2011

Das Ziel dieses Projektes ist es, die Umsetzung der europäischen Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie (MSRL) zu unterstützen. Das Ecologic Institut hat eine Studie zur Bewertung internationaler Praxisbeispiele für Integrierte Ökosystembewertungen (IEAS) produziert. Es wurde ihre Anwendbarkeit für die Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie analysiert und die Voraussetzung für die Anfangsbewertung überprüft. Die Studie schließt ab mit mit einer Reihe von wichtigen Voraussetzungen für  die Umsetzung IEAS. Der Abschlussbericht steht zum Download bereit.

DieWeiterlesen

Evaluierung wirtschaftspolitischer Instrumente zur nachhaltigen Wasserwirtschaft in Europa (EPI-Water)

Januar 2011 bis Dezember 2013

Das EPI Water Projekt beurteilt die Effektivität und Effizienz von ökonomischen Instrumenten in der Erreichung wasserpolitischer Ziele. Zudem untersucht das Projekt unter welchen Voraussetzungen ökonomische Instrumente mehr oder weniger geeignet sind als alternative Instrumente (z.B. regulatorische oder freiwillige Instrumente), und wie diese Instrumente einander ergänzen können. Erste Projektergebnisse stehen zum Herunterladen bereit.

Hintergrund

Ökonomische Instrumente haben in den vergangenen drei Jahrzehnten für große AufmerksamkeitWeiterlesen

EU Arctic Footprint and Policy Assessment

TimeLoc
8. Dezember 2010
Paris
Sandra Cavalieri, Fellow und Koordinatorin des Arktis-Programms am Ecologic Institut, stellte am 8. Dezember 2010 in Paris (Frankreich), während einer Konferenz der Europäischen Weltraumorganisation (ESA), die Ergebnisse des Projekts "Arktischer Fußabdruck der EU und Politikbewertung" vor. Der untersuchte arktische Umweltfußabdruck Europas setzt sich aus zahlreichen die Arktis beeinflußenden Faktoren zusammen. Der Vortrag bereicherte die sich anschließende Diskussion zur Frage wie die ESA ihre Satelliten und Fernerkundungsdaten hinsichtlich der europäischen Arktis-Politik verbessern kann. Die Präsentation ist als Download verfügbar. Weiterlesen

Welche Arktispolitik für Europa?

TimeLoc
23. November 2010
Berlin
Deutschland
Der Klimawandel verändert gerade die Arktis stark und erzeugt damit eine neue geopolitische Dynamik in den Beziehungen zwischen arktischen und nicht-arktischen Staaten. Die Konrad Adenauer Stiftung veranstaltete am 23. November 2010 dazu in Berlin eine Tagung, dies sich mit den strategischen, militärischen und politischen Herausforderungen, der Rolle der EU sowie den Implikationen für Ressourcen-, Energie- und Klimapolitik beschäftigte. R. Andreas Kraemer vom Ecologic Institute hielt einen Impulsvortrag zur Arktispolitik der EU im regionalen Kontext.Weiterlesen

Arktischer Fußabdruck - Abschließender Expertenworkshop

TimeLoc
18. November 2010
Brüssel
Belgien

Die EU hat einen ersten Schritt gemacht ihre Umweltauswirkungen auf die Arktis zu reduzieren, in dem die von ihr verursachten Belastungen für die Region ermittelt wurden. Vize Präsidentin des Europäischen Parlaments, Diana Wallis, Senior Arctic Official von Island, Greta Gunnarsdottir und Nicholas Hanley, Leiter des Ressorts für Internationale Beziehungen und Erweiterung der GD Umwelt hießen mehr als 60 Experten aus Verwaltung und Zivilgesellschaft in Brüssel willkommen um die Folgerungen neuen Berichts "Arktischer Fußabdruck und Politikbewertung der EU" zu diskutieren.

Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Politikevaluation