• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Ressourcenschonung + Kreislaufwirtschaft

showing 101-110 of 431 results

Seiten

Co-creation in Sustainability Science

Challenges and potential ways forward in implementing co-creation in European research and innovation funding
Dieser Policy Brief untersucht und erklärt das Konzept von Co-Creation im spezifischen Kontext der Nachhaltigkeitswissenschaft. Darüber hinaus werden die Nutzung und das Potenzial im Rahmen der europäischen Forschungs- und Innovationsförderung eingehend untersucht. Auf dieser Grundlage werden eine Reihe von Lehren aus der Anwendung des Konzepts gezogen und konkrete politische Empfehlungen gegeben. Der RECREATE Policy Brief von Dr. Martin Hirschnitz-Garbers vom Ecologic Institut steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

EU-Umweltdiplomatie in den G7/G20-Verhandlungen

Mai 2018 bis Mai 2021
Die G7- und G20-Konferenzen sind zwei multilaterale Foren, die dem gegenseitigen Austausch zwischen den größten Volkswirtschaften der Welt dienen. Für die Europäische Union eignen sich die Kongresse insbesondere, um auf Umsetzung bei den globalen Nachhaltigkeitszielen (SDGs) zu drängen und den grenzüberschreitenden Umweltschutz zu stärken. In diesem Vorhaben unterstützt Ecologic Institut die Europäische Kommission darin, die Stimme der EU in den Verhandlungen zu stärken. Das Team bietet fachlichen Rat bei der Positionsentwicklung der EU für die Themen Ressourceneffizienz, Kreislaufwirtschaft, Abfall im Meer, Kunststoffe und nachhaltige Finanzierung.Weiterlesen

Reduktion von Lebensmittelabfällen auf Verbraucherebene

TimeLoc
24. Mai 2018
Vilnius
Litauen
Als Erfolgsfaktoren für erfolgreiche Kampagnen gegen Lebensmittelverschwendung konnten eine frühzeitige Planung, eine Anpassung an regionale Ernährungsgewohnheiten, eine regelmäßige Evaluation und die Nutzung verschiedener Medien identifiziert werden.Weiterlesen

Opportunities and Barriers for Water Co-Governance

A Critical Analysis of Seven Cases of Diffuse Water Pollution from Agriculture in Europe, Australia and North America
Die diffuse Wasserverschmutzung durch die Landwirtschaft (DWPA) und ihre Steuerung hat als politisches Anliegen weltweit an Bedeutung gewonnen. Die Eindämmung der DWPA ist ein komplexes Problem, das eine Mischung aus politischen Instrumenten und einer behördenübergreifenden, breiten gesellschaftlichen Reaktion erfordert. In diesem Artikel - zu dem Dr. Grit Martinez und Dr. Nico Stelljes vom Ecologic Institut als Co-Autoren beigetragen haben - werden Möglichkeiten und Hindernisse für die Entwicklung von Co-Governance, definiert als kollaboratives gesellschaftliches Engagement in den Funktionen der Regierung, und ihre Eignung zur Minderung der DWPA anhand von sieben Fallstudien in Europa (Polen, Dänemark, Schweden, den Niederlanden und Großbritannien), Australien (Murray-Darling Basin) und Nordamerika (State of Minnesota) untersucht. Der Artikel steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Plastikpiraten – Das Meer beginnt hier!

TimeLoc
1. Mai 2018 bis 30. Juni 2018
15. September 2018 bis 15. November 2018
Deutschland
Entwickelt für das Wissenschaftsjahr 2016*17 – Meere und Ozeane geht die Jugendaktion "Plastikpiraten" unter dem BMBF-Forschungsschwerpunkt "Plastik in der Umwelt" in eine neue Runde. Vom 1. Mai bis 30. Juni 2018 können Jugendliche zwischen 10 und 16 Jahren wieder zu WissenschaftlerInnen und damit Teil einer großen Citizen-Science-Aktion werden. Ein zweiter Zählzeitraum ist vom 15. September bis 15. November 2018 geplant. Da heißt es nicht lange zögern und dabei sein! Das Ecologic Institut begleitet die 18 Verbundprojekte des Forschungsschwerpunkts wissenschaftlich.Weiterlesen

EU Policy Review for Food Waste Prevention and Valorisation

D3.3 Screening of EU policy areas with relevant impact on food waste prevention and valorisation
Dieser Bericht gibt einen Überblick über die wichtigsten Maßnahmen und Instrumente der EU-Politik, die auf die Vermeidung und/oder Verwertung von Lebensmittelabfällen abzielen. Die Relevanz verschiedener Politikfelder auf EU-Ebene wird erklärt und Lücken, Überschneidungen und unbeabsichtigte Wirkungen der EU-Verordnung identifiziert. Abschließend werden Anknüpfungspunkte für eine Verbesserung in jedem Politikfeld aufgezeigt. Der Bericht steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Global Material Flows and Demand-Supply Forecasting for Mineral Strategies – Workshop Brief

MinFuture Workshop Synthesis Brief
Der MinFuture-Workshop "Enhancing data robustness on global level" diente dazu, den MinFuture-Ansatz, statistische Daten in einen Systemkontext zu stellen, so dass die globalen Informationsflüsse über mineralische Rohstoffe weniger fragmentiert werden und ein vollständigeres, umfassenderes und realistischeres Bild ergeben. Der MinFuture Workshop Synthesis Brief steht zum Download zur Verfügung.Weiterlesen

MinFuture – Methodology Development Workshop Synthesis Brief

Das Ziel von MinFuture ist die Entwicklung einer gemeinsamen Methodik für mineralische Rohstoffströme auf globaler Ebene, die auf internationaler Ebene vereinbart und angewendet werden kann. Ziel ist es nicht, Daten zu sammeln, sondern Datensammler zu unterstützen. Daher diente dieser Methodik-Workshop der Diskussion, wie MinFuture Datensammler, -anbieter und -nutzer unterstützen könnte. Der MinFuture Workshop Synthesis Brief steht zum Download zur Verfügung.Weiterlesen

"MinFuture" to Improve Global Mineral Raw Material Information Flows – Flyer

Der MinFuture-Flyer illustriert die wichtigsten Projektziele und -module. Ein Überblick über den Projektablauf wird zusammen mit Angaben zu den Partnerländern, die das Projekt durchführen, gegeben. Der Flyer ist nach den Projekt-Style-Guides gestaltet, enthält Kontaktinformationen und einen QR-Code, der auf die Projekt-Website führt. Weiterlesen

Soziale und politische Dimensionen von Plastik in der Umwelt – Vernetzungstreffen

TimeLoc
27. März 2018
München
Deutschland
Am 27. März 2018 trafen sich knapp 20 Sozialwissenschaftlerinnen und Sozialwissenschaftler aus den Verbundprojekten des vom Bundesministerium für für Bildung und Forschung geförderten Forschungsschwerpunkts "Plastik in der Umwelt", um sich zu vernetzen und der sozialen und politischen Dimension von Plastik in der Umwelt zukünftig mehr Sichtbarkeit zu verschaffen.Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Ressourcenschonung + Kreislaufwirtschaft