• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Ressourcenschonung + Kreislaufwirtschaft

showing 391-400 of 464 results

Seiten

Darstellung von deutschen Abfallbehandlungstechnologien

November 2009 bis Dezember 2009

Im Zuge der Zusammenarbeit mit den Staaten Mittel- und Osteuropas sowie den Schwellen- und Entwicklungsländern im Rahmen des Umwelttechnologietransfers besuchten Entscheidungsträger aus diesen Regionen Deutschland. Vertreter des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) und des Umweltbundesamts (UBA) trafen sich mit ausländischen Partnern und weiteren Akteuren des Umwelttechnologietransfers im Rahmen von Veranstaltungen.

Das Ecologic Institut fertigte Kurzübersichten zum Stand der Technik der Abfallbehandlungsverfahren (1) Abfallverbrennung; (2)Weiterlesen

Förderung demokratischen Managements von natürlichen Ressourcen in der Ukraine

TimeLoc
6. September 2009 bis 12. September 2009
Kiew
Ukraine

Der Workshop "Developing multi-level and decentralized implementation capacity for natural resource management and environmental policies: A contribution to polycentric governance in an emerging democracy" fand vom 6. bis 12. September 2009 in der ukrainischen Hauptstadt Kiew statt. Organisiert und koordiniert wurde die Veranstaltung von Nataliya Stupak, Researcher am Ecologic Institut, Berlin.

Der Workshop zielte nicht nur darauf ab, akute Umweltprobleme in...Weiterlesen

Bringt mehr Umweltschutz mehr Gerechtigkeit?

Mehr Gerechtigkeit bedeutet in der politischen Diskussion in der Regel gleiche Einkommensverteilung. Andere Gerechtigkeitsaspekte werden dabei vernachlässigt: Studien belegen, dass einkommensschwache Gruppen häufiger und stärker von Umweltbelastungen betroffen sind als einkommensstärkere Gruppen. Dies gilt etwa für Lärm, Luftverschmutzung und fehlende Grünflächen. Umgekehrt kann festgestellt werden, dass höhere Einkommensgruppen überdurchschnittlich stark Umweltressourcen in Anspruch nehmen und dass ärmere Bevölkerungsgruppen wegen ihres geringeren Konsums weniger stark die Umwelt belasten. Diese Fragen skizziert Nils Meyer-Ohlendorf in der zweiten Ausgabe der MigrantInnenUmweltZeitschrift (MUZ).Weiterlesen

r² Veranstaltungsreihe zum Thema Innovative Technologien für Ressourceneffizienz

TimeLoc
23. Juni 2009 bis 11. Mai 2011
Bonn, Karlsruhe, Berlin, Frankfurt
Deutschland

Der effizienten Nutzung von Rohstoffen kommt eine immer höhere Bedeutung sowohl in wirtschaftlicher, als auch in ökologischer Hinsicht zu. Um dieser Bedeutung Rechnung zu tragen, zielte das Integrations- und Transferprojekt auf die Stärkung der Innovationskräfte durch Vernetzung fachlich verwandter Institute (Verbünde) untereinander und von außen. Zur Unterstützung dieser Vernetzung wurde eine Reihe von Veranstaltungen angeboten, die der Intensivierung der persönlichen...Weiterlesen

Innovative Technologien für Ressourceneffizienz

März 2009 bis September 2012

Der Förderschwerpunkt "r²" soll durch Stärkung von Innovationsleistungen auf dem Gebiet der Ressourceneffizienz in rohstoffintensiven Wirtschaftsbereichen das in der nationalen Nachhaltigkeitsstrategie formulierte Ziel unterstützen, die Energie- und Rohstoffproduktivität der deutschen Wirtschaft von 1994 bis zum Jahr 2020 zu verdoppeln. Im Rahmen dieses Förderschwerpunktes leitet das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI ein Integrations- und Transferprojekt zur Vernetzung und Begleitforschung. Das Ecologic Institut übernimmt dabei die Organisation und DurchführungWeiterlesen

Ecologic Institute 2009 Berlin - Brussels - Vienna - Washington DC

Diese Broschüre gibt einen Überblick über die Vielfalt der Themen, die das Ecologic Institut bearbeitet. Einschlägige Projekte und Veranstaltungen sowie zentrale Bilanzdaten werden dargestellt. Die Broschüre erscheint zu einem herausragenden Zeitpunkt der Entwicklung von Ecologic. Die vergangenen Jahre waren durch kontinuierliches Wachstum, die Besetzung neuer Themenfelder, starkes Management und die Gründung von mehreren Büros und Tochtergesellschaften geprägt.Weiterlesen

Umsetzung von EU Abfallrichtlinien

November 2008 bis März 2009
Die europäischen Abfallrichtlinien sehen vor, dass die Mitgliedstaaten regelmäßig Bericht über die Umsetzung der Richtlinien an die EU Kommission erstatten. Die EU Kommission muss ihrerseits diese Berichte in einen Gesamtbericht über die Umsetzung der Abfallrichtlinien in der EU fassen. Ecologic und IEEP unterstützen die EU Kommission bei der Erstellung dieses Berichts.Weiterlesen

Offshore Hydrocarbon: Current Policy Context in the Marine Arctic

Dieses Hintergrundpapier, erstellt durch das Arctic Centre im September 2008 als Teil des Arctic TRANSFORM Projektes, behandelt das Ausmaß der gegenwärtigen Öl- uns Gasgewinnungen in der Arktis und umreißt die möglichen Klima-, Sozial- und ökonomischen Konsequenzen der Offshore-Aktivitäten.Weiterlesen

Anforderung an den Einbau mineralischer Ersatzbaustoffe und an Verfüllungsmaßnahmen

TimeLoc
20. Mai 2008 bis 21. Mai 2008
Dessau
Deutschland
Das Bundesumweltministerium erarbeitet bundeseinheitliche, rechtsverbindliche Anforderungen an die Verwertung von mineralischen Abfällen in technischen Bauwerken und in bodenähnlichen Anwendungen. Ein erster Arbeitsentwurf einer Verordnung über Anforderungen an den Einbau mineralischer Ersatzbaustoffe in technischen Bauwerken (ErsatzbaustoffV) und zur Änderung der Bundes-Bodenschutz- und Altlastenverordnung (BBodSchV) wurde am 13. November 2007 vorgelegt. Dieser am 20.-21. Mai 20008 in Dessau durchgeführte Workshop diente der Folgenabschätzung und der Erörterung noch offener Fragen in Ergänzung der Konsultationen mit den Bundesländern, den Wirtschaftsbeteiligten und den Ressorts. Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Ressourcenschonung + Kreislaufwirtschaft