• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Sicherheitspolitik

showing 51-60 of 110 results

Seiten

The Effectiveness of Policy Frameworks for Addressing Climate-induced Risks to Human Security and Conflict (Zusammenfassung)

Report on Stakeholder Perspectives and Demands (short version)
Dies ist die Zusammenfassung einer neuen Studie des Ecologic Instituts. Die Studie untersucht, welche politischen Gegenmaßnahmen Länder in der Region ergriffen haben, um den physischen Auswirkungen des Klimawandels z. B. auf die Landwirtschaft zu begegnen und wie effektiv diese sind. Die Studie basiert vor allem auf Interviews, welche mit Politikern und Experten in Äthiopien, Marokko, Israel und den besetzten palästinensischen Gebieten (OPT), sowie Vertreter der EU und UNO durchgeführt wurden. Die Zusammenfassung steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Ecologic Institut startet das Arctic Summer College 2012

TimeLoc
9. Juli 2012 bis 4. September 2012
Berlin
Deutschland
Im Juli 2012 begann das Arctic Summer College 2012. Der virtuelle Kurs soll den thematischen Austausch stärken und ein neues politisches Netzwerk für Arktis-Experten etablieren. Die aktuellen Policy Briefs und Videomitschnitte der Präsentationen werden wöchentlich auf der Website des Arctic Summer College zur Verfügung gestellt.Weiterlesen

Will States See More Water Conflicts as the Climate Changes?

CLICO Policy Brief No. 3
Der dritte Policy Brief des Forschungsprojekts "Klimawandel, Wasserkonflikte und menschliche Sicherheit" (CLICO) stellt Forschungsergebnisse zum Zusammenhang zwischen Klimawandel und Konflikten um Wasser im Mittelmeerraum, dem Nahen Osten und der Sahelzone vor. Der Policy Brief, geschrieben von Christiane Gerstetter und Rodrigo Vidaurre (Ecologic Institut), sowie eine Zusammenfassung in acht verschiedenen Sprachen stehen zum Download zur Verfügung.Weiterlesen

Climate Adaption, Water and Security at the International Level

CLICO Working Paper
Das EU-finanzierte Forschungsprojekt "Klimawandel, Wasserkonflikte und menschliche Sicherheit" ("CLICO") untersucht den Einfluss des Klimawandels auf Wasser, menschliche Sicherheit und Konflikte im Mittelmeerraum, dem Nahen Osten und der Sahelzone.Weiterlesen

Regelungsoptionen für Geoengineering

Dezember 2011 bis Dezember 2012

Das Ecologic Institut entwickelt in diesem  Forschungsprojekt für das Umweltbundesamt konkrete Ansätze für die Regulierung von Geoengineering auf internationaler Ebene. Auf Grundlage einer umfassenden Status- und Defizitanalyse schlägt das Ecologic Institut Optionen für allgemeine Ansätze und konkrete Handlungsempfehlungen zur effektiven Regulierung von Geoengineering vor. Die Studie legt besonderen Wert auf die Verwertbarkeit der vorgeschlagenen Regulierungsansätze.Weiterlesen

Regulierung von Geoengineering

August 2011 bis November 2011

Das Ecologic Institut identifiziert für den Deutschen Bundestag die auf Geoengineering-Konzepte anwendbaren Regelungen, analysiert Regelungslücken und erarbeitet Regelungskriterien für politische Entscheidungsträger. Der Schwerpunkt liegt auf dem völkerrechtlichen Regelungsrahmen. Davon ausgehend untersucht die Studie die Gestaltung geeigneter Governance-Modelle und die für deren Durchsetzung notwendigen Akteure.

Weiterlesen

Policy-making in the Face of Climate Change, Water Conflicts and Human Security

CLICO Policy Brief No 2
Im Verbund mit mehr als 10 Partnerinstitutionen in der EU und dem Nahen Osten ist das Ecologic Institut derzeit an dem EU-finanzierten Forschungsprojekt "Klimawandel, Wasserkonflikte und menschliche Sicherheit" (CLICO) beteiligt. Mit CLICO wird erforscht, welchen Einfluss der Klimawandel auf Wasserverfügbarkeit im Mittelmeerraum hat und welche Risiken für menschliche Sicherheit und Konflikte deswegen möglicherweise entstehen werden. Der zweite CLICO Policy Brief, den das Ecologic Institut verfasst hat, steht zum Download bereit.Weiterlesen

Review of Policies on Climate Change, Water Conflicts and Human Security

Im Rahmen von Fallstudien wurden relevante Politikmaßnahmen in den Ländern des Mittelmeerraums, des Nahen Ostens und der Sahelzone untersucht; zudem betrachtet die Studie Entwicklungen auf UN und EU Ebene. Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass die Schnittstelle zwischen Klimawandel, Wasser, menschlicher Sicherheit und Konflikten gegenwärtig kaum Gegenstand von Politikmaßnahmen ist. Politische Initiativen, die sich explizit damit befassen, gibt es in erster Linie auf der internationalen Ebene. Die Studie steht als Download zur Verfügung.





Weiterlesen

Sicherheit durch Energiepolitik: Die Strategie Deutschlands und ihr Kontext (通过能源政策实现安全: 德国在当前形势下采取的策略)

TimeLoc
28. März 2011
Berlin

Klimawandel kann die Stabilität anderer Ländern und den Handel schädigen, Migrationen auslösen und so zu Konflikten führen. Für eine Delegation der GIZ aus China beschreibt R. Andreas Kraemer vom Ecologic Institut neue Lösungen und energiepolitische Ansätze in Deutschland sowie die Förderung guter Klimapolitik im Ausland.

Weiterlesen

Arctic Oil and Gas

The Emerging Question
Emily McGlynn, Transatlantic Fellow am Ecologic Institut, schreibt als Policy Fellow regelmäßig Artikel für Americans for Energy Leadership, ein Think Tank mit Sitz in Washington, DC. In diesem Artikel diskutiert sie die neusten Entwicklungen bei der Ausbeutung arktischer Öl- und Gasressourcen. Zudem betrachtet sie die notwendigen Verbesserungen hinsichtlich Technologie und Regulierung. Der Artikel steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Sicherheitspolitik