• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Sicherheitspolitik

showing 81-90 of 110 results

Seiten

China's and India's Emerging Energy Foreign Policy

In einem Diskussionspapier für das Deutsche Institut für Entwicklungspolitik analysiert Sascha Müller-Kraenner die energiebezogenen Außenpolitiken von China und Indien. Beides sind "Ankerländer" mit starkem Wirtschaftswachstum. Deren Bestreben nach Energiesicherheit wie auch die Klimaschutzpolitik wurde zu einem prägenden Element der Außenpolitiken beider Staaten, eine Tatsache, der sich die EU und die USA stellen müssen.





Weiterlesen

Sicherheitsstrategien und Umwelt

TimeLoc
27. September 2007
Bonn
Deutschland

Umwelt und Sicherheit haben in den gegenwärtigen politischen Debatte an Bedeutung gewonnen, wie etwa die Diskussionen im Sicherheitsrat zu Klimaschutz im April 2007 belegen. In einem im Bonn International Centre for Conversion (BICC) gehaltenen Vortrag analysiert Nils Meyer-Ohlendorf, ob und in welchem Maße Umweltaspekte in die Sicherheitsstrategien der USA, UN und EU integriert sind.Weiterlesen

EU Energie- und Klimapolitik: Die Externe Dimension

TimeLoc
3. Mai 2007
New York, NY
Vereinigte Staaten von Amerika

Der New York Political Salon, initiiert und koordiniert von Steven E. Sokol vom American Council on Germany und ausgerichtet von der Shelly und Donald Rubin Stiftung, ist ein regelmäßiger Treffpunkt für jüngere Fachleute aus unterschiedlichen Ländern und Berufen (Medien, Wirtschaft, Wissenschaft, gemeinnützige Einrichtungen) und dient der Diskussion aktueller politischer Themen.  R. Andreas Kraemer vom Ecologic Institut war eingeladen, mit einer Präsentation eine Diskussion über die externen Effekte der EU Energie- und Klimapolitik anzustossen.Weiterlesen

Energiesicherheit

Die neue Vermessung der Welt
Sascha Müller-Kraenners Buch hinterfragt die globale Energiepolitik. Gibt es eine Alternative zu der gefährlichen Großmachtpolitik, die Länder wie China, die USA und Russland derzeit verfolgen? Als Antwort auf die weltweite Energiekrise plädiert Müller-Kraenner für eine kooperative Energiepolitik im europäischen Rahmen, die unsere Wirtschaft mit Energie aus unterschiedlichen Quellen versorgt: bezahlbar, umweltfreundlich, sicher. Weiterlesen

Demokratie, Stabilität, Integration – Eine nachhaltige Europäische Nachbarschaftspolitik?

TimeLoc
28. Mai 2006
Brüssel
Belgien

Thema dieser Veranstaltung waren die gegenwärtigen und künftigen Auswirkungen der Europäischen Union auf die nachhaltige Entwicklung der südlichen und östlichen Nachbarn und Vorschläge für die weitere Entwicklung der Europäischen Nachbarschaftspolitik (ENP). Sie fand auf der Jahreskonferenz 2006 des Europäischen Stiftungszentrums (EFC) statt.

Während der Veranstaltung wurde ein von Sascha Müller-Kraenner verfasster Ecologic Brief zur Europäischen Nachbarschaftspolitik der ÖWeiterlesen

Zukünftige Entwicklung einer nachhaltigen Europäischen Nachbarschaftspolitik

März 2006 bis Mai 2006
Die Europäische Nachbarschaftspolitik (ENP) soll ein System von abgestuften Kooperations- und Assoziierungsverträgen schaffen. Zentrales Element wird ein pan-Europäischer Binnenmarkt sein. Auch andere Politikfelder, vor allem die Sicherheitszusammenarbeit sowie die Energie- und Umweltpolitik, spielen ebenfalls eine entscheidende Rolle. Andere geopolitische Akteure wie Russland werden mit der EU hinsichtlich der Gestaltung des zukünftigen gemeinsamen Europäischen Raumes in Konkurrenz treten. Weiterlesen

Nach dem Gaskonflikt

Ost-westliche Energieverknüpfungen
Für die Regierung Russlands ist der Export von Öl und Gas nicht nur ein gutes Geschäft. Spätestens der Gaskonflikt mit der Ukraine mit dem die russische Führung das neue Jahr und ihre G-8-Präsidentschaft einläutete, hat gezeigt, dass Energiepolitik für den Kreml das Herzstück einer Außenpolitik ist, mit der alte Machtansprüche im postsowjetischen Raum und darüber hinaus deutlich gemacht werden sollen. Sascha Müller-Kraenner schreibt zu ost-westlichen Energieverknüpfungen in Kommune 1/2006.Weiterlesen

Strategic Workshop: Transatlantic Environmental Relations - Summary

Dieser Bericht fasst die eingehenden Diskussionen zusammen, die während des Workshops "Transatlantic Environmental Relations" stattfanden und sich in erster Linie um Energiesicherheit, Werte und transatlantische Kommunikation drehten. Am 15. Dezember 2005 organisierte das Ecologic Institut mit Unterstützung der Robert Bosch Stiftung diesen Workshop in Berlin, um sich mit anderen ExpertInnen über die Bandbreite der transatlantische Umweltpolitikagenda auszutauschen und Forschungs- und Aktionsprioritäten zu setzen. Der Workshop-Bericht steht zum Download bereit.Weiterlesen

Transatlantic Environmental Relations - Background Briefing for Participants

Strategic Workshop
Dies Hintergrundpapier dient dazu, die TeilnehmerInnen des strategischen Workshops über die drei zentralen Themen Energiesicherheit, Werte und transatlantische Kommunikation zu informieren. Im Einzelnen enthält es Hintergrundinformationen, eine Einführung in mögliche Diskussionsthemen und Literaturempfehlungen. Am 15. Dezember 2005 organisierte das Ecologic Institut mit Unterstützung der Robert Bosch Stiftung diesen Workshop in Berlin, um sich mit anderen ExpertInnen über die Bandbreite der transatlantische Umweltpolitikagenda auszutauschen und Forschungs- und Aktionsprioritäten zu setzen. Das Briefing steht zum Download bereit.Weiterlesen

Wie lassen sich Kriege um natürliche Ressourcen vermeiden?

TimeLoc
29. April 2005
Loccum
Deutschland

"Investieren in Ökologie und Frieden: Perspektiven transatlantischer Kooperation" war das Thema einer Konferenz der Evangelischen Akademie Loccum in Zusammenarbeit mit der Konrad-Adenauer-Stiftung, der Heinrich Böll Stiftung und der UNEP Finance Initiative des Umweltprogramms der Vereinten Nationen.  R. Andreas Kraemer führte ein in die Diskussion über das Thema "Wie lassen sich Kriege um natürliche Ressourcen vermeiden?" als Reaktion auf den von Michael Renner vorgestellten "Bericht zur Lage der Welt 2005" des Worldwatch Instituts.Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Sicherheitspolitik