• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Panel discussion

showing 1-10 of 17 results

Seiten

Karriereplanung für deutsche Wissenschaftler in Nordamerika

TimeLoc
2. September 2011
San Francisco
Vereinigte Staaten von Amerika

Senior Fellow Tanja Srebotnjak moderierte eine Diskussionsrunde am 2. September 2011 auf der 11. Jahrestagung des German Academic International Network (GAIN) in San Francisco.

Frage und Antwort standen Mitglieder der deutschen Politik, Universitäten und deutschen Forschungsgesellschaften: Frau Professor Dr. Ulrike Beisiegel, Präsidentin der Georg-August Universität Göttingen, Professor Dr. Jürgen Mlynek, Präsident der Helmholtz Gesellschaft und Herr Uwe Schummer, Mitglied des deutschen Bundestages für die CDU/CSU Fraktion. Ziel derWeiterlesen

Die Bedeutung der Politik bei der Förderung von Technologien der Erneuerbaren Energien

TimeLoc
28. April 2011
Berlin
Deutschland

Bei dem von der First Solar GmbH veranstalteten Ecoscholar Treffen am 28. April 2011 wurde - nachdem Herr David Wortmann, Vice President Policy and Public Affairs, einen Überblick zu den Aktivitäten des Unternehmens vermittelt hatte - darüber diskutiert, welche Bedeutung die Politik künftig in der Förderung der Erneuerbaren Energien in Bezug auf die Entwicklung neuer Technologien, wie auch auf die Branche insgesamt haben wird.

Weiterlesen
Präsentation

Nach Fukushima: R. Andreas Kraemer zu Gast bei Maybrit Illner im ZDF: "Verändert Japan alles?"

TimeLoc
17. März 2011
Berlin
Deutschland

Während der Atomkatastrophe in Fukushima (Japan) diskutierte Maybrit Illner vom Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF) mit führenden Politikern und Vertretern der Wirtschaft das Thema "Zeitenwende auch für uns - verändert Japan alles?". Insbesondere debattierten die Gäste mögliche Konsequenzen für die Reaktorsicherheit und Energiepolitik. Als geladener Experte brachte R. Andreas Kraemer vom Ecologic Institut, Einsichten zu Risikoanalyse, Risikomanagement und Versicherung, verdeckten Kosten der Kernenergie, dem Übergang zu 100% erneuerbaren Energien mit einem Smart Grid sowie zur NaturWeiterlesen

Integration von Klimaschutzmaßnahmen: inner- oder außerhalb des UN-Systems?

TimeLoc
9. Dezember 2010
Cancún
Mexiko

Unabhängig von den Ergebnissen in Cancun, wird die Post-2012-Landschaft deutlich anders aussehen als ursprünglich prognostiziert. Michael Mehling, President des Ecologic Institute in Washington DC nahm an einer Podiumsdiskussion teil, auf welcher darüber diskutierte wurde, wie diese Landschaft aussehen könnte. Handelsblöcke und die Verbindungen regionaler Programme wurden untersuchte und Möglichkeiten erwogen, wie sich diese zu internationalen Initiativen ausweiten können.Weiterlesen

Präsentation

Untersuchung neuer Finanzierungsmöglichkeiten in der Energieeffizienz

TimeLoc
23. April 2010
Washington, DC
Vereinigte Staaten von Amerika

Anlässlich seines zweijährigen Bestehens lud das Ecologic Institut in Washington DC gemeinsam mit dem Worldwatch Institut zum Politikentwicklungs-Workshop „Investitionen in die Energieeffizienz trotz knapper Kassen“  ein.Weiterlesen

Energiepolitik und Regulierung: Aufgaben und Chancen

TimeLoc
20. April 2010
Chapel Hill, NC
Vereinigte Staaten von Amerika

Zur Feier des 10-jährigen Bestehens des Center for Sustainable Enterprise, veranstaltete die Kenan-Flagler Business School der University of North Carolina (UNC) am 20. und 21. April 2010 in Chapel Hill, NC, eine Konferenz über "Globale Innovationen bei Energie: Wie Unternehmen auf Klimawandel reagieren".  Mit Beiträgen aus europäischem Blickwinkel wirkte R. Andreas Kraemer vom Ecologic Institut an der Plenardiskussion über "Die Landschaft der Energiepolitik und Regulierung: Herausforderungen und Chancen" bei.

Weiterlesen

Das EU-Emisionshandelssystem

TimeLoc
25. März 2010
New Brunswick
Vereinigte Staaten von Amerika

Das Ecologic Institut war eingeladen, an einer Konferenz zu dem Thema "Klimawandel-Politik: Von den Europäischen Erfahrungen lernen" teilzunehmen, die am 25. und 26. März 2010 vom Center für Europäische Studien der Rutgers Universität als Teil des 2-Jahres Programm "Erfahrungen aus Europa" stattfand. In diesem Programm wird untersucht, was US Entscheider und Bürger aus den Erfahrungen, die die europäischen Demokratien im Umgang mit den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts gemacht haben, lernen können.Weiterlesen

Update zu nordamerikanischen Emissionshandelsmärkten

TimeLoc
24. März 2010
Vancouver
Kanada

Im Rahmen der GLOBE 2010, Nordamerikas größter Konferenz zu Umwelt und Wirtschaft, wurden die Teilnehmer über die europäischen Erfahrungen mit der Einführung eines Emissionshandelssystems informiert. Michael Mehling vom Ecologic Institut in Washington DC nahm an einer Podiumsdiskussion teil, die vom Deutschen Generalkonsulat in Vancouver gefördert wurde.Weiterlesen

Wenn die Heimat untergeht - Wer nimmt die Klimaflüchtlinge auf?

TimeLoc
11. März 2010
Berlin
Deutschland

Im Rahmen seines diesjährigen Jahresthemas „Klimawandel und Sicherheitspolitik“ lud der Tönissteiner Kreis in Kooperation mit dem Internationalen Club im Auswärtigen Amt zu dieser Podiumsdiskussion ein. Auf dem Podium saß neben Steffen Bauer (Deutsches Institut für Entwicklungspolitik) und Bernd Mesovic (Pro Asyl) auch Stephan Sina vom Ecologic Institut. Die Moderation wurde von Dagmar Dehmer (Tagesspiegel) wahrgenommen.

Weiterlesen

Klimakonferenz in Kopenhagen: Wie geht es weiter? Globale Perspektiven eines gescheiterten globalen Klimaübereinkommens

TimeLoc
12. Dezember 2009
Boston
Vereinigte Staaten von Amerika

Zentrales Thema einer Podiumsdiskussion am Center für Deutsche und Europäische Studien an der Brandeis University, Boston am 2. Dezember 2009 waren die Internationalen Klimaverhandlungen. Das Ecologic Institut stellte Experteninformationen zu dem zu erwartenden Ergebnis der Klimaverhandlungen in Kopenhagen zur Verfügung. Unter dem Titel “Klimakonferenz in Kopenhagen: Wie geht es weiter? Globale Perspektiven eines gescheiterten globalen Klimaübereinkommens“ wurde mit einer Vielzahl von Teilnehmern über die Aussichten für ein rechtlich bindendes Klimaabkommen diskutiert.Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Panel discussion