• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Tourismus

showing 31-40 of 57 results

Seiten

Regionale Anpassungsstrategien für die deutsche Ostseeküste (RADOST)

www.klimzug-radost.de
Ziel von RADOST ist es, Anpassungsstrategien für die deutsche Ostseeküste im Dialog zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung und Zivilgesellschaft zu erarbeiten. Die vom Ecologic Institut übernommene Koordinationsaufgabe umfasst auch die Konzeption, Erstellung und Pflege der Projekt-Website mit dem CMS Drupal. Neben Informationen über das Projekt wird das Onlineangebot durch einen Newsletter, ein Forum sowie eine Pressesektion ergänzt. Ein umfangreicher interner Website-Bereich dient der Vernetzung der Partner und dem Projektmanagement. Zusätzlich zu einem Dokumentenmanagementsystem finden sich hier auch Bildergalerien, Abstimmungsinstrumente und ein gemeinsamer Terminplan.Weiterlesen

Die Subventionierung des Verkehrs in Europa

Umfang, Struktur und Verteilung
Subventionen im Transportsektor sind ein wichtiger Bestandteil der Rahmenpolitik und beeinflussen somit öffentliche und private Entscheidungsprozesse im Transportwesen. Durch den Transportsektor werden jedoch auch erhebliche Umweltauswirkungen verursacht. Dieser Bericht wurde von der Europäischen Umweltagentur (EUA) veröffentlicht und u.a. von Mitarbeitern von Ecologic verfaßt. Er gibt einen umfassenden Überblick über die verschiedenen Subventionen, die nach Typ und Transportart klassifiziert werden. Weiterlesen

Nachhaltiger Transport – politisches Ziel oder Mythos?

TimeLoc
16. April 2008
Berlin
Deutschland
Sprecher
Sebastian BäckströmEin Ecologic Dinner-Dialog wurde am Vorabend und in Einstimmung auf den 3. ETTAR Workshop, der sich mit dem Bedarf für Training und Bewusstseinsbildung zugunsten nachhaltiger (Fracht-)Verkehrslösungen befasst, organisiert. Sebastian Bäckström (WSP, Schweden) gab eine Einschätzung zum aktuellen globalen Transportsystem und zum Ziel eines nachhaltigeren Verkehrs. Nachhaltiger Verkehr zeichnet sich durch niedrige Umweltemissionen und eine realistische Preisbildung gemäß den jeweiligen Umwelteffekten des Verkehrsmittels aus. Als Grundthese vertrat Sebastian Bäckström, dass "etwas am System faul sei und Änderungen in Richtung eines nachhaltigeren Verkehrssystems dringend geboten seien". Weiterlesen

Verkehr und Umwelt: EU Verkehrssubventionen

TimeLoc
4. Juni 2007
Ohrid
Mazedonien

Auf dem EcoFest 2007 diskutierte Aaron Best das Thema Verkehr und Umwelt unter besonderer Berücksichtigung des ökonomischen Kosten-Nutzen-Verhältnisses verschiedener Verkehrsträger. Dabei ging er auch darauf ein, wie Regierungen einen Teil dieser Kosten durch Einnahmen aus Steuern und Gebühren decken.

Weiterlesen

Umwelttechnologie, Training und Sensibilisierung (ETTAR)

April 2007 bis September 2009
Frachtverkehr ist ein wesentlicher Bestandteil des heutigen Wirtschaftssystems. Gleichzeitig wirkt sich Frachtverkehr sehr negativ auf die Umwelt aus. Der Umfang an Verkehr sowie die benutzte Verkehrstechnik beeinflussen den Ausstoß an Emissionen und den Verbrauch von Ressourcen. Expertenbefragungen zeigen, dass umweltfreundliche Verkehrstechnologien auch deswegen nicht genutzt werden, weil es an Bewusstsein und klarer Information fehlt.Weiterlesen

Rechtliche Ausgestaltung von Nutzungsentgelten für globale Umweltgüter

Der internationale Luftraum und die Hohe See sind globale Gemeinschaftsgüter, deren Nutzung und Gebrauch bislang größtenteils uneingeschränkt möglich ist, aber zunehmend schwerwiegende Umweltschäden verursacht. Eine Möglichkeit, diesen Umweltbeeinträchtigungen zu begegnen, sind Nutzungsentgelte im Luft- und Schiffsverkehr. Dieses Buch untersucht die rechtlichen Voraussetzungen solcher Nutzungsentgelte auf internationaler, gemeinschaftlicher und nationaler Ebene. Weiterlesen

Transportsubventionen in Europa

Juni 2006 bis November 2006
Subventionen im Transportbereich sind ein wichtiger Bestandteil der Rahmenpolitik, welche öffentliche und private Entscheidungsprozesse im Transportwesen beeinflusst. Diese Studie dient der Zusammenstellung von finanziellen Daten sämtlicher europäischer Transport-Subventionen. Als Projektkoordinator war Ecologic verantwortlich für den Aufbau der Studie, die Datenpräsentation und die Erstellung des Endberichtes. Weiterlesen

Leben ist Bewegung

Zunehmende Motorisierung und Verkehrsleistung werden künftig nicht länger automatisch mehr Mobilität für alle bedeuten. Insbesondere die Bewohner strukturschwacher, ländlicher Räume müssen damit rechnen, dass die Leistungen des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) stark eingeschränkt werden. Den Staat erwartet nun das Problem, die öffentliche Daseinsvorsorge und das Prinzip der Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse zu garantieren.


Weiterlesen

Städtische Umwelt und Umwelttechnologien

Januar 2006 bis Mai 2006

Als Vorbereitung für den informellen Umweltministerrat der österreichischen EU-Präsidentschaft hat Ecologic ein Diskussionspapier zu städtischer Umwelt und Umwelttechnologien mitverfasst. Dieses Papier befasst sich insbesondere mit der Thematischen Strategie zur städtischen Umwelt der EU-Kommission und mit dem Potential von Umwelttechnologien in Städten.

Am 11. Januar 2006 nahm die Kommission die Thematische Strategie zur städtischen Umwelt (TS) an. Die TS kann ein wichtiges Instrument zur Verbesserung der Kohärenz und Effizienz von städtischen, nationalen und EU Umweltpolitik, zurWeiterlesen

Subventionen, Steuern und Abgaben im Europäischen Verkehr

August 2005 bis Dezember 2005
Durch die Vielzahl von Steuern, Subventionen und Abgaben im Verkehrsbereich lässt es sich besonders schwer abschätzen, ob alle Verkehrsträger ihren Auswirkungen entsprechend belastet werden. Um einen fairen Wettbewerb zwischen den Verkehrsträgern in verschiedenen Ländern zu gewährleisten, müssen daher die Preise im Verkehr die ökologische Wahrheit sagen. Vor diesem Hintergrund untersuchen Ecologic und der Lehrstuhl für Verkehrsökologie an der TU Dresden im Auftrag der Europäischen Umweltagentur die Verwendung von Subventionen, Steuern und Abgaben im Verkehrsbereich. Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Tourismus