• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Transatlantik-Programm

showing 91-100 of 241 results

Seiten

Arktischer Fußabdruck der EU und Politikbewertung - Projektergebnisse

TimeLoc
26. Oktober 2011
Salechard
Elizabeth Tedsen, Transatlantic Fellow des Ecologic Instituts, nahm in Salechard (Russland) am Internationalen Arktischen Rechtsforum: "Schutz und nachhaltige Entwicklung in der Arktis: Rechtliche Aspekte" teil und präsentierte die Ergebnisse des Projekts "EU Arctic Footprint and Policy Assessment". Das Forum bracht russische und internationale Politiker, Rechtsanwälte, Wissenschaftler und Diplomaten zusammen um gemeinsam die Veränderungen in der Arktis und Ideen für eine nachhaltige Entwicklung des autonomen Bezirks "Jamal-Nenzen" zu diskutieren.Weiterlesen

Yale University Webinar zum Endspiel um die Atomkraft in Deutschland

TimeLoc
13. Oktober 2011, New Haven, CT, 12:00 Uhr mittags; Berlin, Germany, 18:00 Uhr
13. Oktober 2011
World Wide Web
Am Donnerstag, dem 13. Oktober 2011 führte das Yale Center for Environmental Law & Policy (YCELP), zusammen mit dem World Resources Institute (WRI) und dem Environmental Defense Fund (EDF), ein web-basiertes Seminar oder Webinar mit R. Andreas Kraemer vom Ecologic Institut durch. Themen waren der Atomausstieg und der Ausbau erneuerbarer Energien in Deutschland. Eine Aufzeichnung des Webinars ist online verfügbar.Weiterlesen

Karriereplanung für deutsche Wissenschaftler in Nordamerika

TimeLoc
2. September 2011
San Francisco
Vereinigte Staaten von Amerika

Senior Fellow Tanja Srebotnjak moderierte eine Diskussionsrunde am 2. September 2011 auf der 11. Jahrestagung des German Academic International Network (GAIN) in San Francisco.

Frage und Antwort standen Mitglieder der deutschen Politik, Universitäten und deutschen Forschungsgesellschaften: Frau Professor Dr. Ulrike Beisiegel, Präsidentin der Georg-August Universität Göttingen, Professor Dr. Jürgen Mlynek, Präsident der Helmholtz Gesellschaft und Herr Uwe Schummer, Mitglied des deutschen Bundestages für die CDU/CSU Fraktion. Ziel derWeiterlesen

Erste I-CITE Studienreise: Erneuerbare Energien und Möglichkeiten der Stromerzeugung in der Landwirtschaft

TimeLoc
21. August 2011 bis 26. August 2011
Deutschland, Österreich
Die Rolle von Erneuerbaren Energien bei der Energietransformation und ihre Auswirkungen auf die Umwelt und die Agrarwirtschaft sind sowohl in Europa als auch den USA zu wichtigen Themen geworden. Jedoch unterscheiden sich die Methoden zur Förderung Erneuerbarer Energien auf beiden Seiten des Atlantiks grundsätzlich von einander. Demzufolge gibt es noch großen Bedarf für einen transatlantischen Erfahrungsaustausch zum Thema Erneuerbare Energien.Weiterlesen

Völkerrechtliche Regelung von Geoengineering

Juni 2011 bis August 2011
Das Ecologic Institut erstellt eine Studie für das Sekretariat der Biodiversitätskonvention (CBD) zu Lücken im internationalen Regelungsrahmen im Hinblick auf Geoengineering. Hintergrund ist das Mandat in Entscheidung X/33 der Vertragsstaatenkonferenz der CBD COP 10, die auch ein teilweise so genanntes "Moratorium" für Geoengineering enthält. Das Ecologic Institut analysiert aus rechtlicher Sicht, welche bestehenden völkerrechtlichen Regeln auf Geoengineering anwendbar sind, und entwickelt Kriterien für die Bewertung von Regelungslücken und für Governance von Geoengineering.Weiterlesen

Empfehlungen für eine transatlantische Kooperation im Hochseebereich

TimeLoc
7. Juni 2011
Lund
Schweden
Auf der diesjährigen Alumni-Konferenz des Master-Programms für Internationale Umweltwissenschaft (LUMES) der Universität Lund in Schweden, präsentierte und diskutierte Elena von Sperber die Ergebnisse des CALAMAR Projekts, eines transatlantischen Dialogs zur Förderung der Kooperation für eine integrierte Meerespolitik. Der Dialog wurde vom Ecologic Institut geleitet und im Juni 2011 abgeschlossen.Weiterlesen

Das arktische Meer ausserhalb nationaler Hoheit

Juni 2011 bis August 2011

Die Konferenz "The Arctic Ocean Beyond National Jurisdiction" an der Universität von Alaska Fairbanks vom 24.bis 27. Juli 2011 beschäftigte sich mit den Chancen und Risiken einer ausgeweiteten Nutzung und entsprechender Regelungen für den internationalen Kern des Nordmeers. R. Andreas Kraemer vom Ecologic Institut nahm als geladener Experte teil.

Die Konferenz wurde von der Dalhousie Universität, Halifax, Nova Scotia, Kanada, mitveranstaltet und behandelte die wichtigsten Fragen in Bezug auf die Hohe See, den internationalen Meeresboden bzw. dasWeiterlesen

Delegation aus Ecuador präsentiert Initiative zum Schutz von Biodiversität und Klima

TimeLoc
26. Mai 2011
Berlin
Deutschland

Ecuador will zum Schutz von unberührtem Regenwald im Yasuni Nationalpark auf Ölförderung und damit auf Einnahmen in Milliardenhöhe verzichten. Am 26. Mai 2011 präsentierte eine ecuadorianische Delegation am Ecologic Institut die Yasuni-ITT-Initiative.

Weiterlesen

Chancen für Kooperation zwischen EU und USA im Bereich der Meerespolitik

TimeLoc
20. Mai 2011
Danzig
Polen

Andrew Reid, Transatlantic Fellow am Ecologic Institut, stellte die Ergebnisse des Projekts Transatlantische Kooperation für eine verbesserte integrierte Meerespolitik (CALAMAR) Entscheidungsträgern, Wissenschaftlern und anderen maritimen Akteuren auf dem  Europäischen Tag der Meere 2011 in Danzig (Polen) vor. Auf Grund der identifizierten Chancen für Zusammenarbeit zwischen EU und USA in der Meerespolitik, wurde das Projekt im Rahmen eines Panels über Strategien zur Stärkung maritimer Cluster in der atlantischen Region vorgestellt.Weiterlesen

Transatlantic Options for Improved Integrated Maritime Governance

Final Conference Synthesis Report
Reid, Andrew; Katriona McGlade; Franziska Stuke et. al. (2011): Final Conference Synthesis Report: Transatlantic Options for Improved Integrated Maritime Governance. Ecologic Institute | Berlin.Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Transatlantik-Programm