• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Umwelt Global

showing 221-230 of 333 results

Seiten

I-CITE: Wirtschaftstransformation durch Gemeinschaft

September 2010 bis August 2012

Das Ecologic Institut und der Atlantic Council of the United States führten im Rahmen eines zivilgesellschaftlichen Dialogs drei transatlantische Studienreisen und eine Abschußkonferenz durch. Der Dialog konzentrierte sich auf die drei Bereiche Land- und Forstwirtschaft, Sanierung von Industriegebieten und Energiewirtschaft. Der Dialog wurde vom Europäischen Auswärtigen Dienst (EAD) finanziert. Zu jeder Veranstaltung kam je eine kleine Gruppe amerikanischer und deutscher Entscheidungsträger, Meinungsführer, Medien- und Wirtschaftsvertreter zusammen.

DasWeiterlesen

Earth Summit 2012: Beitrag zu einem globalen Klimaabkommen

TimeLoc
5. August 2010
Bonn

Zivilgesellschaftliche Gruppen machten auf den Weltgipfel 2012, eine Sitzung der Vereinten Nationen über die internationale Umweltpolitik, aufmerksam. Emily McGlynn, Transatlantic Fellow des Ecologic Instituts, betonte die Bedeutung der Teilnahme von Jugendlichen beim letzten Rahmenübereinkommen des UNFCCC Side-Events zur Vorbereitung des Weltgipfels.

Weiterlesen

Nach Kopenhagen – Europas Klimadiplomatie vor dem Neuanfang

"Von Europa wollte keiner etwas, mit Europa gab es nichts zu verhandeln." – Mit diesen drastischen Worten fasst Sascha Müller-Kraenner die Rolle der Europäischen Union auf dem Klimagipfel von Kopenhagen zusammen. In seinem Beitrag zum Jahrbuch Ökologie 2011, setzt sich der Gesellschafter und Mitbegründer des Ecologic Instituts mit der neuen Machtverteilung in internationalen Klimaverhandlungen auseinander.



Weiterlesen

Der Rechtliche Rahmen von Geo-Engineering – Wer darf am Thermostat drehen?

Geo-Engineering, die Veränderung von physikalischen oder bio-chemischen Eigenschaften der Welt im großen Maßstab, wird von interessierter Seite gern als "Plan B" gegen den Klimawandel gehandelt. Die Zeitschrift "Politische Ökologie" widmete ihre Nr. 120 ganz dem Thema. Ralph Bodle und R. Andreas Kraemer vom Ecologic Institut beleuchteten den völkerrechtlichen Rahmen.Weiterlesen

Energiesicherheit im Jahr 2050: Eine Diskussion über innovative Energiepolitik

TimeLoc
9. Juni 2010
Berlin
Deutschland
Sprecher

Am 9. Juni 2010 fand in Berlin ein Ecologic Dinner Dialog mit Vizeadmiral Dennis McGinn (ret.) statt, der in seinem Beitrag die Sicherheitsimplikationen der Energieversorgung ansprach: Angesichts des Klimawandels und wachsender Unsicherheit hinsichtlich der Verfügbarkeit von Energieressourcen betone Dennis Mc Ginn die Notwendigkeit innovativer Politikansätze.

Dennis McGinn, der in der...Weiterlesen

From "Brokenhagen" to "Cancún Can!"

The Cancún Climate Summit and its Significance for Transatlantic Relations
Der Klimagipfel 2010 in Cancún wird größtenteils als Erfolg angesehen. Als wichtigstes Ergebnis gilt die Wiederbelebung des Multilateralismus. Die schwierigsten Entscheidungen wurden in Cancún allerdings vertagt. Michael Mehling analysiert in diesem Artikel die Auswirkungen der Ergebnisse auf die transatlantischen Beziehungen. Der Artikel steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Die Vielfalt bewahren

Mehr internationale Aufmerksamkeit für den Schutz der Biodiversität
Der Verlust an biologischer Vielfalt hat bereits heute Ausmaße angenommen, die im Bereich des Klimawandels erst in einigen Jahrzehnten zu erwarten sind. Trotzdem beherrscht der Klimawandel die politische Debatte, während Biodiversität noch immer ein Randthema ist. Sascha Müller-Kraenner, Senior Policy Advisor des Ecologic Instituts, resümiert in dieser Publikation, dass eine politische und auch institutionelle Aufwertung dringend notwendig ist. Der Artikel steht als Download zu Verfügung.Weiterlesen

The Risk of Competitive Exclusion During Evolutionary Branching

Effects of Resource Variability, Correlation and Autocorrelation
Evolutionäre Verzweigung wird als ein Mechanismus angesehen um den Speziationsprozess in der Ökologie zu erklären. In diesem Artikel benutzen die Autoren ein mechanistisches Modell um den Einfluss von demographischer Stochastizität und Umweltrauschen auf den Verzweigungsprozess zu untersuchen.Weiterlesen

The European Renewable Energy Yearbook

Rezension des Jahrbuchs zu Stand und Entwicklungen der europäischen Politik im Bereich Erneuerbare Energien.
In der ersten Ausgabe des Jahres 2010 der Renewable Energy Law and Policy Review rezensiert Dominik Müller, Fellow am Ecologic Institut, "The Renewable Energy Yearbook" von Christopher Jones. Das Jahrbuch beschäftigt sich mit Stand und Entwicklungen der europäischen Politik im Bereich Erneuerbare Energien.Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Umwelt Global