• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Umwelt Global

showing 251-260 of 324 results

Seiten

Die öffentliche Beteiligung an umweltpolitischen Regulierungsprozessen und ihr Einfluss auf umweltpolitische Entscheidungen

TimeLoc
7. November 2007
Berlin
Deutschland
Sprecher

Am 7. November 2007 veranstaltete Ecologic in Berlin zu Ehren von Jason Johnston einen Transatlantic Dinner Dialog. Jason Johnston ist Junior Professor und Direktor des Program on Law, Environment and Economy der juristischen Fakultät an der Pennsylvania Universität in Philadelphia, Pennsylvania, USA. Der Transatlantic Lunch Dialog fand im Vorfeld seines Vortrags "Klimawandelpolitik...Weiterlesen

Politische, ökonomische, ökologische und soziale Aspekte der Biomasseproduktion für Bioenergie im globalen Kontext

TimeLoc
18. Oktober 2007
St. Gallen

Bei der Oikos-Konferenz „Limits to growth – growing beyond limits“ vom 18.-19. Oktober in St.Gallen (Schweiz) diskutierten verschiedene Akteure aus Wissenschaft, Politik und Beratung über das Verhältnis von nachhaltiger Entwicklung und ökonomischem Wachstum. Bei einem Praxisworkshop zu den Grenzen der erneuerbaren Energien referierte Timo Kaphengst über die ökonomischen und politischen Rahmenbedingungen der Bioenergiewirtschaft sowie zu den  ökologischen und sozialen Auswirkungen des derzeitigen Bioenergiebooms. Sein Vortrag kann heruntergeladen werden.

Weiterlesen

Rechtsstatus der Weltnaturschutzunion (IUCN) in Deutschland

September 2007 bis Dezember 2008
Die einzigartige Struktur der Weltnaturschutzunion (IUCN) macht es schwierig, sie in Deutschland entsprechend ihrer Bedeutung rechtlich zu privilegieren. Das Projekt analysiert im Rahmen eines Rechtsgutachtens völkerrechtliche, nationale und deutsche Regelungen und Praxis und entwirft eine entsprechende Rechtsverordnung zur Privilegierung der IUCN. Weiterlesen

Der Stellenwert von Umweltthemen im US-amerikanischen Vorwahlkampf

TimeLoc
11. Juli 2007
Berlin
Deutschland
Sprecher
Am 11. Juli 2007 fand in Berlin ein Transatlantic Lunch Dialog zu Ehren von Steven C. Clemons und Andrew Oros statt. Steve Clemons ist Direktor des American Strategy Programms der New America Foundation und Autor des einflussreichen Weblogs "The Washington Note". Andrew Oros ist Professor für Politikwissenschaft und Internationale Beziehungen am Washington College. Steve Clemons und Andrew Oros stimmten in ihren Statements darin überein, dass Umwelt- und Klimathemen weder bei den demokratischen, noch den republikanischen potentiellen Präsidentschaftskandidaten im Vorwahlkampf eine zentrale Rolle spielen, dass die Themen aber dann an Bedeutung zunehmen werden, wenn sie mit dem Thema nationale Sicherheit bzw. Energiesicherheit in Verbindung gebracht werden. Weiterlesen
Publikation

Federalism and Environmental Regulation in Germany and the EU

Sowohl in den USA als auch in Deutschland findet derzeit eine Auseinandersetzung über die jeweiligen Rechtsetzungsbefugnisse der Regierung gegenüber den Staaten bzw. den Bundesländern im Umweltbereich statt. In den USA sind z.B. eine Reihe von Staaten bemüht, entweder im Alleingang oder in regionalen Zusammenschlüssen eigene Emissionsstandards zu setzen. In Deutschland könnte die Föderalismusreform zu Ausnahmen von landesweiten Umweltregelungen führen. In beiden Fällen könnte diese Auseinandersetzung zu von Staat zu Staat bzw. von Bundesland zu Bundesland unterschiedlichen Umweltregelungen und -standards führen, ein Ergebnis, das insbesondere für die Industrie eine Herausforderung darstellt. Dieser AICGS Policy Report konzentriert sich auf die Föderalismusdebatte in Deutschland und den USA mit Blick auf Umweltregulierungen und die damit verbundenen Implikationen für die Wirtschaft. Der Beitrag von R. Andreas Kraemer befaßt sich mit den diesbezüglichen Regelungen in Deutschland und der EU. Weiterlesen

CSD 15 und UNEP - Unterstützung der deutschen EU Präsidentschaft

November 2006 bis September 2007

Ecologic unterstützt das Bundesumweltministerium bei der Durchsetzung der EU Prioritäten auf der CSD 15 und der 24. Sitzung des Verwaltungsrates von UNEP. Zusätzlich unterstützt Ecologic die deutsche Delegation bei den internationalen Verhandlungen auf der CSD und UNEP. Im Vorfeld der CSD 15 organisierte Ecologic ein Seminar mit den Verhandlern verschiedener Staaten in Potsdam.

In den Zeitraum der deutschen EU Präsidentschaft fallen die 24. Verwaltungsratssitzung des UN Umweltprogramms (Februar 2007) sowie die Sitzung der CSD 15 (Mai 2007). Auf der Agenda der CSD 15 werden die ThemenWeiterlesen

Föderalismus in Deutschland und den USA: Implikationen und Trends für die Umweltregulierung

Oktober 2006 bis Juni 2007
Sowohl in den USA als auch in Deutschland findet derzeit eine Auseinandersetzung über die jeweiligen Rechtsetzungsbefugnisse der Regierung gegenüber den Staaten bzw. den Bundesländern im Umweltbereich statt. In den USA sind z.B. eine Reihe von Staaten bemüht, entweder im Alleingang oder in regionalen Zusammenschlüssen eigene Emissionsstandards zu setzen. In Deutschland könnte die Föderalismusreform zu Ausnahmen von landesweiten Umweltregelungen führen. In beiden Fällen könnte diese Auseinandersetzung zu unterschiedlichen Umweltregelungen und -standards führen, ein Ergebnis, das insbesondere für die Industrie eine Herausforderung darstellt. Der Projektbericht faßt die Föderalismusdebatte in Deutschland und den USA mit Blick auf Umweltregulierungen und die damit verbundenen Implikationen für die Wirtschaft zusammen. Weiterlesen

Analyse des Yale-Environmental Performance Index (EPI)

Oktober 2006 bis November 2006

Der Environmental Performance Index (EPI) legt Zielgrößen für einzelne Umweltpolitikbereiche fest und misst, inwiefern Länder diese Ziele erreichen. Ecologic führte eine Bestandsaufnahme und Analyse der Datengrundlagen von EPI und ESI für Deutschland und eine Bewertung der Methodik beider Indize durch und nahm darauf aufbauend eine Einschätzung der Indize hinsichtlich ihrer politischen und wissenschaftlichen Relevanz für die deutsche Umweltpolitik vor.

Der Environmental Performance Index (EPI) ist ein Forschungsprojekt zweier US-amerikanischer Universitaten (Yale/New Haven andWeiterlesen

Architektur der globalen Umweltpolitik und internationale Umweltregime

Oktober 2006 bis September 2009

In den vergangenen drei Jahrzehnten haben sich auf internationaler Ebene eine Vielzahl von umweltpolitischen Regimen herausgebildet. Mit der stetig zunehmenden Institutionalisierung der globalen Umweltpolitik wächst die Komplexität der zahlreichen internationalen Umweltregime. Dies kommt durch Schnittmengen, Interdependenzen und Interaktionen, zum Teil aber auch durch Konflikte zwischen Institutionen und Politikebenen zum Ausdruck. Während sowohl in wissenschaftlichen als auch in politischen Kreisen weitgehender Konsens herrscht, dass die Architektur der globalen Umweltpolitik in derWeiterlesen

Alive and Kicking

The First Meeting of the Parties to the Kyoto Protocol
Ende 2005 trafen sich die Parteien des Kyoto-Protokolls um über vielfältige Umsetzungsmodalitäten des internationalen Klimaregimes zu entscheiden. Gleichzeitig gab der Gipfel einen wichtigen Anstoß für Verhandlungen über zukünftige Klimaverpflichtungen, nachdem die derzeit geltenden Kyoto-Verpflichtungen im Jahre 2012 auslaufen. Dr. Camilla Bausch und Michael Mehling erörtern in diesem Artikel die Ergebnisse des Treffens als einen ersten Schritt in der Fortentwicklung des internationalen Klimaregimes.Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Umwelt Global